Pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige

Der Freistaat Sachsen bietet eine Vernetzung und Austausch von Menschen, die in der Pflege und für die Pflege arbeiten. Die Initiative des Bundesministeriums für Gesundheit ist eine bundesweite Plattform. Das Pflegeportal PflegeNetz Sachsen steht zur Erstberatung zu Fragen der Pflege im Internet zur Verfügung. Hier gibt es wertvolle Informationen.

Wer sich dazu entschieden hat, einen nahestehenden Menschen zu Hause zu pflegen, dem bietet die Pflegeversicherung verschiedene Hilfen und Leistungen. Auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit erfahren Sie, welche finanzielle Unterstützung Sie in diesem Fall erhalten, welche Beratungsangebote Sie nutzen können und wie Sie die Pflege eines Angehörigen mit Ihrem Beruf in Einklang bringen können.

Mit der Pflege eines hilfebedürftigen Menschen ändert sich häufig auch das Leben der Pflegenden komplett. Viele Dinge sind zu erledigen und zu bedenken. Erfahren Sie auf der Seite der Verbraucherzentrale, in welchen Situationen Sie Hilfestellung und Entlastung erhalten können.

 

 

Ratgeber Pflege

 

- Übersicht der Leistungen der Pflegekassen

 

Bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

 

Die Kur für pflegende Angehörige - Stationäre, medizinische Vorsorge und Rehabilitation für pflegende Angehörige

 

- Wer anderen hilft, braucht manchmal selber Hilfe.

 -> Ein Angebot für Kinder und Jugendliche, die sich um ihre Familien kümmern
 -> www.pausentaste.de/

 

-  Pflegende Beschäftigte brauchen Unterstützung - Leitfaden für eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

- Länger zuhause leben - Ein Wegweiser für das Wohnen im Alter

- Entlastung für die Seele - Ein Ratgeber für pflegende Angehörige

- Pflege von Angehörigen lohnt sich auch für die Rente

Wenn Sie einen Angehörigen pflegen, können Sie auch ohne eigene Beiträge einen Rentenanspruch erwerben. So honorieren die Deutsche Rentenversicherung Ihr Familienengagement.

- Miteinander verbunden mit der App „in.kontakt“

Die App gibt pflegenden Angehörigen und Selbsthilfegruppen die Möglichkeit, sich über verschiedene technologische Kommunikationsmedien (Computer, Tablet, Smartphone) und internetgestützte Kommunikationsformen (Online Portal mit Videochat, Foren, sowie Soziale Medien) geschützt auszutauschen, zu informieren und zu unterstützen.

Das Pflegetelefon - Schnelle Hilfe für Angehörige

Das Pflegetelefon des BMFSFJ steht bundesweit als Ansprechpartner für Fragen rund um das Thema Pflege zur Verfügung. Der vorliegende Flyer liefert einen Überblick über die Zielgruppen und Themen, zu denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegetelefons beraten.

 

- die psychologische Online-Beratung für pflegende Angehörige- www.pflegen-und-leben.de

Pflegen-und-leben.de ist ein gemeinnütziges Internetportal für pflegende Angehörige, aber auch für Freund:innen und Nachbar:innen, die erkrankte oder hilfsbedürftige Menschen im häuslichen Umfeld versorgen.

 

Was tun, wenn die eigenen Eltern oder der Ehepartner einen nicht mehr erkennen? Was wenn die Eltern auf einmal immer mehr Unterstützung benötigen? Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen bieten für Betroffene in unterschiedlichen Problemlagen und Lebenssituationen nachhaltige Hilfe.

Diesem Thema widmete sich auch in diesem Jahr die „Woche der pflegenden Angehörigen“ vom 08. Mai bis 12. Mai 2023.

 

 

Eine Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen - kurz „KISS - ist eine Anlaufstelle für Menschen, die sich in der Selbsthilfe organisieren bzw. engagieren möchten. Als professionelle Einrichtung zur Unterstützung von Selbsthilfegruppen fungiert sie als Ansprechpartner für Betroffene und Angehörige und arbeitet mit Reha-Kliniken, Ärzten und Therapeuten zusammen.

In der Selbsthilfe engagieren sich meist Ehrenamtliche, die von einer gesundheitlichen oder sozialen Beeinträchtigung betroffen sind. Die Selbsthilfegruppen sind freiwillige Zusammenschlüsse von Menschen, deren Anliegen es ist, gemeinsam Krankheiten oder schwierige Lebenslagen zu bewältigen.  In Selbsthilfegruppen können auch pflegende Angehörige Entlastung finden. Der Kontakt zu Menschen, die die gleichen Erfahrungen gemacht haben, kann dabei helfen, das Selbstwertgefühl zu stärken und Lösungswege zu finden.

Die Kiss unterstützt aber auch die Gründung einer Selbsthilfegruppe. Um in der Selbsthilfe aktiv zu werden, macht das Alter keinen Unterschied: egal ob Jugendgruppe, Berufstätige oder Senioren. Die Treffen finden meist an neutralen Orten statt. Der vertrauliche Austausch steht an erster Stelle. Die Gruppen bestimmen, wie oft, wo und wann die Treffen stattfinden.

Folgende Selbsthilfegruppen gibt es schon als „Angebot“:

    • Selbsthilfegruppe „Pflegende Angehörige“ in Pirna
    •  Hilfe für Angehöriger Demenzerkrankter in Pirna

 

Kontakt:
Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS Pirna)
Frau Jana Nöckel
Schillerstraße 35
01796 Pirna/ Copitz
Tel.: 03501 582713
Mail: kiss-pirna@buergerhilfe-sachsen.de oder www.kiss-pirna.de

 

Für Fragen und Anliegen z. B. zur Initiierung von Selbsthilfe stehen der Sozialmedizinische Dienst im Landratsamt und die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen gern zur Verfügung.

Förderaufruf: https://www.landratsamt-pirna.de/selbsthilfegruppen-foerderaufruf-29607.html

Förderleitfaden und Antrag sind zu finden unter: www.landratsamt-pirna.de/selbsthilfe.html.

 

Kontakt:
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Gesundheitsamt, Sozialmedizinischer Dienst
Schloßhof 2/4
01796 Pirna
Tel.: 03501 515-2326
Mail: gesundheit@landratsamt-pirna.de

 

 

 

Selbsthilfegruppen:

 

Jeden letzten Freitag im Monat in der Zeit 14:00 Uhr - 16:00 Uhr bietet das Zentrum für Begegnung, Beratung und Bildung e.V. (ZBBB) „Pflegenden – Auszeit„

Kontakt: Frau Dittrich, Tel. 03501 762072, E-Mail: post@zbbb-pirna.de

Ort: ZBBB, Steinplatz 21, 01796 Pirna

 

Die AWO Sachsen bieten eine Angehörigengruppe

Tag für Tag pflegen und betreuen Sie Ihre Eltern, Ihren Lebenspartner oder einen anderen Ihnen nahestehenden Menschen. Dafür bringen Sie sehr viel Zeit und Kraft auf, Geduld und emotionale Energie. Wir möchten Sie bei Ihrer schweren Aufgabe unterstützen und entlasten. https://www.awo-in-sachsen.de/senioren/beratung/angehorigengruppe-fur-pflegende-angehorige/

 

"Regenbogen" Mehrgenerationenhaus Freital (regenbogen-freital.de)

Der Beratungspoint vermittelt Hilfsangebote und bietet Unterstützung im „Behörden-dschungel“.

Unter Menschen gehen, wenn die Decke auf den Kopf fällt. Mit anderen ins Gespräch kommen, wenn es in den eigenen vier Wänden zu still ist.

https://www.regenbogen-freital.de/senioren#Beratungsangebote

 

 

Herzliche Einladung zu einer gemeinsamen Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen mit einem Kaffee-Schwatz! Dieses Angebot ist kostenlos und kann von jedem Interessenten genutzt werden. Für individuelle Beratungsgespräche stehen außerdem Sozialarbeiter*innen als Ansprechpartner zur Verfügung.

    • Kontaktcafé Pirna-Copitz

im Diakonie- und Kirchgemeindezentrum, Schillerstraße 21 A,

immer mittwochs von 14:00 bis 16:00 Uhr,

    • Kontaktcafé Heidenau,  

im Evangelischen Gemeindezentrum, Rathausstr. 6,

immer montags von 14:00 bis 16:00 Uhr

Telefonische Hilfe im Ernstfall

Das Pflegetelefon des BMFSFJ steht bundesweit als Ansprechpartner für Fragen rund um das Thema Pflege zur Verfügung. Der vorliegende Flyer liefert einen Überblick über die Zielgruppen und Themen, zu denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegetelefons beraten.

 

Der Einsatz pflegender Angehöriger ist für eine zuverlässige Pflege unverzichtbar. Angehörige nehmen eine äußerst wichtige familiäre, aber auch eine bedeutsame gesellschaftliche Aufgabe wahr, die große Anerkennung verdient.

 

Allerdings ist die Pflege von Angehörigen eine große Herausforderung, insbesondere, wenn sie auch noch mit einem Beruf und der Familie vereinbart werden muss.

 

Um pflegenden Angehörigen einen schnellen und unkomplizierten Zugang zu relevanten Informationen zur Verfügung zu stellen, hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) 2011 das Pflegetelefon ins Leben gerufen, das durch Informationen auf der Webseite wege-zur-pflege.de ergänzt wird.

 

Das Pflegetelefon ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9 bis 18 Uhr unter der Rufnummer

            030 20179131

erreichbar. Darüber hinaus ist das Serviceteam des Pflegetelefons per E-Mail an info@wege-zur-pflege.de zu erreichen.

 

Das Pflegetelefon - Schnelle Hilfe für Angehörige (bmfsfj.de)

Informationsveranstaltung „Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung“ 8. Mai 2023

Im Rahmen der „Woche der Pflegenden Angehörigen“ vom 8. bis 12. Mai 2023 führte die Pflegekoordinatorin eine Informationsveranstaltung „Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung“ in der Kuppelhalle Tharandt durch.

Referentinnen war Frau Mühlstädt, Pflegeberaterin der AOK PLUS, und Frau Roßberg, Pflegenetzkoordinatorin Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Dieses Angebot wurde zahlreich angenommen und besucht. Die Besucher waren sehr interessiert an den Vorträgen und informierten sich auch in den Zwischengesprächen über die Leistungen der Pflegekasse.

Im Landkreis stehen über das gesamte Jahr unterschiedliche Angebote für pflegende Angehörige in den einzelnen Regionen zur Verfügung. Diese werden unter anderem von Vereinen, Trägern oder Pflegeeinrichtungen eigenständig organisiert und umgesetzt. Seit dem Jahr 2011 koordiniert der Landkreis das Pflegenetz. Im Landratsamt arbeitet die Pflegenetzkoordinatorin seit dem Jahr 2016 mit Experten und Akteuren vor Ort an diesem Ziel.

In der Woche vom 8. bis 12. Mai 2023 waren pflegende Angehörige und Interessierte im Rahmen der „Woche der Pflegenden Angehörigen“ zu folgenden Veranstaltungen eingeladen:

8. Mai 2023, 15:30 Uhr, Kuppelhalle Tharandt, Pienner Straße 13, 01737 Tharandt
Informationsveranstaltung „Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung“
Referentinnen: Jana Mühlstädt, Pflegeberaterin der AOK PLUS, Katrin Roßberg, Pflegenetzkoordinatorin Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Kontakt: Matthias Kittel, Telefon: 035203 30042, E-Mail: info@kuppelhalle.com

9. Mai 2023, 10:00 - 12:00 Uhr, Caritasverband für Dresden e.V. - Beratungsdienste Pirna, Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 1a, 01796 Pirna
Informationsveranstaltung „Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Beantragung von Leistungen“
Kontakt: Claudia Smolka, Telefon: 03501 4608860, E-Mail: smolka@caritas-dresden.de

11. Mai 2023, ab 14:00 Uhr, Diakonie Tagespflege „Schweizer Haus“, Winkelmann Straße 1a, 01728 Bannewitz
Tag der pflegenden Angehörigen: Zu einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, musikalischer Unterhaltung und einer Besichtigung der Einrichtung sind alle Tagespflegegäste mit ihren Angehörigen eingeladen. Um Anmeldung bis 1. Mai 2023 wird gebeten. Kontakt: Pflegedienstleitung, Telefon: 0351 40413270, E-Mail: schweizerhaus@diakonie-dippoldiswalde.de

11. Mai 2023, 14:00 - 17:00 Uhr, Diakonie Pirna Tagespflege, Gartenstraße 30, 01796 Pirna
Einladung der Tagespflege Diakonie Pirna zum „Tag der offenen Tür“ für interessierte Pflegebedürftige und Angehörige. Um Anmeldung bis 1. Mai 2023 wird gebeten unter Telefon: 03501 4603700, E-Mail: tagespflege@diakonie-pirna.de.

11. Mai 2023, 10:00 - 15:00 Uhr, Zentrum für Begegnung, Beratung und Bildung e.V. (ZBBB), Steinplatz 21, 01796 Pirna
Angehörigen- und Zugehörigentag: Es gibt Vorträge zu Themen wie Demenz, Erste Hilfe für die Seele, Musik in der Begleitung sowie einen Erfahrungsaustausch bei Kaffee und Kuchen.
Weiterhin lädt das ZBBB regelmäßig zur „Pflegenden-Auszeit“ ein, bei denen in angenehmer Atmosphäre der Austausch von Fragen, Problemen und Informationen möglich ist. Die Termine für die nächsten „Pflegenden-Auszeiten“ sind der 28. April 2023 und der 26. Mai 2023, jeweils 14:00 - 16:00 Uhr.
Anmeldung: Martina Dittrich, Telefon: 03501 762072, E-Mail: post@zbbb-pirna.de

Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen in Pirna (KISS) unterstützt und berät die Gründung von Selbsthilfegruppen für pflegende Angehörige.
Kontakt: Jana Nöckel, Schillerstraße 35, 01796 Pirna; Telefon: 03501 582713, E-Mail: kiss-pirna@buergerhilfe-sachsen.de

Pflege findet zu 80 Prozent in der Häuslichkeit statt und wird oft von pflegenden Angehörigen erbracht, die dabei enorme physische, psychische und auch finanzielle Belastungen in Kauf nehmen. Pflegende Angehörige erfüllen eine wertvolle familiäre und wichtige gesellschaftliche Aufgabe, die einer großen Anerkennung und Wertschätzung bedarf. In diesem Zusammenhang initiiert das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum zweiten Mal die „Woche der Pflegenden Angehörigen“. In diesem Jahr finden vom 8. bis 12. Mai 2023 auf lokaler Ebene sachsenweit verschiedenste Aktivitäten und Projekte für und mit pflegenden Angehörigen statt.

Pflege(netz)koordinatorin

Dresdner Straße 107, 01705 Freital

01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon
E-Mail