100 Jahre Volkshochschule

01.07.2019

Rund 80 Gäste feierten am Freitag, dem 28.06.2019, das 100-jährige Bestehen der Volkshochschule hier in Pirna. Der im Juni 1919 gegründete Verein war aus dem Kontext der Arbeiterbewegung entstanden, dessen Ziel die Bildungsvermittlung auch an nichtakademische Personen war. Die Pirnaer Volkshochschule gehört mit zu den ältesten in Deutschland.

„Volkshochschulen und deren Kurse sind heute noch genauso wichtig für die Bevölkerung, wie vor 100 Jahren. Sie bieten Bildung für Jedermann. Tanzkurse für junge Menschen, die Vertiefung der Sprachkenntnisse für Menschen, die gern und oft ins Ausland reisen oder die Vermittlung von Computerkenntnissen für die ältere Generation - die Vielfalt in der Angebotspalette ist nahezu grenzenlos. Bezahlbare Kursgebühren ermöglichen eine Teilnahme auch für Menschen, deren Geldbeutel nicht so gut gefüllt ist.“, hält Landrat Michael Geisler das Modell Volkshochschule für zukunftsfähig.

Die Volkshochschule Sächsische Schweiz ist 1994 aus den ehemaligen Landkreisen Pirna und Sebnitz entstanden und fusionierte im Jahr 2008 mit dem Weißeritzkreis zur Volkshochschule Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Im Jahr 2005 erhielt die VHS Sächsische Schweiz als erste Bildungseinrichtung die Auszeichnung „Lernorientierte Qualität in der Weiterbildung“. Der „Innovationspreis Weiterbildung“ folgte 2007 für das Projekt zum Nachholen von Schulabschlüssen.

Gratulation zum 100-jährigen Bestehen und vielen Dank an engagierte Mitarbeiter, Kursleiter, Förderer und Unterstützer!