Der Arbeitsmarkt im April 2019

02.05.2019

Pressemitteilung Agentur für Arbeit Pirna

-        gute Frühjahrsbelebung auf regionalen Arbeitsmarkt

-        Arbeitslosenquote sinkt wieder unter Fünf-Prozent-Marke

-        fast 500 weniger Langzeitarbeitslose als vor einem Jahr

 

I. Überblick

Die Arbeitsmarktlage im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat sich im April nochmals deutlich entspannt. Zuletzt waren hier 5.870 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Im März gab es noch 651 mehr Arbeitslose in der Region. Die Arbeitslosenquote ging um 0,5 Prozentpunkte zurück und lag mit 4,6 wieder deutlich unter der Fünf-Prozent-Marke.

Vor einem Jahr gab es im Arbeitsagenturbezirk Pirna noch 708 Arbeitslose mehr bei einer Arbeitslosenquote von 5,2 Prozent.

Die Arbeitskräftenachfrage legte im Vergleich zum März wieder etwas zu.

Neue regionale Stellenangebote kamen im April insbesondere aus dem Verarbeitenden Gewerbe und dem Baugewerbe. Aber auch im Gesundheits- und Sozialwesen, dem Handel, dem Gastgewerbe und in der Zeitarbeit wurden neue Bedarfe registriert.

„Im April zeigte sich der Arbeitsmarkt deutlich dynamischer als in den zurückliegenden Monaten. Dank der Frühjahrsbelebung kehrten wieder viele Menschen in der Region zurück in eine Beschäftigung. Zudem meldeten die Betriebe auch wieder mehr Bedarfe an gut qualifiziertem Personal“, bilanziert Karl-Heinz Puy, Vize-Chef der Pirnaer Arbeitsagentur, die Aprilzahlen zum Arbeitsmarkt.

„Mit Qualifizierungsangeboten wollen wir arbeitsuchende Frauen und Männern dazu motivieren, sich beruflich auf den neuesten Stand zu bringen oder sich auch beruflich neu zu orientieren. Der Arbeitsmarkt bietet dazu aktuell beste Einstiegschancen.“

Kontakt:
Iris Hoffmann
Pressesprecherin
Presse/Marketing
Telefon: 03501 791-303
Mobil: 0170  5635868
E-Mail: Pirna.PresseMarketing@arbeitsagentur.de