Coronavirus

Häufig gestellte Fragen

Corona: Allgemeinverfügungen & Verordnungen

Besucherverkehr im Landratsamt

  • ausschließlich Terminvergabe
  • FFP2-Masken-Pflicht
  • 3-G-Regel
  • Außenstelle Sebnitz geschlossen

Pressemitteilungen

Hygienekonzepte

Welche Regelungen gelten im Landkreis?

Testzentren

Schutzimpfung

Einreise und Pendler

Die tagesaktuellen Inzidenzwerte des RKI finden Sie unter dem folgenden Link oder in der Karte des Robert-Koch-Institutes per Klick auf den Landkreis

Bürgertelefon

Montag bis Donnerstag
8:00 – 16:00 Uhr

Freitag
08:00 – 15:00 Uhr

Telefon: 03501 515-1166 und -1177

Hilfe-Kontakte

ehrensache.jetzt

Gemeinnützige Organisationen, Vereine, Initiativen können Unterstützung für Projekte finden & Freiwillige ihre Hilfe anbieten.

Corona-Warn-App

Minimierung des Infektionsrisikos an Schulen und in Kindertageseinrichtungen bei
Positiv- und Kontaktfällen  

Aufgrund der gegenwärtigen Entwicklung der Corona-Pandemie im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge fordere ich Sie auf, die Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebs von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung, von Schulen und Schulinternaten im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie vom 13. August 2020,  in der konsolidierten Fassung vom 5. November 2020 konsequent umzusetzen.

Bis zum Abschluss der Recherche zum positiv Getesteten (Indexfall) durch den Verwaltungsstab des Landkreises Sächsische Schweiz – Osterzgebirge, sind Sie angehalten:

  • dem nachweislich mit SARS-CoV-2 Infizierten,
  • Personen, die mindestens ein Symptom erkennen lassen, sowie
  • Kontaktpersonen des Positivfalls (zwei Tage rückwirkend seit dem Abstrich bzw. zwei Tage seit
  • Symptombeginn, Kontakt mit unter 1,5 m Abstand und über 15 min Dauer)

keinen weiteren Aufenthalt in der Einrichtung zu gewähren, um den Betriebsablauf nicht zu gefährden (Minimierung des Infektionsrisikos).   

Informieren Sie darüber unverzüglich die einzelnen Schulen und Kindertageseinrichtungen.

Nach der aktuellen Teststrategie des Landkreises wird eine rückwirkende Kontaktverfolgung ab sofort nur noch für zwei Tage (von Symptombeginn oder Tag der Testung) durchgeführt. 

Mit der Anlage erhalten Sie die jeweiligen Informationsketten bei Positivfällen im Hinblick auf das Tätigwerden des Gesundheitsamtes zu Ihrem besseren Verständnis der Abläufe zur Recherche des Indexfalls einschließlich der Kontaktpersonen.

Anspruch auf einen Test durch das Gesundheitsamt besteht nicht. Wir beabsichtigen das Personal prioritär zu berücksichtigen. Kinder können nur bei ausreichender Kapazität getestet werden. Ein Anspruch auf Testung als Kontaktperson besteht jedoch beim Hausarzt.

 

gez. Göhler

Leiter Krisenstab