Amtsärztlicher Dienst

Durch den amtsärztlichen Dienst werden Begutachtungen von Einzelpersonen im Auftrag von Institutionen durchgeführt. Die Basis bilden dabei gesetzliche Vorschriften. Ein schriftlicher Untersuchungsauftrag ist erforderlich.

Privatpersonen können den Amtsärztlichen Dienst nur in besonderen Fällen in Anspruch nehmen (z.B. Untersuchungen zur Prüfungsfähigkeit).

Durch den Amtsärztlichen Dienst werden Schutzimpfungen, Impfberatungen sowie reisemedizinische Beratungen durchgeführt.

Aufgaben

  • Begutachtungen nach Dienst- und Beamtenrecht sowie im Auftrag von öffentlichen Dienststellen
  • Begutachtungen nach Sozialgesetzgebung
  • Gutachten für Gerichte und Staatsanwaltschaften
  • Begutachtungen im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes
  • Gutachten für Prüfungsverhinderungen
  • Ausstellung von Bescheinigungen für Bestattungsunternehmen (z.B. Wartefristverlängerung bei Erd- oder Feuerbestattung, Umbettung, Unbedenklichkeitsbescheinigungen)
  • Bearbeitung der Todesbescheinigungen und Obduktionsscheine
  • Medizinalstatistik (Anzeigepflicht für Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Heilpraktiker sowie sonstige Heilberufe)

Leichenpass beantragen

 

Nach §17 Sächsisches Bestattungsgesetz gilt:

 

Für die Überführung einer Leiche von Sachsen in ein anderes Bundesland ist ein Leichenpass nur dann erforderlich, wenn das betreffende Bundesland oder ein auf der Fahrt berührtes Bundesland einen solchen verlangt.

 

Auch für die Überführung einer Leiche ins Ausland wird ein Leichenpass benötigt, wenn das Zielland oder ein auf der Fahrt berührtes Land einen solchen verlangt. Der Leichenpass wird mehrsprachig ausgestellt.

Der Leichenpass darf nur von einem Bestattungsinstitut beantragt werden.

 

Bestattungsfristverlängerung

Sollte aus nachvollziehbaren Gründen eine Bestattung nicht innerhalb der vorgesehenen Fristen möglich sein, ist vom Bestatter bzw. öffentlichen Einrichtungen eine Wartefristverlängerung zu beantragen. Für Privatpersonen ist das nicht möglich.

 

 

Geltende Fristen für Bestattungen

Regelmäßige Mindestwartefrist: ob Erdbestattung oder Einäscherung, die Bestattung darf frühestens 48 Stunden nach Feststellung des Todes erfolgen;

Längste regelmäßige Wartefrist: eine Erdbestattung oder Einäscherung muss innerhalb von 8 Tagen nach Feststellung des Todes vollzogen sein.

Anträge   s. u. Link Amt 24

 

Bei Rückfragen nutzen Sie bitte unser Postfach mortalitaet@landratsamt-pirna.de

Für Ausbildung und Beruf in der Gastronomie, Lebensmittelbranche und für Berufe, bei denen mit Lebensmitteln umgegangen wird (z. B. Pflegekräfte, Erzieherinnen), ist die Vorlage eines gültigen Gesundheitszeugnisses nach § 43 Infektionsschutzgesetz  erforderlich. Voraussetzung für die Ausstellung dieses Nachweises ist die Teilnahme an einer entsprechenden Belehrung  im Referat Gesundheitsamt des Landkreises.

Ab sofort ist es möglich, sich für einen diesbezüglichen Termin online anzumelden.

Unter: https://mitdenken.sachsen.de/-uJg3VxD4 steht das Bürgerportal für alle zur Verfügung.

Die Termine finden dienstags und donnerstags im Landratsamt in Pirna statt.

Für Bürger ohne Internetzugang ist es weiterhin möglich sich telefonisch einen Termin unter 03501 515-0 zu buchen.

  • Die Belehrungen erfolgen in der Gruppe und dauern ca. 1 Stunde. Sie finden  im Landratsamtgebäude im Schloss Sonnenstein, Schloßhof 2/4, 01796 Pirna, 
  • Bei der Anmeldung sind folgende Angaben mitzuteilen:
     
    • Name, Vorname
    • Adresse
    • Geburtstag
    • Tel.-Nr. für evtl. Rückruf bei Terminänderung
    • Beginn der Tätigkeit (Datum), Art der Tätigkeit (z. B. Bäckerei, Fleischerei, Erzieherin in der Kita, Tagesmutter )

Die Bescheinigung darf bei Beginn der erstmaligen Aufnahme der Tätigkeit nicht älter als 3 Monate sein, gilt dann aber unbegrenzt weiter. Eine Unterbrechung oder ein Wechsel der Tätigkeit hat keine Auswirkung auf die Gültigkeit der Bescheinigung gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz.

Dokumente: Der Personalausweis ist mitzubringen. Der Impfausweis kann zur Überprüfung, Beratung und ggf. Impfung (Chipkarte bitte mitbringen) vorgelegt werden.

Hinweis: Bei Schülern unter 16 Jahren ist die Teilnahme an der Belehrung nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten möglich.

Gebühren: 37,00 Euro (Gebührenbefreiung besteht für Schulpraktikanten und für Schüler der Berufsschulzentren im Rahmen eines Berufsvorbereitungs- bzw. -grundbildungsjahres sowie für ein Freiwilliges Soziales Jahr)

  • Für Ausbildung und Beruf in der Gastronomie, Lebensmittelbranche und für Berufe, bei denen mit Lebensmitteln umgegangen wird (z. B. Pflegekräfte, Erzieherinnen), ist die Vorlage eines gültigen Gesundheitszeugnisses nach § 43 Infektionsschutzgesetz  erforderlich. Voraussetzung für die Ausstellung dieses Nachweises ist die Teilnahme an einer entsprechenden Belehrung  im Referat Gesundheitsamt des Landkreises.
  • Die Belehrungen erfolgen in der Gruppe und dauern ca. 1 Stunde. Sie finden  im Landratsamtgebäude im Schloss Sonnenstein, Schloßhof 2/4, 01796 Pirna, in der Regel dienstags 10:00 Uhr, 14.00 Uhr und 16:00 Uhr sowie  donnerstags 10:00 Uhr und 14:00 Uhr  statt.  Der Raum wird Ihnen an der Information bzw. im Bürgerbüro mitgeteilt.

  • Bei der Anmeldung sind folgende Angaben mitzuteilen:

    • Name, Vorname
    • Adresse
    • Geburtstag
    • Tel.-Nr. für evtl. Rückruf bei Terminänderung
    • Beginn der Tätigkeit (Datum), Art der Tätigkeit (z. B. Bäckerei, Fleischerei, Erzieherin in der Kita, Tagesmutter )

    Die Bescheinigung darf bei Beginn der erstmaligen Aufnahme der Tätigkeit nicht älter als 3 Monate sein, gilt dann aber unbegrenzt weiter. Eine Unterbrechung oder ein Wechsel der Tätigkeit hat keine Auswirkung auf die Gültigkeit der Bescheinigung gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz.

    Dokumente: Der Personalausweis ist mitzubringen. Der Impfausweis kann zur Überprüfung, Beratung und ggf. Impfung (Chipkarte bitte mitbringen) vorgelegt werden.

    Hinweis: Bei Schülern unter 16 Jahren ist die Teilnahme an der Belehrung nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten möglich.

    Gebühren: 37,00 Euro (Gebührenbefreiung besteht für Schulpraktikanten und für Schüler der Berufsschulzentren im Rahmen eines Berufsvorbereitungs- bzw.  -grundbildungsjahres sowie für ein Freiwilliges Soziales Jahr)

Amtsärztlicher Dienst

01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus SF)

01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon
E-Mail