Maßnahmen zum Infektionsschutz in Bussen

13.03.2020

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, erfolgt der Einstieg in den Bussen der Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge GmbH sowie der Müller Busreisen GmbH nur noch über die hinteren Türen des Fahrzeugs.
 
Von den Busfahrern werden bis auf Weiteres keine Tickets mehr verkauft. Die Tickets sind über den Vorverkauf zu erwerben, beispielsweise über die Apps VVO mobil, DVB mobil oder den DB Navigator, an Ticketautomaten und Verkaufsstellen. Fahrgäste, die ein KombiTicket für abgesagte Veranstaltungen haben, können dies nicht zu Fahrten nutzen. Stattdessen gelten die entsprechenden Umtausch- und Rückgaberegeln des Veranstalters.
 
Die Gefahr, sich im Nahverkehr mit dem Virus zu infizieren, ist nicht höher als anderswo, dennoch soll mit der Maßnahme der soziale Kontakt minimiert werden.
 
Die Vorsichtsmaßnahme soll dazu dienen, die Ansteckungsgefahr für die Fahrgäste und für die Busfahrer zu reduzieren.