„Auf einen Chat mit …!“

08.01.2021

Logo

KAMPAGNE zur Berufs- und Studienorientierung in Zeiten der Corona-Pandemie startet am 25.01.2021

Für junge Menschen ist vor allem die Schule der Ort, an dem Berufs- und Studienorientierung stattfindet. Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie und den implementierten Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus konnten bewährte Maßnahmen der Berufs- und Studienorientierung, wie etwa Betriebspraktika und Werkstatttage, nicht oder in nur sehr eingeschränktem Maße durchgeführt werden.

Berufsorientierung geht jetzt virtuell

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises ergreift nun die Initiative und startet Ende Januar die Kampagne „Auf einen Chat mit …!“. Im Zeitraum vom 25. Januar bis vorerst 26. Februar 2021 beantworten Ausbildende in den Unternehmen des Landkreises bei digital durchgeführten Infosessions Fragen zu den verschiedenen Ausbildungs- und Studienberufen, zum jeweiligen Arbeitgeber und den Entwicklungsperspektiven im Unternehmen. Mit dabei sind auch diejenigen, die bereits im Unternehmen ihre Ausbildung absolvieren – die Azubis. Sie sprechen authentisch und auf Augenhöhe über ihre Erfahrungen und haben mit Sicherheit den einen oder anderen Tipp für die Schülerinnen und Schüler im Chat parat. „Wenn eine persönliche Information über den Beruf und das Unternehmen nicht möglich ist, dann kann das im Zeitalter der modernen Technik auch über einen Videochat gelingen.“, unterstützt der Landrat die Idee der Wirtschaftsförderung. „Besonders in diesen Krisenzeiten möchten wir junge Menschen tatkräftig dabei unterstützen, bei ihrer Berufs- oder Studienwahl den richtigen Weg einzuschlagen“, sagt Landrat Michael Geisler. „Auch für die Schulabgängerinnen und Schulabgänger 2021 muss  der Übergang in die Arbeitswelt gelingen, auch in dieser für alle sehr herausfordernden Zeit!“

Chance für Unternehmen Azubis zu werben

Etliche Unternehmen haben bereits ihre Beteiligung an der Kampagne kundgetan und es werden täglich mehr. „Ich freue mich sehr über den großen Zuspruch unserer Unternehmen. Damit machen sie einmal mehr deutlich, wie flexibel sie bei der Suche nach Auszubildenden und dual Studierenden sind.“, stellt Landrat Michael Geisler fest, denn auch zukünftig brauchen die regionalen Unternehmen qualifizierte und motivierte Nachwuchsfachkräfte, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein.

Informationen für Eltern und Schüler über Schulen, im Internet und auf Facebook

Die potenziellen Interessenten, nämlich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 – 11, erhalten in den nächsten Tagen über ihre Schulleiter und Lehrer Informationen zu den Videosessions. Informieren können sie und ihre Eltern sich zudem über die Internetseite unter www.landratsamt-pirna.de sowie auf der Facebookseite des Landratsamtes.
Die Teilnahme an den Infosessions der Kampagne „Auf einen Chat mit …!“ bietet den Schülerinnen und Schüler zum einen die Möglichkeit, auch zu Zeiten der Corona-Pandemie einen Blick in die im Landkreis ansässigen Unternehmen zu werfen und wertvolle Informationen für ihre Berufs- oder Studienwahlentscheidung zu erhalten. Zum anderen können sie mit Blick auf die für den 08. bis 13.03.2021 geplante sächsische Aktionswoche „Schau Rein!“ Ausbildungsberufe vorsondieren und damit für sie passende Angebote der Aktionswoche wahrnehmen.

Hier noch einmal alle wichtigen Eckpunkte zusammengefasst:

  • Zeitraum der Kampagne:

ab 25.01. bis 26.02.2021

  • Anmeldung für Unternehmen:

Unternehmen, die sich in die Kampagne einbringen und Ihr Unternehmen sowie die einzelnen Ausbildungs- und Studienberufe interessierten Jugendlichen vorstellen möchten, können sich gern noch bis zum 19.02.2021 anmelden.

  • Ablauf:

Die Videochats werden auf der Website des Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Stabsstelle Wirtschaftsförderung sowie auf den Websites und Social Media Accounts der beteiligten Unternehmen angekündigt.
Interessierte Jugendliche schalten sich über einen Link zur Infosession zu und können dann mit den Ausbildern und Azubis in den Unternehmen ins Gespräch kommen.

  • Dauer jeder Videokonferenz:

Jede Infosession hat eine Dauer von einer bis anderthalb Stunden.
Start ist jeweils ab 16 Uhr (in den Winterferien auch eher), sodass sich Schülerinnen und Schüler nach ihrem Fachunterricht zur Videokonferenz zuschalten können.

 

Kontakt:
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Wirtschaftsförderung
Schloßhof 2/4
01796 Pirna
Ramona Reißig
Telefon: 03501 515-1516
E-Mail: ramona.reissig@landratsamt-pirna.de