1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Foto-Impressionen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unternavigation

Fluthilfe 2013

Anträge zur Erstattung von Hochwasserschäden

Die Frist zur Annahme bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) endete am 31. Dezember 2014.

Sollten Sie Rückfragen zu ihren Anträgen haben, wenden Sie sich bitte an:

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
- Landratsamt - Geschäftsbereich Bau und Umwelt
Weißeritzstraße 7, 01744 Dippoldiswalde

Tel.: 03501 515-3011
E-Mail: Manuela.Barthel@landratsamt-pirna.de

Hinweise der Ingenieurkammer Sachsen für einen nachhaltigen Wiederaufbau

Logo-Ingenieurkammer-Sachsen

Die Ingenieurkammer Sachsen, die Architektenkammer Sachsen, die Sächsische Aufbaubank sowie die Sächsische Energieagentur haben in den gemeinsamen Veranstaltungen immer wieder auf die notwendigen Gutachter und Fachberatungen zur Behebung und den Maßnahmen für einen nachhaltigen Wiederaufbau hingewiesen. Auf der unten stehenden Internetseite der Ingenieurkammer Sachsen (Startseite) finden Sie sowohl ein Verzeichnis der Ingenieure als auch Hinweise und Präsentationen für den nachhaltigen Wiederaufbau Hochbau und Technische Einrichtungen.

Verwaltungsvorschrift „Aufbauhilfe Feuerwehren 2013“

Logo: SMI

Die Staatsregierung hat in der Kabinettssitzung vom 12. Juli die Einzelheiten des Sonderförderungsprogramms zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der sächsischen Feuerwehren verabschiedet. Mit dem Programm sollen die während der Hochwasserkatastrophe geschädigten oder zerstörten Einsatzfahrzeuge sowie Ausrüstungs- und Ausstattungsgegenstände der öffentlichen Feuerwehren schnellstmöglich wiederhergestellt bzw. neu beschafft werden. Dafür stellt der Freistaat 10 Millionen Euro bereit.

Die vom Kabinett auf Vorschlag von Innenminister Markus Ulbig gebilligte Verwaltungsvorschrift „Aufbauhilfe Feuerwehren 2013“ lehnt sich grundsätzlich an die im Feuerwehrbereich bewährte Richtlinie Feuerwehrförderung an. Im Unterschied dazu gilt jedoch ein höherer Fördersatz (bis zu 90 statt bis zu 75 Prozent) und eine niedrigere Bagatellgrenze (1 000 statt 5 000 Euro). Außerdem wird das Bewilligungsverfahren vereinfacht und beschleunigt. Der kommunale Eigenanteil kann auch durch Spenden und Versicherungen erbracht werden.

Weitere Informationen:

- Presseinformation des SMI

- Verwaltungsrichtlinie "Aufbauhilfen Feuerwehren 2013" im kompletten Wortlaut
(Quelle: Sächsische Städte- und Gemeindetag)

- Antragsformular Aufbauhilfen
(Quelle: Sächsische Städte- und Gemeindetag)

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie