Wettersituation im Landkreis - Hochwasserfrühwarnung

27.08.2021

Symbolbild

Das letzte Starkregenereignis im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am Wochenende des 17./18. Juli 2021 hat uns wieder vor Augen geführt, wie anfällig unser Landkreis gegenüber Starkregenereignissen ist. Die Herausforderung besteht darin, dass diese Ereignisse im Gegensatz zu aufwachsenden Hochwasserlagen, sehr schnell zum Anschwellen von Bächen und kleineren Flüssen führen und infolgedessen große Schäden anrichten können. Auf Grund aktueller Wetterprognosen sowie der jüngsten Hochwasserereignisse informiert der Landkreis für die kommenden Tage vorsorglich darüber, dass örtliche Hochwasser, insbesondere an kleineren Gewässern, entstehen könnten.

Umso wichtiger ist es, entsprechend vorbereitet zu sein, bspw. durch:
•    Verfolgung aktueller Wettermeldungen über z. B. www.dwd.de
•    Beobachtung des örtlichen Gewässers
•    Tätigwerden bei Sirenensignal 3


Verhalten bei Signal 3 – Warnung vor einer Gefahr:

•    Signal 3 erkennen: einminütiger Heulton, bestehend aus 6 Tönen von jeweils 5 Sekunden und 5 Sekunden Pause
•    Rundfunkgerät einschalten und auf Durchsagen achten
•    Bürger Informations- und Warnsystem (BIWAPP) nutzen
•    Nachbarn und Straßenpassanten über Durchsagen informieren und älteren und behinderten Menschen sowie ausländischen Mitbürgern helfen
•    Befolgen der behördlichen Anweisungen
•    Telefonate, besonders in den Mobilfunknetzen, kurz halten – die Hilfskräfte sind auf freie Telefonleitungen angewiesen
•    Wege zum Schadensgebiet sind freizuhalten

Weitere Informationen zu Sirenensignalen unter www.landratsamt-pirna.de/warnung-der-bevolkerung.html.

Verhalten bei drohendem Hochwasser:
•    Verfolgung aktueller Wettermeldungen und Hochwasserwarnungen über regionale Rundfunksender und Videotexttafeln regionaler Fernsehsender
•    gegebenenfalls Information der Mitbewohner
•    Überprüfung und Ergänzung der getroffenen Vorsorgemaßnahmen
•    Ausräumen der gefährdeten Räume
•    Abdichten der gefährdeten Türen und Fenster, Abflussöffnungen etc.
•    Sichern von Heizung und elektrischen Geräten in bedrohten Räumen bzw. Abschalten dieser, z. B. die Tiefkühltruhe im Keller - Stromschlaggefahr entsteht bereits bei Kondenswasser!
•    Überprüfung der Hausentwässerungsanlagen und Rückstauklappen im Keller
•    Entfernung von Fahrzeugen aus gefährdeten Garagen oder von Parkplätzen
•    Verständigung der Feuerwehr bei Austritt von Schadstoffen

Zusätzlicher Hinweis zu Kraftfahrzeugen:
•    kein Befahren von überfluteten Straßen - dringt Wasser in den Motorraum, droht erheblicher Schaden; zudem liegt die Betriebstemperatur eines Katalysators bei rund 700°C, plötzliche Abkühlung kann zum Zerspringen des Keramikkopfes führen
•    steht das Fahrzeug bis zur Ölwanne oder bis über die Räder im Wasser, keinesfalls starten, sondern abschleppen und in der Werkstatt überprüfen lassen

Wasserstände, Hochwasserwarnungen und weitere wichtige Informationen sind unter folgenden Links zu finden:
•    Landratsamt: www.landratsamt-pirna.de/katastrophenschutz-verhaltenshinweise.html
•    Landeshochwasserzentrum Sachsen (LHWZ): www.umwelt.sachsen.de/umwelt/infosysteme/lhwz/index.html
•    Deutscher Wetterdienst: www.dwd.de oder in der DWD-Warnwetter App