Impf- und Reisemedizin

Wir bitten um Beachtung

Aufgrund der aktuellen Lage finden keine Impfsprechstunden im Gesundheitsamt des Landratsamtes bis auf weiteres statt. Bitte wenden Sie sich an Ihren

- Hausarzt oder

bei Reiseimpfungen an das

- das Zentrum für Reisemedizin Dresden, Friedrichstraße 39, 01067 Dresden.


Die Zuständigkeit hinsichtlich der Corona-Schutzimpfung liegt beim Sozialministerium des Freistaates Sachsen, welches das DRK Sachsen mit dem Aufbau und Betrieb der Impfzentren beauftragt hat.

Eine Terminvergabe über den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge erfolgt nicht.

Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung (einschließlich Terminbuchung) sind auf der Internetseite des DRK Pirna unter
www.drkpirna.de/ueber-uns/spalte-5/aktuelles/aktuelles-zur-coronaschutzimpfung-impfzentrum.html zu finden.

 

Damit eine Reise gelingt und auch die Zeit danach unbeschwert verläuft, ist es wichtig, sich über medizinische Risiken und Schutzmöglichkeiten zu informieren. Bei Bedarf können Impfungen durchgeführt werden. Länder- und regionenabhängig kann die Notwendigkeit einer Malariaprophylaxe bestehen. Auch der Reisestil und die Reisezeit sind von Bedeutung.

Eine reisemedizinische Beratung ist deshalb sehr individuell. Daher beraten wir nur persönlich in der Impfsprechstunde in Pirna (nicht in den Außenstellen Freital und Dippoldiswalde) und nicht am Telefon.

Die reisemedizinischen Beratungen sowie ausschließlich reisemedizinische Impfungen sind kostenpflichtig. Ob Ihre Krankenkasse reisemedizinische Impfungen und/oder die Malariaprophylaxe übernimmt, können Sie aktuell bei Ihrem Versicherer nachfragen.

Das Referat Gesundheitsamt beglaubigt Bescheinigungen bei Mitnahme von Betäubungsmitteln ins Ausland, welche vom behandelnden Arzt vorab auszustellen sind.

Wir empfehlen auch die Mitnahme eines vom Referat Gesundheitsamt beglaubigten Zertifikats für Länder außerhalb des Schengener Abkommens für bestimmte wichtige Medikamente, z.B. bei Fernreisen, Reisen in ehemalige GUS Staaten, arabische Staaten oder in einige Länder der Balkanregion.

Bitte beachten Sie: Für einige reisemedizinische Impfungen dauert das Erreichen eines ausreichenden Impfschutzes infolge notwendiger Mehrfachgaben bis zu mehreren Monaten. Kommen Sie also bei planbaren Reisen immer rechtzeitig und nicht „auf den letzten Drücker“.

Aber so wie sich die weltpolitische Lage schnell ändern kann, unterliegen gesundheitliche Risiken mitunter starken Schwankungen. Daher sollten Informationen auch immer aktuell eingeholt werden.

Sozialmedizinischer Dienst

01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus SF)

01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon
Fax
03501 5158-2317
E-Mail

Amtsärztlicher Dienst

01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus SF)

01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon
Fax
03501 5158-2306
E-Mail