Mehr Nachtbusse zur Zeitumstellung

20.10.2020

Zeitumstellung

Presseinformation des Verkehrsverbundes Oberelbe GmbH

Besonderer Nachtfahrplan nach Wilsdruff, Freital und Dippoldiswalde

Am kommenden Wochenende beginnt wieder die Winterzeit. „Trotz der Zeitumstellung müssen sich Nachtschwärmer keine Gedanken um ihre Anschlüsse machen“, betont Torsten Roscher, Fahrplaner beim Verkehrsverbund Oberelbe (VVO). „Alle Fahrgäste kommen auch in der Nacht vom 24. zum 25. Oktober sicher mit Bus und Bahn an ihr Ziel.“ Der regionale Nachtbusverkehr des VVO fährt wie gewohnt von der Dresdner Innenstadt ins Umland.

In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren um eine Stunde von 3 auf 2 Uhr zurückgestellt. „Weil es daher 2.45 Uhr zweimal gibt, fahren die regionalen Nachtbusse auch einmal mehr ins Umland“, sagt Torsten Roscher. „Die Busse nach Freital fahren um 1.55 Uhr, und zweimal um 2.55 Uhr, einmal nach Sommer- und einmal nach Winterzeit, ab der Tharandter Straße, jeweils mit Straßenbahn-Anschluss vom Postplatz.“

Die Nachtbusse der Linie 360 nach Dippoldiswalde ab dem Postplatz um 1.20 Uhr und 2.46 Uhr nach Sommerzeit und 2.51 Uhr nach Winterzeit. Um 3.46 fährt noch ein letzter Bus bis Possendorf. Die Linie 333 nach Grumbach und Wilsdruff verlässt den Postplatz um 1.16 Uhr und 2.46 Uhr nach Sommerzeit sowie 3.02 Uhr nach Winterzeit.

Zwischen Pirna und Dresden gilt nachts ein besonderer Fahrplan 

Am kommenden Wochenende beginnt wieder die Winterzeit. „Trotz der Zeitumstellung müssen sich Nachtschwärmer keine Gedanken um ihre Anschlüsse machen“, betont Torsten Roscher, Fahrplaner beim Verkehrsverbund Oberelbe (VVO). „Alle Fahrgäste kommen auch in der Nacht vom 24. zum 25. Oktober sicher mit Bus und Bahn an ihr Ziel.“ Der regionale Nachtbus des VVO fährt wie gewohnt, abgestimmt auf das nächtliche Postplatztreffen der Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB AG) um 2.45 Uhr.

In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren um eine Stunde von 3 auf 2 Uhr zurückgestellt. „Weil es daher 2.45 Uhr zweimal gibt, fahren die regionalen Nachtbusse auch einmal mehr ins Umland“, sagt Torsten Roscher. „Der Bus nach Pirna fährt daher zweimal, um 2.50 Uhr nach Sommerzeit und gegen 3.05 Uhr nach Winterzeit, ab dem Dresdner Postplatz. Damit der Bus für seine zweite Runde rechtzeitig wieder in Dresden ist, endet die erste Fahrt in Pirna bereits an der Haltestelle „Breite Straße.“ Fahrgäste zum Sonnenstein können dort mit ihrem gültigen VVO-Ticket in ein Taxi umsteigen.“ Die zweite Fahrt endet planmäßig auf dem Sonnenstein.

 

Seit 2003 finanziert der VVO regionale Nachtbusse, die in den Nächten zu Samstagen, Sonn- und Feiertagen Dresden mit Radeburg, Ottendorf-Okrilla, Radeberg, Heidenau und Pirna, Dippoldiswalde, Wilsdruff, Freital und Meißen  verbinden. Die Linien sind an wichtigen Knotenpunkten wie dem Postplatz mit den Straßenbahnen und Bussen der DVB AG verknüpft.

Weitere Informationen zu Fahrplan und Tarif gibt es täglich bei den Mitarbeitern der VVO-Mobilitätszentrale unter der Telefonnummer 03 51/852 65 55, im Internet unter www.vvo-online.de/nachtverkehr und von unterwegs unter www.vvo-mobil.de.