Das Ehrenamt nimmt Fahrt auf

08.07.2021

Symbolbild

Endlich ist es wieder soweit – nach der Pause im Jahr 2020 konnte Landrat Michael Geisler gemeinsam mit Bürgermeistern und Vertretern des Kreistages am 8. Juli 2021 wieder Ehrenamtliche im Kreistagssaal im Schloss Sonnenstein begrüßen, um die gesellschaftliche gemeinnützige Arbeit wieder in den Fokus zu rücken.

Nach der Antragsphase im Frühjahr diesen Jahres erhielten 42 Vereine, Initiativen sowie Dachverbände einen Zuwendungsbescheid aus dem Kommunales Ehrenamtsbudget 2021. Insgesamt werden dazu 135.000 Euro ausgereicht. Die Zuwendungen betragen zwischen 240 und 2.500 Euro.

Fülle an Projektideen

„Schon in der Vorauswahl der Projekte war zu erkennen, mit wie viel Herzblut die Vereinsmitglieder ihrer Leidenschaft nachgehen. Es ist erfreulich, dass wir mit der Förderung einen kleinen Teil zu ihrer Arbeit beisteuern und auch nach der langen Ruhephase unterstützen können. Ohne das Ehrenamt wäre das gesellschaftliche Leben ein wenig trister.“, so Landrat Michael Geisler.

Die Projekte reichten von eigenen Auszeichnungsveranstaltungen über Vereinskleidung, Arbeitseinsätze, Qualifizierungsmaßnahmen bis hin zu Ausflügen, teambildenden Maßnahmen und Öffentlichkeitsarbeit.

Unter den Vereinen in der Kategorie Kunst/Kultur befand auch der Heidenauer Singekreis e.V. Dieser entstand am 3. November 1991 aus dem damaligen Chor des Elbtalwerkes Heidenau und feiert damit in diesem Jahr sein 30jähriges Vereinsbestehen. Die aktuell 60 Vereinsmitglieder des Kinder- und Erwachsenchors planen anlässlich dieses Jubiläums ein öffentliches Jubiläumskonzert im September an den Heidenauer Elbwiesen, welches der Landkreis gern finanziell fördert. Zudem benötigt der Heidenauer Singekreis e. V. für seinen neuen Probenraum noch Mobilar, wofür sie ebenfalls die Förderung nutzen werden. Der Verein erhält 2.500 Euro.

Auch der Kleingartenverein „Cotta am Spitzberg“ e. V. aus der Kategorie Soziales und Sonstiges kann sich über eine Zuwendung in Höhe von 2.368 Euro freuen. Verwendung soll diese in dem Projekt „Pfad der Sinne“ finden. Ziel ist es einen durch Holzbohlen eingefassten ein Meter breiten Barfußpfad anzulegen. Der öffentlich zugängliche Pfad soll einerseits Menschen auf den Verein neugierig machen und andererseits die Mitglieder aus dem Verein generationsübergreifend noch weiter zusammenbringen.

Ein ganz anderes Projekt wurde aus der Kategorie Sport vom Reit- und Fahrverein Pretzschendorf eingereicht. Jährlich veranstaltet der Verein eine Schauveranstaltung und ein Turnier. Für beide Veranstaltungen wird ein sogenanntes Dressurviereck benötigt um damit u. a. für Prüfungen einen genormten Platz zu begrenzen. Dafür erhält der Verein 2.500 Euro.

Weiterhin gingen an den Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie an den Kreisfeuerwehrverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge als Dachverbände des Landkreises jeweils 2.000 Euro für die ehrenamtliche Arbeit.

„Ehrenamt verkörpert jeder Einzelne von Ihnen, jedes einzelne Mitglied, jeder Trainer oder auch Kamerad. Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft und einem glücklichen Miteinander. Einen großen Dank, dass Sie auch in den schweren Zeiten weitergemacht haben und sich nicht entmutigen ließen. Machen Sie weiter so!“, gab Landrat Geisler den Ehrenamtlichen mit auf den Weg.


Am 14. Juli 2021 findet eine weitere feierliche Übergabe von Fördermitteln an Vereine, Initiativen sowie Dachverbände statt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. Grundlage dafür ist die vom Freistaat Sachsen erlassene Kommunalpauschalenverordnung.