Hochwasserschadensbeseitigung an der K 8751

11.11.2020

Symbolbild

Am 16.11.2020 beginnen die Hochwasserbeseitigungsmaßnahmen des 3. Teilabschnittes an der K 8751 Markersbach-Zwiesel. Im Rahmen der Baumaßnahme werden fünf Stützwände mit einer Gesamtlänge von 290 Metern und neun Durchlässe errichtet.  Außerdem wird der Straßenbereich auf einer Länge von einem Kilometer einschließlich der Randbereiche ausgebaut und es erfolgt die  Instandsetzung der Entwässerung. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Juli 2022 an.

Während der Straßenbaumaßnahmen ist eine Vollsperrung erforderlich. Die Umleitung führt von Bahra über die K 8751 in Richtung Markersbach, weiter auf der S 171 und S 173 in Richtung Kurort Berggießhübel und in die Gegenrichtung.

Durchgeführt werden die Arbeiten von der Bietergemeinschaft Kleber-Heisserer Bau GmbH und der BISTRA Bau GmbH & Co. KG. Die Kosten belaufen sich auf knapp vier Millionen Euro, welche vollständig aus der Zuwendung des Freistaates Sachsen nach RL-Hochwasserschäden 2013 finanziert werden.

Die Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung und Verständnis gebeten.

Diese Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.