Aktuelle Informationen zum Coronavirus - Infektionszahlen mit Stand 12:00 Uhr (Bezug zum Lagebild vom 11.06.2020)

16.06.2020

seit 02.03.2020 infizierte Personen im Landkreis:   389 (+ 2)

seit 02.03.2020 geheilte Personen im Landkreis:    382 (+ 0)

aktuell infizierte Personen:       3  (+ 2)

verstorben:                                 4  (+ 0)

stationär in Behandlung:        24[1] (+ 3)

 

Stadt Heidenau                            1 (geheilt: 22)

Große Kreisstadt Freital               1 (geheilt: 49, verstorben: 1)

Stadt Rabenau                             1 (geheilt: 7)

In allen anderen Städten und Gemeinden des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sind aktuell keine infizierten Personen bekannt.

 

Sonstiges:

Der Besucherverkehr im Landratsamt ist ab 15.06.2020 neben dienstags und donnerstags auch wieder montags und freitags, auch in allen Nebenstellen, zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. Die Außenstelle Sebnitz ist analog den Sprechzeiten der Stadtverwaltung geöffnet. In jedem Fall gilt, dass eine vorherige telefonische Terminvereinbarung erfolgen muss.

Seit dem 15.06.2020 gilt die neue Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung. Für Personen, die aus dem Ausland in den Freistaat Sachsen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, wird eine 14-tägige häusliche Quarantäne ausgesprochen. Die Risikogebiete werden durch das Robert-Koch-Institut veröffentlicht. Einreisende haben unverzüglich über das auf der Homepage des Landkreises zur Verfügung gestellte Formular das Gesundheitsamt zu kontaktieren. Eine Ausnahme von der häuslichen Quarantäne ist möglich, wenn ein negatives molekularbiologisches Testergebnis, welches höchstens 48 Stunden vor Einreise in einem EU-Mitgliedstaat oder einem sonstigen durch das Robert-Koch-Institut veröffentlichten Staat vorgenommen wurde, vorgelegt werden kann.

Zur aktuellen Lage wird jeweils dienstags und donnerstags informiert.

 

[1] Die stationäre Belegung in den landkreisweiten Krankenhäusern und Rehakliniken erfolgt zentral über die sächsische Corona-Leitstelle wohnortunabhängig nach medizinischen Gesichtspunkten. Deshalb sind nicht alle stationär in Behandlung befindlichen Patienten auch im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gemeldet.