1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

 
Pfeil nach rechts vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts
27.04.2018 | 070/2018

Sturmholz und Borkenkäfer – wie kann eine massenhafte Vermehrung des Borkenkäfers vermieden werden?

Nadelbäume

Im Winterhalbjahr 2017/18 sind in den Wäldern viele Bäume den Stürmen zum Opfer gefallen. Von den Schäden betroffen sind Laub- und Nadelbäume, vom Stangenholz bis zu starken Bäumen. Die Waldbesitzer/innen stehen nun vor der Heraufforderung, dass Holz möglichst rechtzeitig aufzubereiten und eine Massenvermehrung von Borkenkäfern zu vermeiden.

Derzeit ist die Fichte am stärksten durch den Befall von Borkenkäferarten gefährdet. Deshalb muss das Sturmholz dieser Baumart vor den anderen Nadelbäumen aufbereitet werden. Bei der Schadensbeseitigung sollte mit Bruchholz (längere Baumstümpfe und abgebrochene Baumteile) begonnen werden. Im Anschluss kommen geworfene Bäume, bei denen ein Teil der Wurzeln noch im Boden verankert ist.

Wenn die Arbeiten nicht im Frühjahr abgeschlossen werden können, ist an den betroffenen Bäumen bzw. Hölzern zu prüfen, ob Brutbilder zu finden sind und wie weit die Entwicklung (Ei / Larve / Puppe) vorangeschritten ist. Ziel muss es sein, die Entwicklung von Jungkäfern zu verhindern.

Wichtig ist auch der rechtzeitige Abtransport des Holzes aus den Wäldern. Wird das Holz in der Nähe des Waldes gelagert, so ist ein Mindestabstand zu Nadel- oder Mischwald mit Nadelbäumen von  mindestens in 500 m einzuhalten.

Pflanzenschutzmittel sollten nur in Ausnahmefällen angewendet werden. Pflanzenschutz- und umweltrechtliche Vorschriften sind dabei zu beachten. Nur sachkundige Personen, die im Besitz einer Sachkundenachweiskarte Pflanzenschutz sind, dürfen diese Mittel im Wald einsetzen.

Das Referat Forst berät gern die Waldbesitzer/innen in Fragen des Pflanzenschutzes und insbesondere zur Vermeidung von Borkenkäferbefall.

Kontakt:
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Umweltamt
Referat Forst
Weißeritzstraße 7
01744 Dippoldiswalde
Tel.: 03501 515-3501

Weitere Informationen zu diesem Thema sind auch auf der Internetseite des Landratsamtes unter www.landratsamt-pirna.de/ref-forst.html erhältlich.

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Weitere Informationen

Kontakt Landratsamt Rettungsleitstelle, Notrufe Tierärztliche Notdienste

Öffnungszeiten Landratsamt

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Bürgerbüro Sebnitz

Bürgerbüro Sebnitz

Hausanschrift:
01855 Sebnitz, Kirchstraße 5

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 035971 84-151, -154
Fax: 035971 84-105
E-Mail: E-Mail
Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Bekanntmachungen

Aktuelle Pressemitteilungen

09.12.2019

Wirtschaftstag des Landkreises: Schon jetzt vormerken und am 27.05.2020 dabei sein   Wirtschaftstag des Landkreises: Schon jetzt vormerken und am 27.05.2020 dabei sein

06.12.2019

Öffnungszeiten des Landratsamtes zum Jahreswechsel  Öffnungszeiten des Landratsamtes zum Jahreswechsel

05.12.2019

Kreistagssitzung am 16.12.2019 - Tagesordnung  Kreistagssitzung am 16.12.2019 - Tagesordnung

Aktuelle Informationen/News

09.12.2019

Verkehrsverbund Oberelbe stellt Weichen für 2020  Verkehrsverbund Oberelbe stellt Weichen für 2020

06.12.2019

"Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort"  "Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort"

05.12.2019

Vom 1. bis zum 31. Dezember 2019 Verein des Jahres für ein Preisgeld anmelden  Vom 1. bis zum 31. Dezember 2019 Verein des Jahres für ein Preisgeld anmelden

Rats- und Bürgerinformations- system

Geoportal

Zugang Geoportal