1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

 
Pfeil nach rechts vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts
14.06.2018 | 099/2018

14 Millionen Euro in den Kreisstraßenbau im Jahr 2017 investiert

logo_lra_strassenbau

Eine angespannte Haushaltslage führt bei vielen Kommunen immer wieder zu finanziellen Engpässen. Notwendige Maßnahmen müssen teils verschoben oder zurückgestellt werden.

Auch der Landkreis ist davor nicht gefeit. Für Landrat Michael Geisler ist es dennoch oberste Priorität, den Landkreis und dessen Städte und Gemeinden voranzubringen und vorhandene Mittel sinnvoll einzusetzen. „Ein bedeutender Baustein für eine positive Entwicklung sind neben Investitionen in den ländlichen Raum die Instandsetzung und der Ausbau der Kreisstraßen. Ihre Qualität haben Einfluss auf die wirtschaftliche Lage und den Tourismus in der gesamten Region.“, so der Landrat.

Dabei ist der Umfang im Zuständigkeitsbereich der Kreisstraßen immens. Für rund 550 Kilometer Kreisstraßen mit einer Gesamtfläche von rund drei Millionen Quadratmetern ist der Landkreis verantwortlich. Zahlreiche Stützwände, Brücken und Durchlässe entlang dieser Straßen werden ebenfalls durch die Kreisverwaltung bewirtschaftet.

Im Jahr 2017 hat der Landkreis unter Einsatz verschiedenster Fördermittel insgesamt 36 Straßenbauvorhaben mit einem Gesamtvolumen von ca. 14,4 Millionen Euro durchgeführt. Dabei waren Schwerpunktaufgaben die weitere Behebung der Schäden des Hochwassers 2013, die Fertigstellung der in 2016 begonnenen Investitionsmaßnahmen sowie Maßnahmen der Instandsetzung und Erhaltung.

Für die beiden größten Maßnahmen der Hochwasserschadensbeseitigung im ersten Bauabschnitt zwischen Markersbach und Zwiesel mit einem Gesamtvolumen von 3,4 Millionen Euro sowie zwischen Gersdorf und Göppersdorf mit einem Gesamtvolumen 3,3 Millionen Euro konnte mit der Vergabe der Bauleistungen der Baubeginn im Jahr 2017 sichergestellt werden.

„Auch im Jahr 2018 stehen wieder eine Reihe von Maßnahmen an, welche sich an den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln des Landkreises orientieren müssen.“, führt Landrat Geisler aus. Dazu gehören u. a. die Fahrbahnerneuerung zwischen Pohrsdorf und Spechtshausen, der Ausbau der Ortsdurchfahrt Johnsbach, die Beseitigung der Unwetterschäden zwischen Porschdorf und Hohnstein und die Fahrbahnerneuerung zwischen Krietzschwitz und Struppen, um nur einige zu nennen.

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Weitere Informationen

Kontakt Landratsamt Rettungsleitstelle, Notrufe Tierärztliche Notdienste

Terminvergabe zwingend erforderlich

Bürgerbüro Sebnitz: Terminvergabe zwingend erforderlich

Bürgerbüro Sebnitz

Hausanschrift:
01855 Sebnitz, Kirchstraße 5

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 035971 84-151, -154
Fax: 035971 84-105
E-Mail: E-Mail

Bekanntmachungen

Aktuelle Pressemitteilungen

03.07.2020

Corona-Virus: Aktuelle Situation im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge  Corona-Virus: Aktuelle Situation im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

03.07.2020

Bundesverdienstorden für Pfarrer i. R. Günter Hartmann  Bundesverdienstorden für Pfarrer i. R. Günter Hartmann

02.07.2020

Bundesverdienstordens an Kurt Weißhaupt verliehen  Bundesverdienstordens an Kurt Weißhaupt verliehen

Aktuelle Informationen/News

03.07.2020

Internetseite zu AzubiTicket Sachsen erweitert  Internetseite zu AzubiTicket Sachsen erweitert

03.07.2020

Baugrunduntersuchungen an der B 172 in Königstein ab 20. Juli  Baugrunduntersuchungen an der B 172 in Königstein ab 20. Juli

02.07.2020

Stellenausschreibung des Regionalen Planungsverbandes  Stellenausschreibung des Regionalen Planungsverbandes

Rats- und Bürgerinformations- system

Geoportal

Zugang Geoportal