Einweihung nach Umbau der alten Blumenfabrik zum Seniorenpflegeheim

30.09.2019

Der Umbau der alten Kunstblumenfabrik in Neustadt zum Seniorenpflegeheim ist  abgeschlossen. Zur feierlichen Einweihung am 27.09.2019 hatte ASB-Geschäftsführer Alexander Penther neben  Landrat Michael Geisler auch den Vorstandsvorsitzenden des ASB, Dr. Matthias Czech, den Botschafter der Republik Kosovo, Beqe Cufai, Neustadts Bürgermeister Peter Mühle und Pfarrer Schellenberg von der evangelischen Kirchgemeinde Neustadt eingeladen.

Die Gäste waren sich einig: Der Bedarf nach einer solchen Einrichtung ist vorhanden. „Eine große Herausforderung für den ASB war die Gewinnung von gut qualifiziertem Personal, denn im Gesundheitssektor spiegelt sich die momentane Arbeitsmarktsituation insbesondere wider. Deshalb freue ich mich sehr, dass Personal und Bewohner unter den jetzigen modernen Bedingungen gut leben und arbeiten können.“, so Landrat Michael Geisler. Er würdigte besonders die gelungene bauliche Umsetzung, die explizit an die Bedürfnisse der künftigen Bewohner angepasst wurde.    

So sollen in dem Heim Wohngemeinschaften für Demenzerkrankte entstehen, in denen die Bewohner bei alltäglichen Aufgaben, wie z. B. Kochen, einem geregelten Tagesablauf nachgehen können. Auch die Gestaltung ist speziell auf Demenzerkrankte abgestimmt. Verschiedene Farben auf den jeweiligen Etagen sollen den Bewohnern die Orientierung erleichtern.

2014 kaufte der ASB die alte Kunstblumenfabrik, um sie zu einem modernen Seniorenpflegeheim umzubauen. Die Baumaßnahmen begannen 2016: die Nebengebäude wurden abgerissen, Wände, Fußböden und Fenster komplett entfernt. Später wurde eine neue Raumaufteilung vorgenommen, welche das Haus auch barrierefrei macht und es in Wohnungen sowie Gemeinschaftsräume einteilt. Auch ein Fahrstuhl sowie ein neuer Anbau entstanden.

Die Bewohner sollen noch in diesem Jahr in das neue Pflegeheim einziehen können, die ersten bereits ab 07.10.2019.