1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

Sie sind hier:  

Hygienemaßnahmen im Lebensmitteleinzelhandel

Hygienemaßnahmen im Lebensmitteleinzelhandel während der Corona-Krise

Wie alle Tröpfcheninfektionen verbreitet sich das Virus auch über Hände und Oberflächen, die häufig angefasst werden. Dies macht auch vor der Verkaufstheke beim Bäcker oder Fleischer nicht halt.

Um eine Verbreitung des Corona Virus zu minimieren, sollte im Lebensmitteleinzelhandel folgendes zum Tragen kommen:

  • Vermeiden von Warteschlangen mit direktem Kontakt der Kunden untereinander, bzw. wenn nötig Steuerung des Zutritts
  • Auf ein Befüllen von mitgebrachte Gefäße sollte in dieser Situation verzichtet werden, da der hygienische Zustand dieser Gefäße nicht bekannt ist (optisch sauber heißt nicht unbedingt Viren frei!)
  • Wie bereits vielerorts üblich, sollten lose Lebensmittel, z.B. Brot und Brötchen, unter Zuhilfenahme einer umgestülpten Plastetüte entnommen werden.
  • Auf eine gründliche und regelmäßige Händereinigung des Verkaufspersonals als wichtigste Infektionsprävention ist zu achten. Dabei sind die Prämissen der vorgeschriebenen Regeln der Händedesinfektion zu beachten, d.h. Hände nach Befeuchten gründlich mit Seife reinigen (über 20 bis 30 Sec.), Handrücken, -innenfläche,  -gelenke sowie Daumen und zwischen allen Fingern verreiben und zum Schluss gründlich abspülen. Schon dadurch wird ein Großteil der vorhandenen Keime entfernt.
  • Ein generelles Tragen von Handschuhen empfiehlt sich nicht. Lieber häufigeres, gründliches Händewaschen durchführen!!!!
  • Je nach Personalbestand sollte die Abgabe von Lebensmittel und die Entgegennahme des Bargeldes von getrenntem Personal erledigt werden. Ist dies nicht möglich, muss ein zwischenzeitliches Händewaschen erfolgen.
  • Auch bei geringer Arbeitskräfteverfügung ist kein Personal einzusetzen, dass Symptome wie: Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Muskel-, Gelenk-, Hals, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, verstopfte Nase, Durchfall aufzeigt.
  • Des Weiteren ist eine regelmäßige Flächendesinfektion von Arbeitsflächen durchzuführen, je nach Kundenstrom.
  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Amt für Gesundheits- und Verbraucherschutz

Hausanschrift:
01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus SF)

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 03501 515-2500
Fax: 03501 515-8-2500
E-Mail: E-Mail