Neue Rettungsfahrzeuge für das DRK Pirna

29.01.2020

Tag für Tag sind die Rettungsdienstler im Einsatz. Um eine optimale Versorgung der Bevölkerung gewährleisten zu können, bedarf es zum einen gut geschulten Personals, zum anderen moderner Arbeitsmittel – sprich: gut ausgestatteter Einsatzfahrzeuge.

Nun ist die Flotte des DRK Pirna um einen neuen Rettungswagen sowie ein neues Notarzteinsatzfahrzeug erweitert worden. Am heutigen 28. Januar konnte sich Landrat Michael Geisler davon überzeugen, dass die beiden hinzugekommenen Fahrzeuge dem hohen Standard heutiger Technik voll und ganz gerecht werden. Der Präsident des DRK Pirna, Oliver Wehner, hatte aus Anlass der Einführung der Rettungsfahrzeuge in die Rettungswache auf die Liebstädter Straße eingeladen und führte gleichzeitig auch die Ausbildungsräume am Standort in Pirna vor. Dort erhalten die Rettungskräfte das notwendige Wissen – theoretisch und auch praktisch.

„Ich bin sehr froh und dankbar über die verlässliche Zusammenarbeit mit Ihnen, den Rettungskräften des DRK in Pirna, welche schon seit vielen Jahren besteht. Es wird auf diesem Gebiet immer viel zu tun geben und es ist wichtig personell und technisch ein hohes Niveau zu erfüllen. Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und allzeit gute Fahrt!“, so der Landrat.

Der Notarztwagen (NEF) ist für die Rettungswachenbereiche Pirna, Bad Schandau und Bad Gottleuba zuständig, der Rettungswagen (RTW) fährt für den Rettungswachenbereich Pirna. Dieser ist zusätzlich mit einem sogenannten Treppengleiter für den Transport von sitzenden Patienten in einem Tragestuhl mit Raupenantrieb ausgestattet.

Beide Fahrzeuge ersetzen ausgemusterte Einsatzwagen.