Wichtige Informationen und Pilzberatungsstellen im Osterzgebirge / Sächsische Schweiz

12.09.2019

Vom „Deutschen Pilzkunde Lehr-Kabinett“ und den „Giftinformationszentrum Sachsen“

Vorsicht beim Suchen und dem Verzehr von wildwachsenden Pilzen. Pilzsucher werden es ständig mehr. Vergiftungsfälle aber leider auch. Da gilt es: „Lieber Pilzaufklärung statt Pilzvergiftung“

Pilzsucher können sich im Pilz-Lehr-Kabinett in Reinhardtsgrimma, Sonntags und Feiertags 10-17:00 Uhr, über die neuesten Erkenntnisse über Genießbarkeit und Verwechslungsgefahren informieren. Beratung und Pilzkorb - Kontrollen im Kabinett nach telefonischen Anmeldung (0162 8890648).

Pilzberatungsstellen im Osterzgebirge/Sächsische Schweiz, nach telefonischer Anmeldung :

  • Deutsches Pilzkunde-Kabinett (Pilzmuseum Reinhardtsgrimma) Grimmsche Hauptstraße 44,
  • OT Reinhardtsgrimma, 01768 Glashütte (So. und Feiertag nach Anmeld.) Tel. 0162-8890648
  • Reiner Helwig , Heideweg 16 b, 01744 Dippoldiswalde, Tel. 0162-8890648
  • Gunther Redwanz , Heideweg 23 b, 01744 Dippoldiswalde , Tel. 03504-617135 oder 0174-5843231
  • Joachim Scharfe, 01744 Dippoldiswalde, Ortsteil Malter, Waldweg 13, Tel. 0173-7133802
  • Michael Müller, Reinbergerstraße 36, OT Oberhäslich, 01744 Dippoldiswalde, Tel. 0152-21864829
  • Tino Wodzitzka, Börnersdorf Nr. 26, 01825 Börnersdorf – Breitenau , Tel. 0173-1435890
  • Heidrun Wawrok, Am Rundling 8, 01796 Pirna, OT Mockethal, Tel. 03501-464261
  • Christiane Wawrok, Barbiergasse 12, 01796 Pirna, Tel. 03501-534237