1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

 
Pfeil nach rechts vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts
10.01.2018 | 001/2018

Landratsamt sieht Windkraft an den Standorten Rückersdorf und Breitenau kritisch

Foto Windräder

Noch bis Ende Januar 2018 haben Bürger und Träger öffentlicher Belange die Möglichkeit ihre Stellungnahmen, Einwände oder Anregungen zum Entwurf des Regionalplanes des Regionalen Planungsverbandes abzugeben. In unserem Landkreis wurden die umfangreichen Unterlagen Ende November öffentlich vorgestellt.

Auch der Landkreis bezieht als Träger öffentlicher Belange zu diesem Planungswerk Position. In der Vergangenheit sorgte das Thema Windkraft für zahlreiche Diskussionen unter der Bevölkerung.

Auf der Grundlage eines regionalplanerischen Gesamtkonzeptes wurden für den gesamten Planungsraum 15 Vorrang-/Eignungsgebiete Windenergienutzung (VREG) identifiziert und im Rahmen der zurzeit laufenden öffentlichen Beteiligung zur Diskussion gestellt. Der Planungsraum besteht aus den Landkreisen Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Meißen sowie der Landeshauptstadt Dresden.

Von diesen 15 VREG, die jetzt aktuell zur Diskussion gestellt wurden, befinden sich sieben in unserem Landkreis.

„Die Windkraftstandorte in Rückersdorf und Breitenau werden seitens des Landratsamtes in seiner Stellungnahme als Träger öffentlicher Belange kritisch betrachtet.“, so Landrat Michael Geisler.

Hintergrund sind Aspekte des Artenschutzes. Zu dem Gebiet in Rückersdorf liegen der unteren Naturschutzbehörde aktuelle Erkenntnisse zum Vorkommen besonders geschützter Arten vor, welche die Eignung des Gebietes grundsätzlich in Frage stellen. Ein Grund ist zum Beispiel die hohe Zahl zeitgleich erfasster Rotmilane am geplanten Standort. Nach der Studie des AG Naturschutzinstitut Region Dresden e. V. lag der Spitzenwert im Juni 2017 bei 22 synchron erfassten Tieren.

Ähnlich verhält es sich beim Windkraftstandort Breitenau. Hier spielt die Nähe zu den angrenzenden europäischen Vogelschutzgebieten eine entscheidende Rolle. Der Windkraftstandort widerspricht den Schutzzielen dieser Gebiete. Dieses Territorium gehört zu den bedeutendsten Brutgebieten der Vogelarten Schwarzstorch, Rotmilan und Wespenbussard im Schutzgebiet.

 

Weitere Informationen zum Entwurf des Regionalplanes des Regionalen Planungsverbandes: www.rpv-elbtalosterz.de

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Weitere Informationen

Kontakt Landratsamt Rettungsleitstelle, Notrufe Tierärztliche Notdienste

Öffnungszeiten Landratsamt

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Bürgerbüro Sebnitz

Bürgerbüro Sebnitz

Hausanschrift:
01855 Sebnitz, Kirchstraße 5

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 035971 84-151, -154
Fax: 035971 84-105
E-Mail: E-Mail
Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Bekanntmachungen

Aktuelle Pressemitteilungen

09.12.2019

Wirtschaftstag des Landkreises: Schon jetzt vormerken und am 27.05.2020 dabei sein   Wirtschaftstag des Landkreises: Schon jetzt vormerken und am 27.05.2020 dabei sein

06.12.2019

Öffnungszeiten des Landratsamtes zum Jahreswechsel  Öffnungszeiten des Landratsamtes zum Jahreswechsel

05.12.2019

Kreistagssitzung am 16.12.2019 - Tagesordnung  Kreistagssitzung am 16.12.2019 - Tagesordnung

Aktuelle Informationen/News

09.12.2019

Verkehrsverbund Oberelbe stellt Weichen für 2020  Verkehrsverbund Oberelbe stellt Weichen für 2020

06.12.2019

"Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort"  "Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort"

05.12.2019

Vom 1. bis zum 31. Dezember 2019 Verein des Jahres für ein Preisgeld anmelden  Vom 1. bis zum 31. Dezember 2019 Verein des Jahres für ein Preisgeld anmelden

Rats- und Bürgerinformations- system

Geoportal

Zugang Geoportal