Erste Einreichungsfrist im Jahr 2020 für Kleinprojekteförderung endet am Freitag, 31. Januar

23.12.2019

Pressemitteilung der EUROREGION ELBE/LABE

Neue Anträge für deutsch-tschechische Kleinprojekte in der EUROREGION ELBE/LABE können bis zum Freitag, dem 31. Januar eingereicht werden. Das ist der erste Deadline-Termin im nächsten Jahr.

Die EU-Fördergelder können unter anderem Vereinen, Kommunen, Schulen sowie Stiftungen beantragen, die mit einem tschechischen Partner ein gemeinsames Projekt, wie zum Beispiel Seminar, Konferenz, Begegnung, Austausch von Kinder-, Jugend-, Studenten- und Schülergruppen, aber auch Bildungsmaßnahmen oder Projekte der Öffentlichkeitsarbeit im Grenzgebiet durchführen möchten. Nach einer positiven Antragsprüfung erfolgt die Förderentscheidung durch den deutsch-tschechischen Lokalen Lenkungsausschuss am 20 März 2020

Weitere Einreichungstermine für 2020 sind:   

1. Mai

24. Juli

09. Oktober.

Um die Antragsprüfung zu optimieren, um den Nachforderungen vorzubeugen, wird es empfohlen, vor der Antragstellung einen Konsultationstermin in der Geschäftsstelle der EUROREGION ELBE/LABE zu vereinbaren.

 

Kontakt:
EUROREGION ELBE/LABE
Kommunalgemeinschaft Euroregion
Oberes Elbtal/Osterzgebirge e.V.
An der Kreuzkirche 6, 01067 Dresden
 

Koordinatorinnen:
Viera Richter          
Tel. 0351 – 48 28 78 15
E-Mail: richter@elbelabe.eu

Hana Kosourová
Tel. 0351 – 48 28 78 16
E-Mail: kosourova@elbelabe.eu

 

Die Kleinprojekteförderung im Rahmen des Europäischen Förderprogramms INTERREG V A zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik ist in der EUROREGION ELBE/LABE bis 2021 vorgesehen.

Sämtliche Informationen sowie der Zugang zur Online-Antragstellung sind auf der Homepage der EEL unter der Registerkarte „Projektförderung“ zu finden.

www.euroregion-elbe-labe.eu