1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

Trink- und Badegewässerhygiene

Situation der Badegewässer

foto-natursee

Im Landkreis befinden sich zwei EU-Badegewässer, welche im festgelegten Turnus vom Gesundheitsamt beprobt werden.

Kiesgrube Birkwitz                                                            
Probe-Datum: 31.05.2017

Mikrobiologie: Probe bakteriologisch in Ordnung, das Wasser entspricht der Sächs. BadegewässerVO
pH-Wert: 9,3
Sichttiefe: 3,50 m
Wassertemperatur: 21°C
Sonstiges: keine sichtbaren Beanstandungen

Talsperre Malter     
Probe-Datum: 08.05.2017

Mikrobiologie: Probe bakteriologisch in Ordnung, das Wasser entspricht der Sächs. BadegewässerVO
pH-Wert: 7,75
Sichttiefe: 2,2 m
Wassertemperatur: 11,4°C
Sonstiges: keine sichtbaren Beanstandungen

Teich-Grillenburg:
Probe-Datum: 02.05.2017

Mikrobiologie: Probe bakteriologisch in Ordnung, das Wasser entspricht der Sächs. BadegewässerVO
pH-Wert: 7,21
Sichttiefe: 2,0 m
Wassertemperatur: 11,5°C
Sonstiges: keine sichtbaren Beanstandungen

Seerenteich Dorfhain:
Probe-Datum: 02.05.2017

Mikrobiologie: Probe bakteriologisch in Ordnung, das Wasser entspricht der Sächs. BadegewässerVO
pH-Wert: 8,00
Sichttiefe: 2,5 m
Wassertemperatur: 9,4°C
Sonstiges: keine sichtbaren Beanstandungen

Heidemühlenteich Karsdorf:
Probe-Datum: 04.05.2017

Mikrobiologie: Probe bakteriologisch in Ordnung, das Wasser entspricht der Sächs. BadegewässerVO'
pH-Wert: 7,69
Sichttiefe: 1,5 m
Wassertemperatur: 14,5°C
Sonstiges: keine sichtbaren Beanstandungen


Freibäder werden auf ihre Badewasserqualität im monatlichen Turnus beprobt.

Die Ergebnisse werden dem Betreiber mitgeteilt.

Untersuchung auf Legionellen in gewerblich genutzten Objekten (Vermietung)

Die Abteilung Gesundheit informiert:

Logo: Abteilung Gesundheit

Am 13.12.2012 wurde die Zweite Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) vom 5. Dezember 2012 im Bundesgesetzblatt 2012 Teil 1 Nr. 58 veröffentlicht.

Damit ergeben sich Veränderungen hinsichtlich der Anzeige- und Untersuchungspflichten von Eigentümern von Großanlagen zur Trinkwassererwärmung.

Großanlagen mit einem Speicherinhalt von mindestens 400 Litern oder einem Rohrleitungsvolu-men von mehr als 3 Litern zwischen dem Ausgang der Trinkwassererwärmung und der letzten Entnahmestelle (ohne Zirkulationsleitung) untersuchungspflichtig.

Ein- und Zweifamilienhäuser sind weiterhin ausgenommen.

Die erste Untersuchung muss bis zum 31.12.2013 abgeschlossen sein. Das Untersuchungsintervall ist von einmal jährlich auf einmal in drei Jahren (außer Grenzwertüberschreitungen) verlängert worden.

Es besteht eine Anzeigepflicht von Grenzwertüberschreitungen bei mehr als 100 Legionellen in 100 ml Wasser beim Gesundheitsamt nach § 16 Abs. 1 TrinkwV.

Die Bestandsanzeige an die Gesundheitsämter ist nicht notwendig.

Für die praktische Untersuchung ist ein Untersuchungslabor auszuwählen, welches den Anforderungen des § 15 Abs. 4 Satz 2 TrinkwV entspricht.

Nachstehend unter "Weitere Informationen" finden Sie die Homepage des Freistaates Sachsen mit der Liste der Untersuchungsstellen von Sachsen sowie aller anderen Bundesländer.

Zusätzlich sind hier Informationen vom Umweltbundesamt, ein aktueller Flyer zum Nachlesen sowie das Formular zur Meldung von Grenzwertüberschreitungen eingestellt.

Kontakt:
Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Landratsamt
Abteilung Gesundheit
Referat Hygiene
Schloßhof 2/4
01796 Pirna

Tel.: 03501 515-2312 bis 2317 

Nebenstelle: 01744 Dippoldiswalde, Weißeritzstraße 7, Tel.: 03501 515-2320 

Weitere Informationen

Trinkwasserhygiene

  • Regelmäßige Überwachung der Wasserversorgungsanlagen durch Kontrollen einschließlich Probenahme
  • Information der Bevölkerung über Verwendungszweck und Einschränkungen beim Genuss von Trinkwasser
  • Maßnahmen im Falle der Nichteinhaltung von Grenzwerten
  • Beratung der Inhaber von Anlagen der Hausinstallation bei der Beeinträchtigung der Trinkwasserqualität
  • Beratung über Wartung und Modernisierung von Wasseranlagen

Badegewässerhygiene

  • Regelmäßige Überwachung, Kontrolle und Probenahme in öffentlichen- und gewerblichen Hallenbädern, Freibädern, Badeseen, Therapiebecken und Saunen
  • Einleitung von Maßnahmen bei Beanstandungen und Nichteinhaltung der Gesetzlichkeiten
  • Beratung bei Modernisierungen und Umbauten

 

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Sachgebiet Hygiene

Hausanschrift:
01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus SF)

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 03501 515-2301
Fax: 03501 515-82399
E-Mail: E-Mail

Dagmar Hocke - Hygieneinspektorin

Hausanschrift:
01744 Dippoldiswalde, Weißeritzstraße 7 (Haus HG)

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 03501 515-2320
Fax: 03501 515-8-2320
E-Mail: E-Mail

Annett Tauer - Hygieneinspektorin

Hausanschrift:
01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus SF)

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 03501 515-2315
E-Mail: E-Mail

Kerstin Herbert - Hygieneinspektorin

Hausanschrift:
01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus SF)

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 03501 515-2312
E-Mail: E-Mail

Carola Münn - Hygieneinspektorin

Hausanschrift:
01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus SF)

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 03501 515-2313
E-Mail: E-Mail

Allgemeine Sprechzeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr