„Mein Talent. Meine Interessen. Mein Beruf.“

28.04.2021

Logo

Ein Projekt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zur Berufsorientierung

Mit einer neuen Initiative bietet die Wirtschaftsförderung des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge eine weitere Möglichkeit zur Berufsorientierung an.

Schirmherr des Projektes ist Landrat Michael Geisler zusammen mit Gerlinde Hildebrand, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Pirna. Landrat Michael Geisler sagt dazu: „Mit diesem Projekt möchten wir den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, sich über bestehende Berufsfelder und die in der Region ansässigen Unternehmen zu informieren. Im Mittelpunkt steht der Parcours ‚Mein Talent. Meine Interessen. Mein Beruf.‘ am 5. Juli 2021.“

Unternehmen, Lehrkräfte und Schüler bereiten sich auf Parcours am 05.07.2021 vor

Angesprochen sind diesmal Unternehmen und Schulen der Region Osterzgebirge. Die Organisatoren stecken zurzeit mitten in den Vorbereitungsarbeiten, damit der Parcours am 05.07.2021 im Beruflichen Schulzentrum „Otto Liliental“ Freital-Dippoldiswalde am Standort Freital ein Erfolg wird. So finden digitale Treffen mit den verschiedenen Akteuren aus Schule und Wirtschaft statt, um Inhalte und Abläufe abzustimmen. Vorgesehen sind unter Einhaltung der Hygieneregeln insgesamt drei Durchgänge beim Parcours.  Auch die Schülerinnen und Schüler bereiten sich bereits vor. Gemeinsam mit ihren Lehrkräften machen sie sich ein Bild von den teilnehmenden Unternehmen, finden heraus, wofür sie sich interessieren und wie sie sich beteiligen möchten. Für alle Teilnehmer gibt es am Schluss ein Zertifikat.

Das sind die zentralen Inhalte des Projektes:

  • Organisiert in sieben Brancheninseln, bieten insgesamt 21 Unternehmen Arbeitsproben bzw. Tätigkeiten an, die für das jeweilige Unternehmen typisch sind.
  • Im Rahmen eines Parcoursdurchlaufs führen die Schüler/innen unter Anleitung der Ausbilder/innen und Auszubildenden die Tätigkeiten aus, kommen miteinander ins Gespräch und erfahren mehr zu den möglichen Ausbildungsberufen.

„Mit Blick auf die ausgefallenen Betriebspraktika und Werkstatttage wollen wir die Schülerinnen und Schüler unterstützen, Kontakt zu den Unternehmen herzustellen und einen realistischen Einblick in die verschiedenen Berufsausbildungen zu gewinnen.“ so Landrat Michael Geisler weiter. Viele der am Parcours teilnehmenden Unternehmen werden Sommerpraktika anbieten und diese den Schülerinnen und Schülern direkt im Gespräch offerieren.

Das Projekt findet in Kooperation des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit dem BSZ Freital-Dippoldiswalde „Otto Lilienthal“ und der AMS Jugend und Bildung GmbH statt. Die Maßnahme wird von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden gesponsert.