1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Foto-Impressionen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unternavigation

Sie sind hier:  

Schloss Sonnenstein

Jubiläum 750 Jahre Burg Pirna

Grenzburg – Landesfestung – Heilanstalt: Die wechselvolle Geschichte der Pirnaer Burg

Symbolbild

 

 

Vor 750 Jahren, am 5. Dezember 1269, wurde die Pirnaer Burg in einer Urkunde des Meißner Markgrafen Heinrich des Erlauchten erstmals erwähnt. Im Mittelalter war sie eine für Böhmen und die Mark Meißen bedeutsame Grenzburg. Die sächsischen Kurfürsten ließen diese seit der Mitte des 16. Jahrhunderts zu einer der wichtigsten sächsischen Landesfestungen ausbauen. 1811 wurde auf dem Festungsareal die erste bedeutende deutsche Heilanstalt für psychisch kranke Menschen gegründet. Die umfangreichen Neubauten aus der Zeit der Heilanstalt bestimmen das Bild des Sonnensteins bis heute.

 

Schirmherr Landrat Michael Geisler lädt herzlich ein, am 08.11.2019, 18:00 Uhr, auf Schloss Sonnenstein im Kreistagssaal mehr über „Castrum Pirne“ zu erfahren.

Historiker Dr. Boris Böhm erzählt die wechselvolle Geschichte der Pirnaer Burg. Er spannt den Bogen vom Mittelalter über das barocke Zeitalter bis hin zur Auflösung der Festung im Jahr 1813 und nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise in die neuere Zeit bis in die Gegenwart. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch das Cello-Duo der Elbland Philharmonie Sachsen.

Die Sitzplatzanzahl ist begrenzt. Interessenten können sich im Bürgerbüro des Landratsamtes im Schloss Sonnenstein, beim TouristService Pirna am Markt oder in der Gedenkstätte Pirna Sonnenstein die erforderlichen kostenfreien Einlass-Tickets abholen. Reservierungen sind bis zum 28.10.2019 im Pirnaer Bürgerbüro möglich -> reservierte Tickets bitte unbedingt bis zum 28.10.2019 abholen. Einlass ist ab 17:30 Uhr.

 

Kostenfreie Einlass-Tickets erhältlich bei:

  • Bürgerbüro im Landratsamt in Pirna, Tel.: 03501 515-1136, E-Mail: buergerbuero.pirna@landratsamt-pirna.de
  • TouristService Pirna (Canalettohaus), Tel.: 03501 556-446,
  • Gedenkstätte Pirna Sonnenstein, Tel.: 03501 710960

 

Kontakt:
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Bürgerbüro
Schloßhof 2/4, 01796 Pirna
Telefon: 03501 515-1136
E-Mail: buergerbuero.pirna@landratsamt-pirna.de
 

… mehr zum „Sonnenstein“

• Bis Ende 2019: Ausstellung zur Schlossgeschichte im Archivverbund sowie im Pirnaer Bürgerbüro zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes - Bei Gruppen wird um Anmeldung gebeten.

• Bis 27.10.2019 „Hoch über dem Elbtal“ - Ausstellung im StadtMuseum Pirna

• Regelmäßige Führung durch das Schloss Sonnenstein und durch die Bastionen: www.pirna.de/pirna-erleben/tourismus/stadtfuehrungen-und-rundgaenge/

Schloss Sonnenstein

Schloss Sonnenstein vor der Sanierung

 

 

Das Schloss Sonnenstein über der Pirnaer Altstadt blickt auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurück. Seitdem die Restaurierung des Schlosses zum Landratsamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge abgeschlossen im Jahr 2011 wurde, strahlt die Krone Pirnas wieder in neuem Glanz. Egal, ob man den Sonnenstein als Besucher des Landratsamtes oder als Interessent der historischen Burganlage besucht – der Blick auf das Schloss lohnt sich in jeder Hinsicht.

 

Auf dem Hornwerk, welches sich im Garten der Schlossschänke befindet, ist ein Sandsteinmodell der ehemaligen Festung aufgestellt. Dieses vermittelt einen räumlichen Eindruck des Zustands der ehemaligen Festung aus den Jahren zwischen 1780 und 1810, bevor diese zur Heil- und Pflegeanstalt umgewidmet wurde. Der Schlosshof und die Gebäude mit ihrem Bauschmuck gehen, so wie sie heute besichtigt werden können, größtenteils auf Umbauten aus dem 19. Jahrhundert und dem frühen 20. Jahrhundert zurück.

Auf dem Schlossgelände wurden für Interessierte und Besucher des Landratsamtes Infotafeln zur Schlosshistorie angebracht. Aus diesen Tafeln kann der Betrachter Informationen zur Geschichte des Frauengartens, zum Stadt- und Elbflügel und zu den beiden Brunnen entnehmen. Weitere Themen, die der Pirnaer Historiker Dr. Boris Böhm textlich aufgearbeitet hat, widmen sich dem Felsenkeller sowie dem Inneren und Mittleren Festungsgraben. Die 2015 aufgestellten Tafeln wurden analog den bereits durch Pirna errichteten Tafeln am Schlossberghang gestaltet und fügen sich somit ins Gesamtbild ein.

In den Terrassengärten, welche in der Zeit des Siebenjährigen Krieges entstanden, sind Reste der mittelalterlichen Stadtbefestigung zu erkennen. Diese Gärten wurden ebenfalls 2012 wieder saniert und somit für Besucher zugänglich gemacht. Auch die Bastionen sind seit 2012 für die Öffentlichkeit zugänglich. Hier findet seit 2013 jährlich der „Pirnaer Skulpturensommer“ statt.

Am 5. Dezember 1296 wurde die Burg erstmalig urkundlich erwähnt, somit begeht das historische Ensemble auf dem Sonnenstein sein 750-jähriges Jubiläum.

Öffentliche Gästeführungen mit dem TouristService Pirna

Logo-Kultur-Tourismus-Pirna-2015

Der TouristService Pirna bietet u. a. folgende Gästeführungen an:

- Altstadt Pirna
- Bastionen und Terrassengärten Sonnenstein
- Schloss Sonnenstein (Innenbesichtigung Landratsamt Sächsische Schweiz)

Preise, Treffpunkte und weitere Infos finden Sie unter den unten stehenden Links. Zudem können Führungen nach den Wünschen der Gäste spontan und auf Vorbestellung organisiert werden. Kontakt: Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH, Am Markt 7 (Canaletto-Haus), 01796 Pirna, Tel. 03501 556 446

Weitere Informationen

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie