Umbau der Bushaltestelle am Gut Gamig abgeschlossen

18.12.2020

Logo

Zur Verbesserung der Situation für die Fahrgäste am Gut Gamig erfolgte in den vergangenen Monaten der Bau einer behindertengerechten Bushaltestelle, einschließlich der Errichtung eines Fahrgastunterstandes, von gepflasterten Gehwegen und einer Natursteinmauer.

Die Arbeiten begannen am 13.07.2020. Da sich die zur Verfügung stehende Fläche zum Teil auf dem Gartendenkmal Gut Gamig befindet, war im Vorfeld die Genehmigung der Denkmalschutzbehörde des Landkreises sowie des Landesamtes für Denkmalpflege einzuholen.

Die Hauptbauleistungen realisierte die Firma Bistra Bau GmbH aus Putzkau/Dohma im Zeitraum vom 20.07. bis 07.12.2020. Seit dem 08.12.2020 kann der Haltestellenbereich bereits wieder durch den ÖPNV genutzt werden. Bis zur offiziellen Freigabe am 18.12.2020 wurden noch neue Alleebäume gepflanzt, die Rasenfläche angelegt und die Baustelle beräumt. Die Fertigstellung des Fahrgastunterstandes erfolgt bis Mitte Januar.

Es sind Baukosten in Höhe von rund 310.000 Euro entstanden, wovon reichlich 30.000 Euro Eigenmittel vom Landkreis finanziert werden. Rund 280.000 Euro fördert der Freistaat Sachsen aus der Richtlinie zur Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs sowie kommen vom Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe.

Die neue Haltestelle fügt sich nach den Umbaumaßnahmen gut in das Gesamtbild des Gutes Gamig ein.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes sowie durch den Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe.