Bilateraler Ausschuss bewilligt weitere Fördermittel der Europäischen Union

27.03.2019

Pressemitteilung der EUROREGION ELBE/LABE

Knapp 80 Tausend Euro für 8 deutsch-tschechische Begegnungsprojekte

Der Lokale Lenkungsausschuss für Kleinprojekte des Kooperationsprogramms Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014 - 2020 in der Euroregion Elbe/Labe hat auf seiner letzten Sitzung am 08. März 2019 in Kreischa grünes Licht für 8 deutsch-tschechische Kleinprojekte gegeben. Die neuen grenzüberschreitenden Aktivitäten werden mit rund 80 Tausend Euro über das EU- Programm INTERREG V A gefördert.

Dabei handelt es sich um Begegnungen im Rahmen der traditionellen Städtepartnerschaft, Aktivitäten mit kultureller sowie sportlicher Ausrichtung, Veranstaltungen mit Weiterbildungs- und Umweltcharakter.

Im Folgenden sind einige der bewilligten sächsische-tschechische Projekte in der Grenzregion kurz vorgestellt:

  • Dank Förderung kann der Verein Grüne Liga Osterzgebirge e.V. in diesem Jahr gemeinsam mit der Stadt Dubí sein vor fünf Jahren begonnenen grenzüberschreitendes Workcamp Heuhoj-Camp im Osterzgebirge fortsetzten.  Gemeinsam werden während des Camps Wiesen gepflegt, die Sprache, Kultur und Geschichte dieser Region kennengelernt und reflektiert. Durch Sprachanimationen lernen die Teilnehmer ihre Nachbarsprache kennen und bauen Hemmungen ab. Neben der Wiesenpflege erwartet die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm. Auf Exkursionen und Vorträgen zum Thema Naturschutz, lokale Biotoppflege lernen sie die Natur- und Kulturvielfalt der Grenzregion kennen. Bei einem Programmtag mit der Organisation Antikomplex setzen sich die Teilnehmer aktiv mit den lokalen Geschehnissen in und nach dem 2. Weltkrieg auseinander. Die Fördersumme ist 11.200 Euro.
  • Die TU Dresden wird mit dem tschechischen Verein „Veřejný sál Hraničář“ aus Ústí n.L. das Projekt „Fuge der Erfahrung“ umsetzen. Das Vorhaben zielt auf eine szenische Aufführung im Rahmen der Tschechisch-Deutschen Kulturtage 2019 (Bem.: TDKT finden vom 24.10 – 10.11.2019 statt). Die Basis bilden 12 Gespräche mit Zeitzeugen im Dresdner Raum und im Raum Ústí. Die Zeitzeugen stehen für unterschiedliche Biografien und verschiedenste Berufe ein; die Gespräche konzentrieren sich auf den Wandel der Lebenssituation vor und nach 1989. Sie leisten damit einen innovativen grenzübergreifenden Beitrag zu dem viel diskutierten Thema der entwendeten Biografien der früheren Bürger des so genannten Ostblocks. Dadurch fördert das Projekt die noch immer viel zu geringe wechselseitige Kenntnis von Lebensgeschichten auf deutscher und tschechischer Seite – und zwar durch eine öffentlichkeitswirksame deutsch-tschechische Ko-Produktion, die im Bereich des Theaters ebenfalls innovativ ist. „DIE BÜHNE – das Theater TU Dresden“ wird mit der Dramaturgin und Übersetzerin Veronika Kyrianová in Kooperation mit dem tschechischen Projektpartner die szenische Darstellung entwickeln. Die Fördersumme beträgt 15.000 Euro.

 

Eine Übersicht zu allen in der EUROREGION ELBE/LABE bisher geförderten Kleinprojekten („Liste der Begünstigten“) sowie sämtliche Informationen mit dem Zugang zur Online-Antragstellung sind auf der Homepage www.euroregion-elbe-labe.eu veröffentlicht.

 

Die Kleinprojekteförderung in der EUROREGION ELBE/LABE ist bis Ende 2021 vorgesehen. Gegenwärtig stehen noch rund 900 Tausend Euro zur Verfügung. Da sind ca. 34 Prozent vom Gesamtbudget für die verbleibenden 2,5 Jahre, deshalb wird stärker auf die Qualität der Projekte, insbesondere auf das grenzüberschreitende Nutzen, geachtet. Das Förderinstrument bietet bei der Erstantragstellung eine Förderung von 85 Prozent, jedoch maximal bis zu 15.000 EUR.

Die neuen Anträge müssen mindestens drei Monate vor Projektbeginn eingereicht werden. Der nächste Ausschuss, der über die beantragte Förderung für Kleinprojekte entscheidet, findet am 21. Juni 2019 statt. Die Anträge hierfür müssen bis 3. Mai 2019 postalisch und elektronisch vorliegen. Der übernächste Abgabetermin ist der 19.07.2019. Die Projekte werden im September 2019 behandelt.

 

Kontakt:
EUROREGION ELBE/LABE
An der Kreuzkirche 6
01067 Dresden

Koordinatorinnen:
Viera Richter
Tel. 0351 – 48 28 78 15
Mail: richter@elbelabe.eu

Hana Kosourová
Tel. 0351 – 48 28 78 16
Mail: kosourova@elbelabe.eu