Waldbrandseminar 2019

24.05.2019

Im vergangenen Jahr 2018 war auch in unserem Landkreis eine sehr hohe Zahl von Einsätzen zur Wald- und Vegetationsbrandbekämpfung zu verzeichnen. Weil es sich bei „Wald- und Flächenbränden“ um keine alltägliche Lage handelt, ist zu hinterfragen, ob all unsere Feuerwehren hinsichtlich der Maßnahmen zum Schutz der Einsatzkräfte, der Vorhaltung notwendiger Einsatztechnik und des Beherrschens von taktischen Varianten ausreichend gewappnet sind.

Um dazuzulernen, zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen folgten am 18. Mai 2019 160 Feuerwehrangehörige, darunter auch drei aus der Tschechischen Republik, und Mitarbeiter der Forstverwaltungen der Einladung des Kreisbrandmeisters zum Waldbrandseminar in das BSZ Pirna-Copitz. Vertreter der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz und des Forstbezirkes Neustadt, der Landes- und Bundespolizei, des Deutschen Wetterdienstes sowie des Vereins Forest Fire watch hielten Vorträge zu den Themen Wald, Waldbrände, Klimaentwicklung und zu Möglichkeiten, wie diese bekämpft werden können. Eine kleine Technikausstellung im Außenbereich rundete die Veranstaltung ab.

Alle Anwesenden waren sich einig, dass diese Veranstaltung nur ein ersterer Schritt sein kann, um adäquat auf die sich möglicherweise in Folge längerwährender Trockenperioden mehrenden Vegetationsbrände in für uns bisher nicht gekanntem Umfang reagieren zu können. Erforderlich dafür ist in jedem Fall eine enge Verzahnung und Zusammenarbeit aller beteiligten Behörden und Rettungskräfte sowie eine angepasste Ausbildung und Ausstattung.