Jetzt heißt es – Kamera und Mikro an - Start der Kampagne „Auf einen Chat mit…!“

22.01.2021

Logo

Trotz Lockdown haben Schülerinnen und Schüler ab kommender Woche die Chance, in eine Vielzahl von Unternehmen des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hineinzuschauen - ganz einfach und bequem vom heimischen Schreibtisch am PC oder auch vom Sofa mit Tablet oder Smartphone aus.

 

Den ersten Videochat der Kampagne wird GUROFA GmbH am 26. Januar ab 16 Uhr bestreiten.

GUROFA GmbH ist die Glashütter Uhrenrohwerkefabrik und fertigt Werkplatten und Brücken für mechanische Armbanduhren an. Das Unternehmen, das derzeit 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 12 Azubis hat, bildet in den Berufen

 

  • Zerspanungsmechaniker/in und
  • Mechatroniker/in

aus. Genau diese beiden Ausbildungsberufe wird Herr Kröber beim Videochat vorstellen. „Wir laden alle Interessierten ein, mit uns Kontakt aufzunehmen, uns kennenzulernen und dabei zu prüfen, ob eine Ausbildung bzw. Entwicklung bei uns interessant wäre.“, sagt Herr Kröber und freut sich bereits auf den Austausch mit den Jugendlichen.

 

Am 28. Januar, ebenfalls 16 Uhr, geht es weiter mit der BGH Edelstahl Freital GmbH.

Das Unternehmen wird den zugeschalteten Schülerinnen und Schülern gleich sechs Ausbildungsberufe im Videochat vorstellen:

 

  • Verfahrenstechnologe/in Metall, Fachrichtungen Eisen- und Stahlmetallurgie,
  • Stahlumformung,
  • Industriemechaniker/in,
  • Elektroniker/in für Betriebstechnik,
  • Maschinen- und Anlagenführer/in, Industriekauffrau, -kaufmann und
  • Werkstoffprüfer/in.

Für die Teilnahme an den Videochats wird lediglich ein Laptop, ein Tablet, ein PC oder ein Smartphone benötigt und natürlich eine stabile Internetverbindung. Den Link sowie alle weiteren Videochat-Termine erhalten die Schülerinnen und Schüler unter www.landratsamt-pirna.de/auf-einen-chat-mit.html.

 

Für Rückfragen zur Kampagne steht Ramona Reißig von der Wirtschaftsförderung unter Telefon 03501 515-1516 oder per E-Mail ramona.reissig@landratsamt-pirna.de gern zur Verfügung.

 

Die Kampagne „Auf einen Chat mit…!“ bietet Berufs- und Studienorientierung digital an. Dabei kommen Schülerinnen und Schüler mit Ausbildenden von Unternehmen über Videochats ins Gespräch. Die Ausbildenden stellen das jeweilige Unternehmen vor, die möglichen Ausbildungs- und Studienberufe und was das Unternehmen an Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Auch Azubis sind mit von der Partie und erzählen, was ihre derzeitigen Aufgaben sind und wie ihr Arbeitsalltag im Unternehmen aussieht.

 

Es lohnt sich auf jeden Fall, bei der Kampagne mitzumachen. Diese wurde nun auch wegen des großen Interesses der Unternehmen sowie aufgrund der Terminverschiebung von „Schau Rein!“ zeitlich ausgeweitet und läuft nun vom 25. Januar bis zum 12. März 2021.