Corona-Virus: Aktuelle Situation im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

20.10.2020

Den aktuellen Daten zum 20.10.2020 möchten wir die Information voranstellen, dass die gegenwärtige Entwicklung die Landkreisverwaltung zur Vorbereitung weiterer Maßnahmen veranlasst. Die Fallzahlen steigen weiter kontinuierlich an. Auch für die kommenden Tage ist mit einem weiteren Anstieg zu rechnen.

Insofern wird für den 21.10.2020 der Erlass einer neuen Allgemeinverfügung des Landkreises vorbereitet. In dieser werden verschiedene Maßnahmen festgelegt, welche bei der Überschreitung des Inzidenzwertes von 50 Infektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen gelten werden. Die bereits bestehende Allgemeinverfügung vom 19.10.2020 und die dort getroffenen Festlegungen werden insofern fortgeschrieben. Damit einher geht ein intensiver Abwägungsprozess zur Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen.

Die neue Allgemeinverfügung soll dann am 22.10.2020 in Kraft treten. Für diese Zeitschiene haben wir uns bewusst entschieden, damit die neuen Regelungen niemanden unvorbereitet treffen und deren Umsetzung realisierbar ist.

Oberste Zielstellung ist der Schutz der Bevölkerung und die Eindämmung des Infektionsgeschehens. Zugleich werben wir für die Akzeptanz und Umsetzung dieser Maßnahmen und appellieren an die Solidarität aller. Dazu gehört die Einhaltung und Umsetzung der verschiedenen getroffenen Maßnahmen im speziellen, vor allem aber ist entscheidend, dass die allgemein bekannten Hygiene- und Abstandsgebote als selbstverständlich im Alltag umgesetzt werden, zumindest so lange, wie es die aktuelle Lage erfordert.

 

Allgemeine Informationen

Stand: 20.10.2020, 13:00 Uhr        

Mit Stand 13.00 Uhr: gibt es 233 positiv getestete Personen (+13 im Vergleich zur Meldung vom 19.10.2020, Stand 15.00 Uhr).

In den letzten sieben Tagen wurden 145 weitere Personen positiv getestet. Daraus ergeben sich 59,1 Infektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen. Im Vergleich zur gestrigen Pressemitteilung wird an dieser Stelle auf das Herausrechnen von lokalen Hotspots verzichtet. Hintergrund ist die Vielzahl von Nachfragen zu diesem Vorgehen ebenso, wie die Darstellung des Robert-Koch-Institutes, welches den Landkreis als Risikogebiet ausweist. Insofern war ein einheitliches Vorgehen angezeigt. Eine neue Allgemeinverfügung aufgrund des gestiegenen Inzidenzwertes ist in Vorbereitung.

Derzeit befinden sich 10 Personen in stationärer Behandlung. (Quelle: CARUSshare Kollaborationsplattform des Uniklinikum Dresden, Stand 10:00 Uhr)

Heutige Beprobungen: 300

Herkunft der positiv getesteten Personen:

Altenberg 15, Bad Gottleuba-Berggießhübel 7, Bad Schandau 1, Bannewitz 7, Dippoldiswalde 23, Dohna 7, Dorfhain 3, Dürrröhrsdorf-Dittersbach 1, Freital 89, Glashütte 7, Gohrisch 1, Hartmannsdorf-Reichenau 1, Heidenau 5, Hermsdorf 1, Hohnstein 1, Klingenberg 1, Kreischa 4, Liebstadt 3, Lohmen 1, Müglitztal 6, Neustadt i. Sa. 5, Pirna 12, Rabenau 5, Rosenthal-Bielatal 1, Stolpen 4, Struppen 1, Tharandt 11, Wilsdruff 10.

Schließung des Archivverbundes

Aus organisatorischen Gründen ist das Archiv im Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge – Archivverbund – seit Dienstag, den 20.10.2020, für den Besucherverkehr geschlossen. Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Unterstützung durch die Bundeswehr für das Rechercheteam

Das Amtshilfeersuchen des Verwaltungsstabes an die Bundeswehr wurde positiv beschieden. Ab dem 21.10.2020 unterstützen 10 Soldaten der Bundeswehr die Landkreisverwaltung bei der Kontaktnachverfolgung und der Vorbereitung von Beprobungsmaßnahmen.

Aufhebung Allgemeinverfügungen Altenberger Gymnasium

Die beiden Allgemeinverfügungen vom 06.10.2020 „Allgemeinverfügung des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge über die Schließung der Außenstelle Altenberg des Glückauf-Gymnasiums Dippoldiswalde/Altenberg in 01773 Altenberg, Schellerhauer Weg 10 sowie des Sportinternates der Stadt Altenberg, 01773 Altenberg, Zinnwalder Str. 22“ und die „Allgemeinverfügung des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge über die Anordnung der Quarantäne für die Schülerinnen und Schüler der Außenstelle Altenberg des Glückauf-Gymnasiums Dippoldiswalde/Altenberg in 01773 Altenberg, Schellerhauer Weg 10“ wurde mit Bescheid vom 20.10.2020 aufgehoben. Den Aufhebungsbescheid finden Sie unter: https://www.landratsamt-pirna.de/bekanntmachungen.html. Die Aufhebung tritt zum 21.10.2020 in Kraft.

 

Einrichtungsbezogene Informationen

Pflegeheim „Haus Sonnengarten“ Freital

Im Pflegeheim „Haus Sonnengarten“ in Freital wurden weitere 2 Bewohner und eine Person vom Personal positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Die komplette Beprobung des Pflegeheims erfolgte am gestrigen Montag. Die Ergebnisse befinden sich aktuell im Zulauf. Insgesamt sind somit bisher 9 Bewohner und 8 Pflegekräfte positiv auf COVID-19 getestet.

Kindertagesstätte „Sonnenkäfer“ Freital

Ein Kind der Kindertagesstätte „Sonnenkäfer“ in Freital wurde positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Die Kontaktpersonenermittlung ist zum jetzigen Zeitpunkt im Gange.

„Marie Curie“ Grundschule Dohna

Ein Schüler der Grundschule „Marie Curie“ in Dohna wurde positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Die Kontaktpersonenermittlung ist zum jetzigen Zeitpunkt im Gange. Aufgrund des eingrenzbaren Infektionsgeschehens sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Kindergarten Altenberg

Eine Mitarbeiterin des Kindergartens in Altenberg wurde positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Die Kontaktpersonenermittlung ist zum jetzigen Zeitpunkt im Gange. Aufgrund des eingrenzbaren Infektionsgeschehens sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

In den anderen Einrichtungen gab es keine Änderungen.