1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

Fahrerlaubnis / Führerschein

Seit Mitte Juni ist das Landratsamt für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger wieder an allen Sprechtagen, auch in allen Nebenstellen, geöffnet. Es gilt allerdings noch immer die  Einschränkung, dass in jedem Fall vorab ein Termin zu vereinbaren ist sowie die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten sind, insbesondere das Tragen von Mund-Nasenschutz in der gesamten Verwaltung.

Zur Terminabstimmung werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, soweit möglich die direkten Ansprechpartner in den Bereichen zu kontaktieren (Telefonnummern sind unter www.landratsamt-pirna.de zu finden) und nur im Ausnahmefall die zentrale Einwahl 03501 515-0 zu nutzen.

Termine mit der Kfz-Zulassungs- sowie Führerscheinstelle sind bitte über folgende Rufnummern zu vereinbaren:

Zulassungsstellen:

Kfz-Zulassungsstelle Pirna
Schloßhof 2/4
01796 Pirna

Tel.: 03501 515-4236, -4238, -4245, -4234, 4243, -4239

Kfz- Zulassungsstelle Freital
Hüttenstraße 14
01705 Freital

Telefon: 03501 515-4279, -4285, -4282, -4272, -4278, -4281, -4284

Kfz-Zulassungsstelle Dippoldiswalde
Weißeritzstraße 7
01744 Dippoldiswalde

Telefon: 03501 515-4273, -4287

Kfz Zulassungsstelle Sebnitz
Kirchstraße 5
01855 Sebnitz

Telefon: 035971 84-167, -163

 

Fahrerlaubnisangelegenheiten:

Führerscheinstelle Pirna
Schloßhof 2/4
01796 Pirna

Telefon: 03501 515-4237, -4241, -4235, -4246

Führerscheinstelle Freital
Hüttenstraße 14
01705 Freital

Telefon: 03501 515-4280, -4274, -4277, -4275, -4276

Priorität hat nach wie vor die Kommunikation per Telefon, E-Mail und Postverkehr.

Bitte informieren Sie sich über aktuelle Regelungen bezüglich der Öffnung des Landratsamtes auf der Internetseite der Behörde unter www.landratsamt-pirna.de. Dort finden Sie alle relevanten Hinweise stets aktuell.

 

Hier noch einmal die Öffnungszeiten, die in allen Bereichen des Landratsamtes in Pirna, Freital und Dippoldiswalde – auch in den Bürgerbüros - gelten:

Montag:               8 bis 12 Uhr
Dienstag:             8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr
Mittwoch:            geschlossen
Donnerstag:        8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr
Freitag:                8 bis 12 Uhr
 

Das Bürgerbüro in Sebnitz ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag:               9 bis 12 Uhr
Dienstag:             9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr
Mittwoch:            geschlossen
Donnerstag:        9 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr
Freitag:                9 bis 12 Uhr

Datenschutz:

Aufgrund von Artikel 13 und 14 der Datenschutz-Grundverordnung sind wir verpflichtet, Sie über die Erhebung und Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten zu informieren.

Die entsprechenden Informationen können Sie sich hier herunterladen:

 

Wer in der Bundesrepublik Deutschland auf öffentlichen Straßen ein Kraftfahrzeug führen will, benötigt dazu eine Fahrerlaubnis, gemäß § 2 des Straßenverkehrsgesetzes. Die Fahrerlaubnis wird für bestimmte Klassen erteilt und durch den Führerschein nachgewiesen.

Die Fahrerlaubnisbehörde hat im folgenden Text die gebräuchlichsten Antragsarten mit den dafür erforderlichen Unterlagen zusammengestellt.  

Bitte beachten Sie, dass das Landratsamt nur für Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zuständig ist.

Ihre Anträge können Sie in der 

  • Fahrerlaubnisbehörde Pirna, Schloßhof 2/4, 01796 Pirna und
  • in der Nebenstelle der Fahrerlaubnisbehörde in Freital, Hüttenstraße 14, 01705 Freital

stellen.

Bearbeitung von Vorgängen im Fahrerlaubnisbereich auf der Grundlage des Straßenverkehrsgesetzes (StvG) und der Fahrerlaubnisverordnung (FeV)

  • Ersterteilung und Erweiterung der Fahrerlaubnis
  • Umtausch in einen EU-Führerschein
  • Verlängerung der Fahrerlaubnis
  • Ersatzführerschein
  • Ausstellung eines Internationalen Führerscheines
  • Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung
  • Umschreibung einer Dienstfahrerlaubnis
  • Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis
  • Neuerteilung einer Fahrerlaubnis
  • Eintragungen im Führerschein gemäß der Berufskraftfahrer-Qualifizierungs-Verordnung

Ersterteilung und Erweiterung einer Fahrerlaubnis

der Klassen A, A1, A2, AM, B, BE, L, T

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm)
  • Sehtestbescheinigung (nicht älter als zwei Jahre)
  • Teilnahmebescheinigung "Erste Hilfe"
  • eventuell bereits vorhandener Führerschein
  • Antrag Fahrschule (Antragsformular - Textende)

Hinweise (Besonderheiten)

 zusätzlich bei Antragstellung "Begleitendes Fahren mit 17"

  • Antrag zur Teilnahme am Modellversuch - Zustimmung der Eltern (Beiblatt 1 - Textende) 
  • Antrag zur Teilnahme am Modellversuch - Angaben der Begleitperson (Beiblatt 2 - Textende)
  • Kopie Führerschein und Personalausweis der Begleitperson 

zusätzlich für die Klasse B mit der Schlüsselzahl 96

  • Bestätigung über die erfolgreiche Teilnahme an der Fahrerschulung nach Anlage 7a zu § 6a FeV

der Klassen C, CE, C1, C1E

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm)
  • augenärztliches Zeugnis (nicht älter als zwei Jahre)
  • Gutachten über die körperliche und geistige Eignung nach dem amtlichen Muster (Bescheinigung ärztliche Untersuchung) - nicht älter als 1 Jahr
  • Teilnahmebescheinigung "Erste Hilfe"
  • Antrag Fahrschule (Antragsformular - Textende)
  • bereits vorhanden Führerschein
  • Hinweise für Berufskraftfahrer bitte beachten (siehe unten)

der Klassen D, DE, D1, D1E

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm)
  • augenärztliches Zeugnis (nicht älter als zwei Jahre)
  • Gutachten über die körperliche und geistige Eignung nach dem amtlichen Muster (Bescheinigung ärztliche Untersuchung) - nicht älter als 1 Jahr
  • Eignungsgutachten nach Anlage 5 Ziffer 2 FeV - nicht älter als 1 Jahr
  • Behördenführungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)
  • Teilnahmebescheinigung "Erste Hilfe"
  • Antrag Fahrschule (Antragsformular - Textende)
  • bereits vorhandenen Führerschein
  • Hinweise für Berufskraftfahrer bitte beachten (siehe unten)

Umtausch in einen EU-Führerschein

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45mm)
  • Führerschein                                     

Bitte unbedingt beachten:
Wurde der bisherige Führerschein nicht im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge oder in den ehemaligen Landkreisen Sebnitz, Pirna, Freital oder Dippoldiswalde ausgestellt, wird zusätzlich noch eine Karteikartenabschrift von der ausstellenden Behörde benötigt. Diese ist im Vorfeld vom Bürger selbst bei der jeweiligen Führerscheinstelle anzufordern und zum Umtausch vorzulegen.

Verlängerung der Fahrerlaubnis

für die Klassen C, CE, C1, C1E, D, DE, D1, D1E

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm)
  • Führerschein
  • augenärztliches Zeugnis (nicht älter als zwei Jahre)
  • Gutachten über die körperliche und geistige Eignung nach dem amtlichen Muster (Bescheinigung ärztliche Untersuchung) - nicht älter als 1 Jahr
  • zusätzlich für die Klassen D, DE, D1, D1E:
    -  Behördenführungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)
    -  ab dem 50. Lebensjahr: Eignungsgutachten nach Anlage 5 Ziffer 2 FeV - 
    nicht älter als 1 Jahr
  • Hinweise für Berufskraftfahrer bitte beachten (siehe unten)

Ausstellung eines Ersatzführerscheines bei Diebstahl/Verlust

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45mm)
  • ggf. Diebstahlanzeige

Ausstellung eines internationalen Führerscheines

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45mm)
  • EU-Führerschein

Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • Behördenführungszeugnis (nicht älter als drei Monate)
  • EU-Führerschein
  • augenärztliches Zeugnis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Gutachten über die körperliche und geistige Eignung nach dem amtlichen Muster (Bescheinigung ärztliche Untersuchung) - nicht älter als ein Jahr
  • Eignungsgutachten nach Anlage 5 Ziffer 2 FeV - nicht älter als 1 Jahr
  • zusätzlich für Krankenkraftwagen: Teilnahmebescheinigung "Erste Hilfe" 
  • zusätzlich für Taxi: Ortskundeprüfung erforderlich

Verlängerung Fahrgastbeförderung

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • Behördenführungszeugnis (nicht älter als drei Monate)
  • EU-Führerschein
  • augenärztliches Zeugnis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Gutachten über die körperliche und geistige Eignung nach dem amtlichen Muster (Bescheinigung ärztliche Untersuchung) - nicht älter als ein Jahr
  • ab dem 60. Lebensjahr: Eignungsgutachten nach Anlage 5 Ziffer 2 FeV - nicht älter als 1 Jahr

Umschreibung einer Dienstfahrerlaubnis

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45mm)
  • nationalen Führerschein
  • Dienstführerschein oder Bescheinigung der Dienststelle über die Erteilung einer Dienstfahrerlaubnis

Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis

aufgrund einer Fahrerlaubnis aus einem Nicht-EU oder Nicht-ERW-Staat

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung (nicht älter als drei Monate)
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm)
  • Führerschein mit amtlich anerkannter Übersetzung
  • Sehtestbescheinigung und Teilnahmebescheinigung "Erste Hilfe" für die Klassen A, A1, A2, AM, B, BE, L oder T 
  • Zeugnis oder Gutachten über das Sehvermögen für die Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE oder D1E (Augenarzt)
  •  ärztliche Untersuchung nach § 11 Abs. 9 i. V. m. Anlage 5 FeV für die Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE oder D1E (Allgemeinmediziner)
  • Teilnahmebescheinigung "Erste Hilfe" für die Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE oder D1E
  • Antrag Fahrschule (Antragsformular - Textende)
  • Prüfung der Theorie und Praxis notwendig

Neuerteilung einer Fahrerlaubnis

der Klassen A, A1, A2, AM, B, BE, L, T

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • Teilnahmebescheinigung "Erste Hilfe"
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm)
  • Sehtestbescheinigung (nicht älter als zwei Jahre)
  • Behördenführungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)

der Klassen C, CE, C1, C1E

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • Teilnahmebescheinigung "Erste Hilfe"
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm)
  • augenärztliches Zeugnis (nicht älter als zwei Jahre)
  • Gutachten über die körperliche und geistige Eignung nach dem amtlichen Muster (Bescheinigung ärztliche Untersuchung) - nicht älter als 1 Jahr
  • Behördenführungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)

der Klassen D, DE, D1, D1E

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate)
  • Teilnahmebescheinigung "Erste Hilfe"
  • biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm)
  • augenärztliches Zeugnis (nicht älter als zwei Jahre)
  • Gutachten über die körperliche und geistige Eignung nach dem amtlichen Muster (Bescheinigung ärztliche Untersuchung) - nicht älter als 1 Jahr
  • Eignungsgutachten nach Anlage 5 Ziffer 2 FeV - nicht älter als 1 Jahr
  • Behördenführungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)

Hinweise für Berufskraftfahrer

Fahrer und Fahrerinnen die Fahrten im Güterkraft- und Personenverkehr beruflich oder zu gewerblichen Zwecken auf öffentlichen Straßen mit Kraftfahrzeugen durchführen, haben einen Nachweis zur Grundqualifizierung und/oder Weiterbildung auf der Grundlage des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetzes (BKrFQG) vorzulegen.

Die Grundqualifikation gilt für den Ersterwerb und die Neuerteilung der Klassen D1, D1E, D oder DE ab dem 10.09.2008 und für den Ersterwerb und die Neuerteilung der Klassen C1, C1E, C oder CE ab dem 10.09.2009.

Inhaber der Fahrerlaubnisklassen D1, D1E, D oder DE mit dem Besitzstand vor dem 10.09.2008 haben die erste Qualifizierung/Weiterbildung bis zum 10.09.2013 zu absolvieren.

Inhaber der Fahrerlaubnisklassen C1, C1E, C oder CE mit dem Besitzstand vor dem 10.09.2009 haben die erste Qualifizierung/Weiterbildung bis zum 10.09.2014 zu absolvieren.

Dieser Nachweis ist der Fahrerlaubnisbehörde zur Erteilung, Verlängerung oder Umtausch der Fahrerlaubnisbehörde vorzulegen.

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Führerscheinstelle - Hauptstelle Pirna

Hausanschrift:
01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus SF)

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 03501 515-4276 / 515-4277
Fax: 03501 515-4309
E-Mail: E-Mail

Führerscheinstelle - Nebenstelle Freital

Hausanschrift:
01705 Freital, Hüttenstraße 14

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 03501 515-4276 / 515-4277
Fax: 03501 515-4309
E-Mail: E-Mail