750-jähriges Jubiläum der Burg Pirna

08.11.2019

Vor 750 Jahren, am 5. Dezember 1269, wurde die Pirnaer Burg in einer Urkunde des Meißner Markgrafen Heinrich des Erlauchten erstmals erwähnt. Aus diesem Anlass lud am 8. November 2019 Schirmherr Landrat Michael Geisler zu einer festlichen Vortragsveranstaltung in den Kreistagsaal im Schloss Sonnenstein ein.

Der Historiker Dr. Boris Böhm erzählte in seinem Vortrag anschaulich die wechselvolle Geschichte der Pirnaer Burg vom Mittelalter über das Zeitalter des Barocks bis hin zur Auflösung der Festung im Jahr 1813 und spannte den Bogen bis in die Gegenwart. Seit vielen Jahren befasst er sich mit diesem Teil Pirnas ganz besonders. Dr. Böhm hat zudem einen großen Anteil an den Forschungen und Publikationen, die rund um diese historische Stätte, ehemals u. a. Grenzburg, Landesfestung und Heilanstalt, entstanden sind.

177 Karten für die Veranstaltung waren schon nach kurzer Zeit vergeben, was von dem großen Interesse an dem Baudenkmal zeugt. „Es erfüllt mich immer wieder mit Freude, dass das Pirnaer Wahrzeichen mit dem Umbau in den Jahren 2010/2011 vor dem Verfall bewahrt werden konnte. Vor allem die Tatsache, dass jedermann hierher kommen und die Geschichte nachvollziehen kann, betrachte ich als große Errungenschaft.“ so Landrat Geisler in seinen Begrüßungsworten an die Gäste.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch das Cello-Duo „Cellicatessen“ der Elbland Philharmonie Sachsen. Im Programm wurden zudem der Film „Die junge Geschichte der Burg Pirna“ des Film- und Videoclubs Pirna e. V., die von PostModern herausgegebene Sonderbriefmarke „750 Jahre Burg Pirna“ sowie Jubiläumsmünzen und Hefte der „Pirnaer Miniaturen“ präsentiert.

Seit 2015 können sich Besucher auf sechs historischen Tafeln zur Geschichte der Burg und Festung auf dem Gelände des Schlosshofes informieren. Im Rahmen der Aktivitäten zum Jubiläum der 750-jährigen Ersterwähnung der Pirnaer Burg wurden drei weitere Tafeln zum Festungsbrunnen, Pelikanbrunnen und zum Erdwerk am Frauengarten beauftragt. Diese Tafeln hat inhaltlich Dr. Boris Böhm gestaltet, grafisch umgesetzt wurden sie von Anke Albrecht. Anlässlich des Jubiläumsjahrs organisierte eine Gruppe lokaler Akteure um Dr. Boris Böhm, wie das Kuratorium Altstadt e. V. oder das StadtMuseum Pirna und viele mehr, Vorträge, Ausstellungen und Führungen zur ehemaligen Pirnaer Burg.