Unterwegs auf der Burg Hohnstein

15.09.2021

Symbolbild

Auf Einladung von Landrat Michael Geisler und Bürgermeister Daniel Brade waren am 14. September 2021 Vertreter des Kulturstaatsministeriums des Bundes (BKM), des Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung (SMR) und der Sächsischen Aufbaubank (SAB) zu Gast auf der Burg Hohnstein.

Ziel war es die Vertreter über den aktuellen Planungsstand zur Sanierung der Burg zu informieren und gemeinsam über die Ausgestaltung und weitere Bereitstellung von erforderlichen Fördermitteln seitens des Bundes und des Freistaates Sachsen zu sprechen. Vertreter der von der Stadt Hohnstein beauftragten Projektsteuerung stellten hierfür die aktuellen Planungs- und Untersuchungsergebnisse vor. Bei einem gemeinsamen Rundgang im Anschluss der Präsentation verschafften sich die Vertreter von Bund und Freistaat zudem einen persönlichen Eindruck von der Burganlage.

Landrat Michael Geisler resümierte im Anschluss: „Die beabsichtigte Sanierung der Burg Hohnstein ist nach wie vor eine große und herausfordernde Aufgabe. Nur mit der Unterstützung von Bund und Land kann diese auch gelingen. Die Burg Hohnstein muss als ein historischer Ort für die Einwohner, Tagetouristen und Urlauber erhalten bleiben, um mit diesem festen Anlaufpunkt den ländlichen Raum weiter zu stärken.“