Altendorf erhält Fördermittel für neues Ortszentrum

27.02.2020

„Noch ist das Umfeld rund um den im Zentrum von Altendorf gelegenen Teich nicht sehr attraktiv – das wird sich aber bald ändern.“, kündigt Landrat Michael Geisler die Umgestaltung des Areals zwischen Wiesenweg und Unterer Dorfstraße an. Er übergab dort am 27. Februar 2020 einen Fördermittelbescheid für das Vorhaben an den Sebnitzer Oberbürgermeister Mike Ruckh und die Ortsvorsteherin von Altendorf, Gudrun Winter.

Die Altendorfer und ihre Gäste werden an dieser Stelle künftig ihren eigenen Freizeit- und Naherholungsraum nutzen können. So wird ein barrierefreier Zugang an der Süd- und Nordseite des Teiches angelegt, das Areal verschiedenen Sitzmöglichkeiten ausgestattet und der Panorama-Wanderweg Sächsische Schweiz unmittelbar eingebunden. Das dann geschaffene Areal lädt die Dorfgemeinschaft, Wanderer und Touristen zum Rasten und Verweilen ein. Informationstafeln weisen auf regionale Ausflugsziele, historische Gebäude und Veranstaltungen in der Nähe hin.

Noch dient der Teich ausschließlich als Löschwasserentnahmestelle. Mit der neuen Gestaltung des Dorfzentrums wird der Platz für Einwohner und Gäste ein attraktiver Erholungs- und Begegnungsort. Dafür werden knapp 360.000 Euro investiert, die mit Fördermitteln des Landes und des Bundes (Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur) in Höhe von rund 270.000 Euro unterstützt werden.

Im Dezember 2019 stellte der Freistaat Sachsen im Rahmen des 5. Aufrufs „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ Fördermittel in Höhe von insgesamt 25 Millionen Euro für die sächsischen Landkreise zur Verfügung. Daraus erhielt der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge rund 1,3 Millionen Euro, die nun für Projekte, die von den Kommunen beantragt sowie vom Landkreis geprüft und für bewilligungsreif befunden wurden, ausgereicht werden.