1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Foto-Impressionen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unternavigation

Sie sind hier:  

Bahnen

Bahnromantik im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

foto_kirnitzschtalbahn

Kirnitzschtalbahn

Die Liebhaber von großen und kleinen Schienenfahrzeugen können sich an der Vielfalt von Bahnen und Modelbahnen im Landkreis gar nicht satt sehen. Nicht nur die dienstälteste Schmalspurbahn gibt es hier, auch Deutschlands kleinste Straßenbahnlinie sowie die weltgrößte Gartenbahnausstellung finden Sie bei uns.

 

Erleben Sie die Sächsische Schweiz und das Osterzgebirge auf Schienen, Lassen Sie sich entführen durch romantische Täler, zahlreiche Tunnel und einzigartige Streckenverläufe. Wir wünschen Ihnen dabei viel Spaß und gute Fahrt.

Kirnitzschtalbahn

foto_kirnitzschtalbahn

Kirnitzschtalbahn

Durch die faszinierende Felsenlandschaft des Elbsandsteingebir­ges bringt eine kleine Straßenbahn seit 1898 Wanderer, Tour­isten und Kurgäste von Bad Schandau hinein in den Nationalpark Sächsische Schweiz.

Die "eine Linie" ist der kleinste Straßenbahnbetrieb Deutschlands und hat eine Gesamtstreckenlänge von etwa 8 Kilometer. Die Strecke führt vom Bad Schandauer Stadtpark durch das wildromantische Kirnitzschtal bis zur Endstation Lichtenhainer Wasserfall.

So erreicht man von der Kirnitzschtalbahn aus Wanderwege zu herrlichen Aussichtspunkten, wie den Winterbergen, den Affen- und den Schrammsteinen oder zum Kuhstall, einer elf Meter hohen Durchgangshöhle.

Müglitztalbahn

1890 wurde die Müglitztalbahn zum 1. Mal als Schmalspurbahn eröffnet.

Die romantische Fahrt mit der Müglitztalbahn führt von Heidenau über zahlreiche Brücken, vorbei am Schloss Weesenstein, der Uhrenstadt Glashütte bis hinauf in die Bergstadt Altenberg. Die Bahn verbindet das Elbtal mit dem Osterzgebirge. Dabei werden 8 Bahnhöfe und 7 Haltepunkte berührt, fünf Tunnel durchfahren und ein Höhenunterschied von 634 m überwunden.

Im Winter bietet die Bahn eine schnelle Anreise zu den Wintersportgebieten des Osterzgebirges.

Weißeritztalbahn

foto_wtb_bruecke_malter

Weißeritztalbahn auf der Brücke in Malter

Die dienstälteste Schmalspurbahn Deutschlands verkehrt von Freital-Hainsberg nach dem Kurort Kipsdorf. Von den Einheimischen wird sie liebevoll "Bimmelbahn" genannt. Am 3. September 1883 wurde sie erstmals in Betrieb genommen.

Im August 2002 zerstörte das Hochwasser der Weißeritz einen Großteil der Strecke. Die dienstälteste Schmalspurbahn Deutschlands nahm am 17.06.2017 ihren Dienst wieder auf der gesamten Strecke auf. Von Freital-Hainsberg durch den Rabenauer Grund bis in den Kurort Kipsdorf im Osterzgebirge fährt sie jetzt wieder.

Jährliche Feste, wie das Kleinbahnfest im Sommer oder der Nikolauszug im Winter, ziehen Jahr für Jahr Leute aus Nah und Fern an.

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Katrin Hentschel - Sachbearbeiterin Tourismusförderung

Hausanschrift:
01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus EF)

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 03501 515-1518, 0175 93 93 574
Fax: 03501 515-8-1518
E-Mail: E-Mail