11. Sächsischer Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ - Start der Juryrundgänge

23.05.2022

Symbolbild

Am 23. Mai 2022 fiel der Auftakt für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in Oelsa. Hier startete die Jury ihren Rundgang im Haus des Gastes. Die Akteure in den Dörfern des Landkreises haben sich seit Wochen auf den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ vorbereitet und fiebern nun der Bewertung der Jury bei den Dorfrundgängen entgegen. Bis zum 2. Juni 2022 werden sich alle weiteren sechs Orte der Jury präsentieren, die sich persönlich von den geschaffenen und den künftigen Vorhaben ein Bild machen wird.

Der Oelsaer Ortschaftsrat sowie Vertreter des Feuerwehrvereins, der Jugendfeuerwehr, der Kirchgemeinde, der Rassekleintierzüchter sowie des Pyramidenteams begleiteten gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Paul den Rundgang. „Der Wettbewerbstitel ‚Unser Dorf hat Zukunft‘ trägt eine wichtige Botschaft: Es geht ganz konkret um die Zukunft der Dörfer. Alle Dörfer, die mitunter schon seit vielen Jahren teilnehmen, haben vieles gemeinsam: Ihre Einwohnerinnen und Einwohner fühlen sich ihrer Dorfgemeinschaft besonders verbunden, sie können stolz auf das sein, was sie ehrenamtlich erreicht haben und sie zeigen mit ihrer Wettbewerbsbeteiligung auch, wie sie auf die Zukunft ihres Dorfes blicken, was sie bewegt und was sie bewegen möchten“, begrüßte Landrat Michael Geisler die Teilnehmer.

Oelsa ist kein unbekanntes Dorf im Wettbewerb. Bereits 2014 und 2017 hat sich der Ort an dem Dorfwettbewerb beteiligt und 2015 gemeinsam mit Goßdorf (Hohnstein) als Kreissieger sogar für den Landeswettbewerb qualifiziert. Hennersdorf nimmt aktuell zum dritten Mal teil, 1993 und 2009 schaffte es das Dorf, sich für den Wettbewerb auf Landesebene zu qualifizieren.

Geplante Termine für die Dorfrundgänge im Landkreis sind:

23.05.2022 - Oelsa (Rabenau)
24.05.2022 - Helbigsdorf (Wilsdruff)
31.05.2022 - Birkwitz-Pratzschwitz (Pirna)
31.05.2022 - Hirschbach (Glashütte)
01.06.2022 - Obercarsdorf (Dippoldiswalde)
01.06.2022 - Hennersdorf (Dippoldiswalde)
02.06.2022 - Gohrisch

Auf Landkreisebene werden zwei Orte als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgehen. Diese werden in einer feierlichen Ehrung am 21. Juni 2022 offiziell bekannt gegeben und qualifizieren sich damit für den Landeswettbewerb, der im Herbst 2022 ausgetragen wird.

Teilnahmebedingungen

Beim 11. Sächsischen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wurden Dorfgemeinschaften gesucht, die sich mit Ideen und Engagement für ihren Ort einsetzen. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs steht das Engagement der Einwohnerinnen und Einwohner, das Leben im Ort attraktiver zu gestalten und die Dorfgemeinschaft zu festigen. Entscheidend ist, was diese gemeinsam mit Vereinen und Unternehmen aus Eigeninitiative und im Zusammenwirken mit anderen Ortsteilen, der Gemeinde oder Stadt und in regionalen Kooperationen bewirken.

Anmelden konnten sich sächsische Dörfer als räumlich geschlossene Orte mit bis zu 3.000 Einwohnern. Dabei können auch mehrere Dörfer einer Gemeinde getrennt voneinander antreten. Zur Teilnahme wurden ausdrücklich auch diejenigen Dörfer aufgefordert, welche bereits bei zurückliegenden Wettbewerben dabei waren.

Das Angebot einer sogenannten „Dorfwerkstatt“ gab es dabei zum ersten Mal. Hierbei erhielten interessierte Dörfer eine kostenfreie professionelle Begleitung direkt in ihrem Ort in Form von moderierten Workshops und fachlicher Expertise, um ihre Projekte zu entwickeln.

Bewertungsschwerpunkte sind:

1.    Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen: In die Bewertung fließen vorhandene Entwicklungskonzepte, wie Flächennutzungsplan, Örtliches Entwicklungskonzept oder Leitbilder ebenso ein wie interkommunale Aktivitäten und Vernetzung. Einen wichtigen Schwerpunkt bilden zudem LEADER und Initiativen von Unternehmen aus Handwerk, Gewerbe, Dienstleistung, Tourismus, Land- und Forstwirtschaft.
2.    Soziales Engagement und  kulturelle Aktivitäten: Wie sind Bürgerinitiativen, Jugend- und Seniorenarbeit, Familienfreundlichkeit, Ehrenamt im Ort aktiv? Wie wird die Integration von Kindern, Jugend, Senioren, Migration und Brauchtum eingebunden?
3.    Baugestaltung und Siedlungsentwicklung: Wie wird die ortsbildprägende Bausubstanz gepflegt, welche Pläne und Projekte gibt es zu Um- und Nachnutzung, Siedlungsentwicklung und Barrierefreiheit im Ort?
4.    Grüngestaltung und das Dorf in der Landschaft: Bewertet werden vorhandene naturnahe Lebensräume für Pflanzen und Tiere, Bodenschutz, Artenvielfalt, Gewässer, vorbeugender Hochwasserschutz, Umsetzung der Landschaft- und Grünordnungspläne sowie  der ländlichen Neuordnung.
Weitere Informationen zum Dorfwettbewerb erhalten Sie unter: www.laendlicher-raum.sachsen.de/dorfwettbewerb.

Kontakt:                                                                                        
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Wirtschaftsförderung                                  
Schloßhof 2/4, 01796 Pirna
Telefon: 03501 515-1518
E-Mail: katrin.hentschel@landratsamt-pirna.de