1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

 
Pfeil nach rechts vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts
06.09.2019 | 174/2019

Kreiswahlausschuss hat endgültige Ergebnisse der Landtagswahl 2019 in den Wahlkreisen 48 bis 51 – Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 1 bis 4 festgestellt

Logo

In öffentlicher Sitzung am 6. September 2019 hat der Kreiswahlausschuss die endgültigen Ergebnisse der am 1. September 2019 stattgefundenen Landtagswahl in den Wahlkreisen 48 bis 51, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 1 bis 4, festgestellt.

Im Ergebnis der Prüfung der von den Gemeinden vorgelegten Wahlunterlagen und nach Änderung vereinzelter Beschlüsse von Wahlvorständen über die Gültigkeit abgegebener Direkt- oder Listenstimmen hat der Kreiswahlausschuss im Wesentlichen die vorläufigen Wahlergebnisse der Landtagswahl in den Wahlkreisen 48 bis 51 bestätigt.

Minimale Abweichungen zum vorläufigen Ergebnis führen zu keinen Veränderungen der Reihenfolge bei den Direkt- und Listenstimmen.

Nach den endgültigen Ergebnissen haben folgende Direktbewerber in den Wahlkreisen 48 und 51 die meisten Stimmen erhalten:

Wahlkreis 48 - Prof. Dr. Roland Wöller (CDU) mit 12.713 Stimmen vor dem Nächstplatzierten, Norbert Otto Mayer (AfD) mit 9.901 Stimmen,

Wahlkreis 49 - Andrea Dombois (CDU) mit 11.503 Stimmen vor dem Nächstplatzierten, André Barth (AfD) mit 11.406 Stimmen,

Wahlkreis 50 - Jan-Oliver Zwerg (AfD) mit 13.900 Stimmen vor dem Nächstplatzierten, Oliver Wehner (CDU) mit 11.026 Stimmen und

Wahlkreis 51 - Ivo Teichmann (AfD) mit 11.310 Stimmen vor dem Nächstplatzierten, Jens Michel (CDU) mit 10.342 Stimmen.

Bei den Listenstimmen hat die CDU nach den endgültigen Ergebnissen in den Wahlkreisen 48 und 49 die meisten Stimmen erhalten, jeweils vor den Parteien AfD und DIE LINKE, in den Wahlkreisen 50 und 51 nach den endgültigen Ergebnissen die AfD, jeweils vor den Parteien CDU und DIE LINKE. 

Die öffentliche Bekanntmachung der endgültigen Wahlergebnisse in den Wahlkreisen 48 bis 51 erfolgt nach der Entscheidung des Landeswahlausschusses über das Listenstimmenergebnis im Freistaat Sachsen im Amtsblatt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am 20. September 2019.

Obst

Kreiswahlleiter

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Weitere Informationen

Kontakt Landratsamt Rettungsleitstelle, Notrufe Tierärztliche Notdienste

Öffnungszeiten Landratsamt

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Bürgerbüro Sebnitz

Bürgerbüro Sebnitz

Hausanschrift:
01855 Sebnitz, Kirchstraße 5

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 035971 84-151, -154
Fax: 035971 84-105
E-Mail: E-Mail
Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Bekanntmachungen

Aktuelle Pressemitteilungen

20.09.2019

Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen „Lieblingsplätze für alle“ 2020  Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen „Lieblingsplätze für alle“ 2020

19.09.2019

Partnerschaften für Demokratie im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge  Partnerschaften für Demokratie im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

18.09.2019

Schwangereninfoabend am 25.09.2019 in Dippoldiswalde  Schwangereninfoabend am 25.09.2019 in Dippoldiswalde

Aktuelle Informationen/News

20.09.2019

„Eine europäische Destination“: Sächsische und Böhmische Schweiz sollen touristisch weiter zusammenwachsen  „Eine europäische Destination“: Sächsische und Böhmische Schweiz sollen touristisch weiter zusammenwachsen

20.09.2019

Heute ist die "Lange Nacht der Volkshochschulen"  Heute ist die "Lange Nacht der Volkshochschulen"

20.09.2019

DB und VVO wollen 25 Stationen modernisieren  DB und VVO wollen 25 Stationen modernisieren

Rats- und Bürgerinformations- system

Geoportal

Zugang Geoportal