Erlebnisparcours "komm auf Tour"

Das Konzept

Das Projekt „komm auf Tour! – meine Stärken, meine Zukunft" unterstützt Mädchen und Jungen der 7. und 8. Klassen an Ober- und Förderschulen sowie Gymnasien frühzeitig bei dem Entdecken ihrer Stärken. Das Angebot fördert die Auseinandersetzung mit dem eigenen Ausbildungs- und Lebensweg und macht geschlechtersensibel Alltagsstärken bewusst.

Die Schülerinnen und Schüler

  • entdecken ihre Stärken und Interessen über das Wahrnehmen von Eigen- und Fremdbildern, 
  • setzen sich mit realistischen Zukunftsmöglichkeiten auseinander und
  • stärken ihre Kommunikationsfähigkeit über Freundschaft, Sexualität und Verhütung.

Durch den positiven Ansatz leistet „komm auf Tour" einen wirkungsvollen Beitrag, ein gesundes Selbstbewusstsein aufzubauen und berufliche wie persönliche Perspektiven zu entwickeln.

Projektbausteine von "komm auf Tour!"

Der Parcours

"komm auf Tour!" 2020 in Lohmen

Vom Reiseterminal über den Zeittunnel ins Labyrinth und von der sturmfreien Bude über die Bühne in die Auswertung an Stärkeschränken gehen die Jugendlichen auf Entdeckungsreise. Dabei entdecken sie ihre Stärken und verbinden diese mit beruflichen Perspektiven. Die Themen Freundschaft, Sexualität und Verhütung sind altersgerecht integriert.

Lehrkräfteservice

Das Serviceangebot richtet sich an die begleitenden Lehrkräfte. Abseits des Parcours lernen sie im Gespräch mit regionalen Partnern Angebote zu Themen wie Drogen, Delinquenz, Demokratieförderung aber auch konkrete Berufsbildern kennen.

Netzwerktreffen

In einem Netzwerktreffen lernen Interessierte den Parcoursablauf kennen und werden mit der Stärkesymbolik vertraut gemacht. Lehrkräfte erhalten zudem Methoden zur Vor- und Nachbereitung an die Hand.

Interaktiver Elternabend

Elternabend "komm auf Tour!" 2020

Hierbei lernen Erziehungsberechtige den Parcours kennen und kommen in Kontakt mit regionalen Beratungsstellen aus den Bereichen Lebensplanung und Berufsorientierung. Sie erhalten u. a. Anregungen und Tipps, wie sie ihr Kind bei dem Prozess der Berufswahl und Lebensplanung bis zum Schulabgang unterstützen können.

Erlebnisparcours in Lohmen 2020

Erlebnisparcours 2020 in der Bogenschießhalle Lohmen

„Das war erfrischend! Auch als Input für die eigene Kreativität.“, so die Rückmeldung einer Reisebegleitung nach ihrem Einsatz in Lohmen. Am Erlebnisparcours in der Bogenschießhalle vom 24. - 28.02.2020 nahmen 741 Mädchen und Jungen aus Gymnasien, Oberschulen und Lernförderschulen der Region Sächsische Schweiz teil. Ein engagiertes Netzwerk aus 16 regionalen Unternehmen und 17 staatlichen sowie nicht-staatlichen Einrichtungen des Landkreises unterstüttzen das Vorhaben.

Erlebnisparcours in Freital 2019

Jugendliche in der "Sturmfreien Bude"

Vom 03. - 05.09.2019 machte der Erlebnisparcours "komm auf Tour!" erstmalig im Landkreis Halt. Unter Schirmherrschaft von Herrn Landrat Michael Geisler, Herrn Oberbürgermeister Uwe Rumberg und Gerline Hildebrand, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Pirna konnten 567 Schülerinnen und Schüler aus Freital und Umgebung die 5 Stationen erkunden.

Ramona Reißig - Sachbearbeiterin Koordinierungsstelle Beruf und Bildung

01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus EF)

01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon
Fax
03501 5158-1516
E-Mail

Sebastian Salomo - Sachbearbeiter Koordinierungsstelle Beruf und Bildung

01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus EF)

01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon
Fax
03501 5158-1514
E-Mail