Bundesweiter Warntag am 10.09.2020

08.09.2020

Logo

Am 10. September 2020 wird ein bundesweiter Probealarm unter Einbindung aller bei Bund, Ländern, Landkreisen und Kommunen vorhandenen Warnmittel durchgeführt. Dies ist der erste bundesweite Warntag seit der Wiedervereinigung. An diesem Tag werden in ganz Deutschland Warn-Apps piepen, Sirenen heulen, Rundfunkanstalten ihre Sendungen unterbrechen und Probewarnungen auf digitalen Werbetafeln erscheinen.

Konkret für den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge werden um 11:00 Uhr sämtliche an das Modulare Warnsystem des Bundes angeschlossene Warnmultiplikatoren durch den Bund ausgelöst (z. B. die Apps BIWAPP und NINA, TV und Rundfunk).

Weiterhin wird um 11:00 Uhr das Sirenensignal 3 „Warnung vor einer Gefahr“ im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge abgestrahlt.  Dieses Signal besteht aus 6 Tönen von jeweils 5 Sekunden Dauer mit 5 Sekunden Pause (1 Minute Heulton) und wird beispielsweise bei Katastrophenalarm ausgelöst (siehe Grafik Sirenensignal).

Folgende Verhaltensregeln sind zu beachten:
o    Schalten Sie Ihr Rundfunkgerät ein und achten Sie auf Durchsagen
o    Informieren Sie sich über die Warn-Apps, z. B. BIWAPP oder NINA
o    Informieren Sie Ihre Nachbarn und Straßenpassanten über die Durchsagen
o    Helfen Sie älteren und behinderten Menschen, informieren Sie ausländische Mitbürger
o    Befolgen Sie die Anweisungen der Behörden genau
o    Telefonieren Sie nur in dringenden Fällen und fassen Sie sich kurz
o    Bleiben Sie dem Schadensgebiet wenn möglich fern

Um 11:20 Uhr erfolgt eine Entwarnung.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.warnung-der-bevoelkerung.de