Noch bis 3. Juni 2019! Endspurt für Bewerbungen zum Programm „PEGASUS - Schulen adoptieren Denkmale“

16.05.2019

Information Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Bis zum 3. Juni 2019 können sich sächsische Schulklassen um eine Prämie im Landesprogramm „PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale“ bewerben, mit einer Projektidee rund um ein sächsisches Kulturdenkmal (Bewerbungsbogen im Download).

Die vielfältige Denkmallandschaft in Sachsen wartet darauf, von Schülerinnen und Schülern erforscht zu werden. Das Landesprogramm „Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale“ gibt dafür den Rahmen. Mit Prämien, Fortbildungen und Bildungstagen für Schüler und Lehrer werden Lernimpulse gegeben, die für eine Beschäftigung mit dem Kulturerbe werben. Egal, ob im Fachunterricht, im Profil, im Neigungskurs oder im Ergänzungsbereich, Denkmale laden ein, sich über die eigenen Wurzeln Gedanken zu machen und Verantwortung für die Zeugnisse der Vergangenheit zu übernehmen.

Teilnehmen können Klassen, Kurse, Arbeits- und Lerngruppen allgemeinbildender oder berufsbildender Schulen. Projektinhalt muss ein Kulturdenkmal aus Sachsen sein.

Bis zu 15 Bewerber erhalten jeweils 500 Euro vom Freistaat. Die Landeshauptstadt Dresden unterstützt zusätzlich – ebenfalls mit je 500 Euro - drei Ideen sächsischer Schüler mit einem Bezug zu einem Dresdner Denkmal.

Ziel des seit 1995 existierenden Programmes ist es, Schüler und Jugendliche zu motivieren, sächsische Kulturdenkmale zu entdecken und zu erforschen.

Alle Prämierten erhalten Beratungs- sowie Fortbildungsangebote und sind eingeladen, am alljährlichen Bildungstag Ende September eine spannende Region des Freistaates Sachsen zu entdecken.

Unter www.schule.sachsen.de/pegasus sind Berichte, Bilder, Begriffe und mehr zum Landesprogramm zu finden.

PEGASUS ist ein gemeinsames Programm des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus und des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium des Innern, dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Landesamt für Archäologie Sachsen, dem Dresdner Amt für Kultur und Denkmalschutz sowie mit den Partnern der Sächsischen Bildungsagentur und des Forums für Baukultur e. V. Dresden.

Für Rückfragen stehen Ihnen Irina Schenk im Sächsischen Staatsministerium für Kultus (0351 564-2823, irina.schenk@smk.sachsen.de), Sabine Webersinke im Landesamt für Denkmalpflege (0351-48430403, sabine.webersinke@lfd.smi.sachsen.de) und Dr. Wolfgang Ender im Landesamt für Archäologie (0351-8926610, Wolfgang.Ender@lfa.sachsen.de) zur Verfügung.

Kontakt:
Landesamt für Denkmalpflege Sachsen
Schloßplatz 1, 01067 Dresden
Telefon: 0351 48 430 403
E-Mail: sabine.webersinke@lfd.smi.sachsen.de
www.denkmalpflege.sachsen.de