Das Ehrenamt im Landkreis zeigt Vielfalt

19.05.2022

Ehrenamtsveranstaltung

Nachdem am 12.05.2022 bereits die ersten 49 Vereine des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge einen Zuwendungsbescheid aus dem Kommunalen Ehrenamtsbudget 2022 erhalten haben, folgte am 19.05.2022 nun auch die andere Hälfte der Zuwendungsempfänger der Einladung von Landrat Michael Geisler. Wie in der ersten Veranstaltung stand auch an diesem Tag das ehrenamtliche Engagement im Mittelpunkt.

Seit 2018 würdigt der Freistaat Sachsen dieses Engagement mit der jährlichen Ausschüttung von Fördermitteln im Rahmen des Kommunalen Ehrenamtsbudgets. Seither kommen jedes Jahr eine Vielzahl von Vereinen und Initiativgruppen in den Genuss einer Finanzspritze von bis zu 2.500 Euro, die sie für verschiedene Projekte einplanen können.

Dieses Jahr können sich 90 Vereine und Initiativgruppen über insgesamt 144.200 Euro freuen. Die Gesamtsumme, die der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge aus dem Ehrenamtsbudget vom Freistaat Sachsen erhielt, beträgt 192.300 Euro. Damit erhalten auch die Dachverbände und Hilfsorganisationen des Landkreises einen Anteil.

„Ich freue mich, dass ich heute weitere 41 Zuwendungsbescheide in diesem feierlichen Rahmen zusammen mit Kreisräten in ihrer Funktion als Jurymitglieder übergeben zu dürfen. Gemeinsam haben wir über 165 Anträge aus 34 Kommunen entschieden und staunten auch in diesem Jahr über die Vielfalt und Kreativität der eingereichten Projekte. Ohne Sie wäre diese Veranstaltung nicht möglich. Sie leisten mit Ihrem Engagement einen unbezahlbaren Beitrag für unsere Gesellschaft, dafür danke ich Ihnen auch im Namen der heute nicht anwesenden Bürgermeister und Kreisräte.“, so der Landrat.

Projekte zeigen Vereinsvielfalt des Landkreises

Auch in diesem Jahr galt es für die Jury Projekte aus den Kategorien Kuns/Kultur, Soziales und Sonstiges und Sport zu bewerten.

Mit dem Projekt „Grumbacher Wichtelhaus“ aus der Kategorie Kunst/Kultur überzeugte der Heimat- und Kulturpflege e. V. Grumbach die Jury. Gemeinsames Ziel der Mitglieder ist die Herausgabe des Kinderbuches „Grumbacher Wichtelgeschichten“ durch den Heimatverein. Die Hauptfigur des Buches ist das Kobelchen, eine fast vergessene Sagenfigur aus dem Erzgebirge und der Oberlausitz. Erste Geschichten über das Kobelchen wurden bereits im Dezember letzten Jahres veröffentlicht. Alle Handlungsorte der Geschichten sind in Grumbach und Umgebung zu finden und bieten die Grundlage für ein weiteres Projekt, dem „Grumbacher-Wichtelgeschichten-Wanderpfad“.

Auch die Ortsgruppe der Sächsischen Landfrauen „Landfrauen Müglitztal und Umgebung“ aus der Kategorie Soziales und Sonstiges freute sich über eine Zuwendung aus dem Ehrenamtsbudget. Der Verein gründete sich im Juni 2021 mit dem Ziel die Teilhabe und Chancengleichheit von Frauen im ländlichen Bereich zu stärken, indem diese informiert und fortgebildet werden. Dabei spielen gesundheitliche, kreative, familiäre, juristische und andere Themen des täglichen Lebens eine Rolle. So bieten die Mitglieder des Vereins unter anderem Veranstaltungen zu den Themen Erste Hilfe im Haushalt und in der Familie, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht oder auch eine Kräuterwanderung an.

Im SG Traktor Reinhardtsdorf e. V. / FSV Bad Schandau aus der Kategorie Sport trainieren und spielen circa 120 Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 19 Jahren. Für die Kleinfeldkicker soll mithilfe der Förderung eine separate Trainings- und Spielgelegenheit geschaffen werden. Das Kleinspielfeld des Vereins wird somit revitalisiert und mit einer Beleuchtungsanlage ausgestattet. Des Weiteren soll ein attraktives Vereinsgelände zur Nachwuchsgewinnung von Spielern aber auch Trainern dienen.

Zudem erhielten an diesem Abend fünf Dachverbände und Hilfsorganisationen des Landkreises eine separate Zuwendung.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. Grundlage dafür ist die vom Freistaat Sachsen erlassene Kommunalpauschalenverordnung