1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

 
Pfeil nach rechts vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts
23.04.2015 | 059/2015

Breitbandausbau im Landkreis - Ausschreibung zur kreisweiten Bedarfs- und Verfügbarkeitsanalyse ist gestartet

Breitbandversorgung

Landrat Michael Geisler: der Weg zum schnellen Internet lang und komplex - aber überlebenswichtig für unseren Landkreis 

Zügig geht die Umsetzung des Kreistagsbeschlusses vom 23.03.2015 voran. Mit dem Beschluss wurde das Landratsamt beauftragt eine Bedarfs- und Verfügbarkeitsanalyse auszuschreiben. Diese wird vom Kreis finanziert und zu 75 % über DiOS gefördert. Die Ausschreibung der Analyse ist veröffentlicht unter www.vergabe24.de und steht bis 28.04.2015, 12:00 Uhr für qualifizierte Ingenieurbüros zur Abgabe eines Angebotes offen.

Mit dem Kreistagsbeschluss beginnt für den Landkreis eine neue Phase beim Thema Breitbandausbau. Künftig soll die Versorgung mit schnellem Internet nun durch das Landratsamt koordiniert und gesteuert werden, bisher oblag diese Aufgabe den Kommunen. Für Landrat Michael Geisler ist der Weg zum schnellen Internet lang und komplex - aber überlebenswichtig für unseren Landkreis.

Welche Fördermittel stehen zur Verfügung?

Für den Breitbandausbau stehen bis zum Jahr 2018 insgesamt 200 Millionen Euro an Fördermitteln des Freistaates gemäß der Richtlinie Digitale Offensive Sachsen (DiOS) bereit, wobei die Höhe der Förderquote im Freistaat Sachsen zwischen 60 und 80 % liegt. Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge werden dreiviertel der förderfähigen Kosten durch das Förderprogramm aufgefangen.

Welche Voraussetzungen müssen bei der Förderung erfüllt werden?

Um die Fördermittel für den Ausbau nutzen zu können, muss als Grundlage nach der DiOS-Richtlinie eine Bedarfs- und Verfügbarkeitsanalyse für das Ausbaugebiet durchgeführt werden. In dieser werden der tatsächliche Bedarf, die reale Verfügbarkeit und die wirtschaftlichste Ausbaumethode einschließlich der Kosten für die unterversorgten Gebiete ermittelt. Als unterversorgte Gebiete zählen Bereiche, in denen nur Bandbreiten von weniger als 30 Mbit/s verfügbar sind. In den förderfähigen Erschließungsgebieten sollen die zur Verfügung stehenden Bandbreiten nach dem Ausbau zwischen 30 und 50 Mbit/s liegen.

Wie geht es dann weiter?

Nach der Vergabeentscheidung können im Mai bei der Landesdirektion Dresden die Fördermittel für die Studie beantragt werden. Nach erfolgter Bewilligung könnte ab Juni das beauftragte Ingenieurbüro diese Studie durchführen und zum Jahresende die Ergebnisse präsentieren. Bereits vorhandene Bedarfs- und Verfügbarkeitsanalysen einzelner Kommunen im Landkreis werden in der Analyse mit berücksichtigt.

"Auf Basis der Ergebnisse der Bedarfs- und Verfügbarkeitsanalyse muss entschieden werden, ob der Breitbandausbau auf kommunaler Ebene, z. B. durch interkommunale Kooperationen, oder durch die Koordinierung und Steuerung des Kreises im Einvernehmen mit den Kommunen erfolgen soll. Kommunen, die finanziell und organisatorisch dazu in der Lage sind, können den Ausbau auch allein betreiben", so Landrat Michael Geisler.

Der Start in die Planung der Ausbauphase könnte ab Frühjahr 2016 erfolgen. Hier werden zunächst Aufgaben,  wie die Klärung der Finanzierung, die Ausschreibung und Vergabe der Bauleistungen und die Fördermittelantragsstellung zu lösen sein, bevor der eigentliche bautechnische Ausbau beginnt. Das Stemmen des Eigenanteils in Höhe von 25 % für die Bauleistungen bildet dabei die größte Hürde.

Weitere Informationen zur Ausschreibung unter den unten stehenden Links.

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Weitere Informationen

Hauptsitz des Landratsamtes im Schloss Sonnenstein Pirna

Link zu den Bürgerbüros

Was erledige ich wo?

Allgemeine Sprechzeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Sprechzeiten Bürgerbüros Pirna, Freital, Dippoldiswalde

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Bürgerbüro Sebnitz

Bürgerbüro Sebnitz

Hausanschrift:
01855 Sebnitz, Kirchstraße 5

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 035971 84-151, -154
Fax: 035971 84-105
E-Mail: E-Mail
Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Aktuelle Pressemitteilungen

23.01.2018

Einladung zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27.01.2018  Einladung zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27.01.2018

19.01.2018

Sturmtief Friederike – Feuerwehren des Landkreises im Dauereinsatz  Sturmtief Friederike – Feuerwehren des Landkreises im Dauereinsatz

19.01.2018

Warnung der Forstbehörde des Landratsamtes vor dem Betreten des Waldes  Warnung der Forstbehörde des Landratsamtes vor dem Betreten des Waldes

Aktuelle Informationen/News

22.01.2018

Theater Liberi bringt „Pinocchio – das Musical“ als Live-Erlebnis nach Freital  Theater Liberi bringt „Pinocchio – das Musical“ als Live-Erlebnis nach Freital

19.01.2018

3D-Show „Südtirol & Dolomiten“ mit Stephan Schulz in der HerderHalle  3D-Show „Südtirol & Dolomiten“ mit Stephan Schulz in der HerderHalle

18.01.2018

Unwetterwarnung - Heute kein Jugendhilfeausschuss  Unwetterwarnung - Heute kein Jugendhilfeausschuss

Notrufe / Rettungsleitstelle

Tierärztliche Notdienste

Rats- und Bürgerinformations- system

Geoportal

Zugang Geoportal