1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Foto-Impressionen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unternavigation

Informationen zum Pokal der Gastlichkeit des Jahres 2011

Bürger des Landkreises als Jurymitglieder gefragt

07.09.2011

foto_preistraeger_2010_Pokal_der_Gastlichkeit

Die Preisträger aus 2010

Der "Pokal der Gastlichkeit" braucht die Unterstützung der Bürger des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zum sechsten Mal soll der "Pokal der Gastlichkeit" zum Anfang des Jahres 2012 von Landrat Michael Geisler beim Neujahrsempfang an das gastfreundlichste Hotel, das gastfreundlichste Restaurant und die gastfreundlichste Pension überreicht werden.

Erstmals in diesem Jahr sind die Bewohner des Landkreises aufgefordert selbst aktiv zu werden und sich als Jury an der Bewertung der regionalen Unternehmen des Hotels- und Gaststättengewerbes zu beteiligen. Der Landrat Michael Geisler zählt sie in ihrer Rolle als Gast zu den wichtigsten Testern für dieses Projekt.

Um bei der Vergabe des Pokals für dieses Jahr mitzuwirken, enthält der "Landkreisbote" vom 31. August 2011 einen Coupon, der im Ergebnis des Tests einer der teilnehmenden Einrichtungen ausgefüllt werden kann. Dabei werden fünf Fragen in Anlehnung an die sechs Hauptkriterien Allgemeines, Angebot, Ambiente, Personal/Service, Ausstattung und Gesamteindruck  gestellt. Mit dem Einsenden dieses Coupons nehmen die Testpersonen automatisch an einer Tombola teil und haben so zusätzlich die Chance auf attraktive Preise.

Der "Pokal der Gastlichkeit", der von Landrat Michael Geisler und dem DEHOGA Regionalverband Sächsische Schweiz ins Leben gerufen wurde, fördert nicht nur die Stärkung der Region und ihre nachhaltige touristische Entwicklung, sondern unterstützt auch die Werbung für den Landkreis. Regionalität und Qualität bilden in diesem Zusammenhang die Schlüsselwörter für ein erfolgreiches Hotel- und Gaststättengewerbe, einen wichtigen Teil unserer Tourismusbranche.  Mit der Abgabe ihrer Bewertung können die Bürger dazu beitragen, die Wirtschaftsförderung im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge voranzubringen.

Gesucht werden in diesem Jahr wieder das gastlichste Hotel, das gastlichste Restaurant und die gastlichste Pension, die nun bereits zum 6. Mal um den Pokal der Gastlichkeit in den Wettstreit treten.

Folgende Kriterien werden bewertet:

Allgemeines: Parkmöglichkeiten, Außenbereich, Zustand der Gästezimmer und sanitären Einrichtungen

Angebot: Angebotsbreite, Angebot regionaler Produkte, Preis-/Leistungsverhältnis

Ambiente: erster Eindruck beim Betreten des Hauses, Dekoration, Musik, Einteilung in Raucher- & Nichtraucherbereiche

Personal/Service: Freundlichkeit & Fachkompetenz des Personals, Kleidung des Personals, Reaktion auf Reklamationen

Ausstattung: Anordnung & Sauberkeit der Tischwäsche, des Geschirrs und des Bestecks, Speise- und Getränkekarten (Aufbau, Rechtschreibung, Grammatik, Vielfalt), Ausstattung der Zimmer, Präsentation von Haus- und Regionalprospekten, Beschilderung innerhalb des Objektes, Kinderfreundlichkeit

Gesamteindruck: Pokale, Auszeichnungen und öffentliche Anerkennung sind Belohnung für die Arbeit und Mühen. Der Pokal ist ein Wanderpokal und wird jedes Jahr durch den Landrat Herr Michael Geisler zu seinem Neujahrsempfang den Gewinnern feierlich überreicht. Aber noch viel gewichtiger sind das Lob und die Anerkennung von zufriedenen Gästen. Das Projekt erfährt daher immer größeren Zuspruch - das ist Wirtschaftsförderung.

Weitere Informationen und die teilnehmenden Häuser finden Sie im "Landkreisboten" Nr. 10 vom 31. August 2011.

Folgende Häuser nehmen am diesjährigen Wettstreit teil:

Folgende Häuser nehmen am diesjährigen Wettstreit teil:

Gedanken von Landrat Michael Geisler zum "Pokal der Gastlichkeit"

foto_landrat_michael_geisler

Landrat Michael Geisler

Zum sechsten Mal werde ich meinen Neujahrsempfang Anfang 2012 zum Anlass nehmen können, um das gastfreundlichste Hotel, das gastfreundlichste Restaurant und die gastfreundlichste Pension auszuzeichnen. Im Rahmen des Wettbewerbs um diese Pokale der Gastlichkeit wird geehrt, wer durch Angebot, Ambiente, Service, Ausstattung und Gesamteindruck am meisten überzeugen konnte.

Erstmalig, liebe Leserinnen und Leser, sind Sie in diesem Jahr als Jury gefragt, denn unsere Gäste sind die wichtigsten Tester im Rahmen dieses Projektes. Ich darf Sie daher aufrufen, mit dem unten abgebildeten Coupon Bewerber Ihrer Wahl zu testen und anschließend Ihre Meinung kundzutun. Mit der Einsendung des Coupons nehmen Sie an der Verlosung unserer Tombola teil. Es erwarten Sie attraktive Preise, lassen Sie sich überraschen …

Mit Ihrer Bewertung, liebe Leserinnen und Leser, werden Sie Partner, die Wirtschaftsförderung im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge aktiv voranzubringen.

Was meine ich damit?
Der Gedanke, der hinter dem Wettbewerb um den Pokal der Gastlichkeit steht, widerspiegelt die Absicht des DEHOGA Regionalverbandes Sächsische Schweiz, der Tourismusgemeinschaft Silbernes Erzgebirge und des Landkreises, unsere Region zu stärken. Auf den ersten Blick ist das Projekt ein Anreiz zur Stärkung des regionalen Hotel- und Gaststättengewerbes, auf den zweiten Blick eine damit verbundene Werbung für unseren Landkreis.  

Welche Wirkung hat der Wettbewerb darüber hinaus?
Die Sieger der drei Kategorien des Pokals der Gastlichkeit sind gleichzeitig Ausrichter der Unternehmerabende, die im Landkreis mindestens vier Mal jährlich stattfinden. Acht bis zehn Unternehmen aus dem gesamten Landkreisgebiet und aus jeweils unterschiedlichen Branchen treffen sich an diesen Abenden, um sich gezielt zu aktuellen Entwicklungen, die uns als Landkreis gegenwärtig beschäftigen oder kurz- und mittelfristig erwarten, auszutauschen. Thematische Schwerpunkte der Unternehmergespräche waren bisher beispielsweise die Erörterung von Möglichkeiten der Fachkräftegewinnung im Landkreis, der Weg zu mehr Familienfreundlichkeit in Unternehmen, der Wandel in der Daseins- und Gesundheitsfürsorge oder die erwarteten Perspektiven in der Energiepolitik. Dabei geht es auch immer um die Vernetzung der Wirtschaft im Landkreis.

Vernetzung ist auch Anliegen unseres traditionellen Wirtschaftstages, auf dem wir den Unternehmen unseres Landkreises auf zeitgemäße Art und Weise nachhaltige Denkanstöße zu aktuellen Themen der Branche vermitteln und sie untereinander bekanntmachen.

Die Gewinnung von Fachkräften für unseren Landkreis ist ein Thema, was mir besonders am Herzen liegt. Aufgrund der demografischen Entwicklung hat sich das Verhältnis von Angebot und Nachfrage sowohl bei den Auszubildenden als auch bei den Fachkräften verschoben. Während es in den letzten Jahren mehr Nachfrage nach Ausbildungsplätzen und Fachkräften als Angebote gab, hat sich gegenwärtig die Tendenz verändert. Im volkswirtschaftlichen Sinne werden heute viele Angebote nicht mehr nachgefragt, weil die jungen Menschen fehlen. Der Geburtenrückgang hinterlässt seine unübersehbaren Spuren. Diese Tendenz wird sich in den nächsten Jahren verschärfen. Uns wird immer mehr der berufliche Nachwuchs und das Fachwissen fehlen, um als Wirtschaftsstandort bestehen zu können.

Es ist für mich daher von entscheidender Bedeutung, Einfluss darauf zu nehmen, dass Berufsschulstandorte im Landkreis erhalten bleiben und optimiert werden, dass Ausbildung hier vor Ort stattfindet und dass der Landkreis gezielt um Fachkräfte wirbt. Ich bin sehr froh darüber, dass mit der jährlichen Bildungsmesse, dem jährlich stattfindenden Tag der Ausbildung und den im Landkreis regelmäßig stattfindenden Bildungsgipfeln die Themen Bildung und Ausbildung zusammen mit allen Akteuren des Landkreises aufgegriffen werden. Unser Ziel ist es, Lösungen zu suchen, Angebote zu entwickeln und damit den aktuellen Entwicklungen entgegenzusteuern.

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bietet sehr gute Lebensbedingungen und setzt mit seiner landschaftlichen Einzigartigkeit deutschlandweite Maßstäbe. Die Attraktivität der Region weiter zu entwickeln, sie als Ort, wo man gern wohnt oder in die man gern zuzieht, zu bewerben, halte ich mehr denn je für zukunftsweisend.

Ich möchte daher den Unternehmen der Tourismusbranche eine Plattform für den Erfahrungsaustausch bieten und ihnen neue Trends und Entwicklungen vermitteln. Darum haben wir als Landkreis den Tourismustag ins Leben gerufen. In unserem Landkreis zählt der Tourismus zu einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren. Mir liegt daher sehr an einer guten und kontinuierlichen Entwicklung der touristischen Unternehmen. Das Hotel- und Gaststättengewerbe ist wichtiger Teil der Tourismusbranche.

In diesem Zusammenhang kann der Wettbewerb um den Pokal der Gastlichkeit vieles mehr bewirken, als es auf den ersten Blick scheint.

Liebe Leserinnen und Leser,
ich hoffe, dass meine Gedanken ein Stück Ansporn für Sie sind, als potentielle Tester der einzelnen Bewerber um den Pokal der Gastlichkeit aktiv zu werden. Ich wünsche Ihnen angenehme Stunden, wenn Sie in diesem Sinne in unserem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge unterwegs sind.

Ihr Landrat
M. Geisler 

Der Startschuss ist gefallen - Anmeldungen zum Wettbewerb ab sofort möglich

Pokal der Gastlichkeit 2011

foto_pokal_der_gastlichkeit

Pokale der verschiedenen Kategorien

Aufruf an alle Gastronomen und Hoteliers:

Beteiligen Sie sich am 6. Wettbewerb um den Pokal der Gastlichkeit!

Die Vorbereitungen zum diesjährigen Pokal der Gastlichkeit sind in vollem Gange. In diesem Jahr sollen neben den Testern auch unsere Gäste zum Besuch der Einrichtungen anregt werden und mittesten.

Die Gäste können sich einen Coupon aus der Zeitung ausschneiden und dann das von ihnen besuchte Haus bewerten. Der Coupon ist an den DEHOGA Regionalverband Sächsische Schweiz zu schicken, wo die Beurteilung der Gäste in die Gesamtbewertung mit einfließt.

Auch unsere Gäste sind herzlich eingeladen, sich am Pokal der Gastlichkeit zu beteiligen, denn aus den Einsendungen werden 5 Preisträger ermittelt, die hochwertige Sachpreise erhalten.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie