Der Arbeitsmarkt im Februar 2020

28.02.2020

Pressemitteilung Agentur für Arbeit Pirna

-       Arbeitslosenquote bleibt bei 4,8 Prozent

-       Unternehmen suchen wieder mehr Personal

-       über 800 weniger Menschen ohne Job als letztes Jahr

 

I. Überblick

Innerhalb des letzten Monats hat sich die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge kaum verändert. Zuletzt waren im Februar 6.137 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 29 Personen weniger als im Januar.

Im Vergleich zum Vorjahr gibt es nun in der Region jedoch deutlich weniger Menschen ohne Job. Im Februar 2019 wurden noch 6.964 Arbeitslose gezählt.

Die Arbeitslosenquote – berechnet auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen blieb aktuell unverändert bei 4,8 Prozent. Vor einem Jahr wurde eine Quote von 5,4 Prozent registriert.

 

„Von Januar zu Februar gibt es meist keine spektakulären Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt. Vereinzelt bestehen noch Winterpausen, obwohl diese, insbesondere auch im Baubereich, aufgrund des milden Winters deutlich geringer ausfielen“, so die Einschätzung der Arbeitsagenturchefin zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen.

„Diese auftragsschwächeren Zeiten können die Unternehmen jetzt gut nutzen, indem sie ihre Beschäftigten beruflich weiterbilden. Wir beraten gern dazu und können dies auch finanziell unterstützen“, informiert Gerlinde Hildebrand.

„Trotz alledem sind die Arbeitgeber aber bereits schon wieder stärker auf Personalsuche als zum Ende des Jahres beziehungsweise zu Jahresbeginn. Wir können aktuell wieder über zweitausend Angebote vermitteln. Und im Rückblick auf Februar 2019 haben wir nach wie vor eine deutlich geringere Zahl Menschen, die ohne Job sind. Über achthundert sind weniger betroffen, darunter mehr als fünfhundert Langzeitarbeitslose“, so Hildebrand weiter.

Kontakt:
Iris Hoffmann
Pressesprecherin
Presse/Marketing
Telefon: 03501 791-303
Mobil: 0170  5635868
E-Mail: Pirna.PresseMarketing@arbeitsagentur.de