1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Foto-Impressionen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unternavigation

Pokal der Gastlichkeit 2013

So sehen Sieger aus - die Gewinner im Wettbewerb um den Pokal der Gastlichkeit - Warum jetzt noch die "Gastlichste Pension" den Pokal erhält

Pokal-Gastlichkeit-2014
  • 1. Preis in der Kategorie Gastlichste Pension: Pension „Ostrauer Höhe“- Inhaber Olaf Schmidt und Waltraud Süß (Judith Fichtner nimmt stellvertretend für die Preisträger den Pokal entgegen)
  • 1. Preis in der Kategorie Gastlichstes Restaurant: Naturhotel Gasthof Bärenfels - Inhaber Julia und Jan Kempe
  • 1. Preis in der Kategorie Gastlichstes Hotel: Parkhotel Bad Schandau - Inhaber Christa und Dieter Schröter

Beim Neujahrsempfang des Landrates Michael Geisler wurde am 17.01.2014 zum 8. Mal wurde der Pokal der Gastlichkeit verliehen.

Gastlichstes Hotel: Parkhotel Bad Schandau - Inhaber  Dieter Schröter (Edelstahlpokal)

Jugendstil und mediterrane Leichtigkeit prägen das Bauensemble. Im Juni war das Haus wieder einmal vom Hochwasser betroffen. Mit den Erfahrungen der vorangegangenen Ereignisse schafften es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter Führung von Hoteldirektorin Kerstin Meve-Garreis und Eigentümer Dieter Schröter den Geschäftsbetrieb schnell wieder aufzunehmen.

Mit herausragender Qualität und Gastfreundlichkeit überzeugte das Haus auch in diesem Wettbewerb. Gelebte Regionalität und viel Liebe zum Detail machten die Unterschiede auch hier zu den Platzierten aus. Letztendlich überzeugte das Parkhotel Bad Schandau im Nachtest nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen und entschied den Wettbewerb für sich.

2. Platz: Elbhotel in  Bad Schandau, Familie Mitzscherlich

3. Platz: Berghotel "Schellhas" in Geising, Familie Oertel

Gastlichstes Restaurant: Naturhotel Gasthof Bärenfels - Inhaber Julia und Jan Kempe (Sandsteinpokal)

Gutes Essen und Kultur gehören zusammen - deshalb veranstaltet Wirt Jan Kempe das Puppenspielfest in Bärenfels, das deutschlandweit Bekanntheit erfahren hat und viele Gäste und auch Stammgäste anlockt. Im letztes Jahr herausgegebenem Kochbuch stellt Jan Kempe nicht nur typische erzgebirgische Gerichte, sondern auch die reizvolle Tourismusregion vor.

Auch hier gab es eine knappe Entscheidung, die am Ende auch erst ein Nachtest brachte. Gepunktet hat das Restaurant mit frischen regionalen Produkten, die den Gast durch die hohe Qualität, Frische und Kreativität überzeugten. Bioprodukte werden unter strenger Kontrolle ausgewählt und angeboten. Auf der Weinkarte findet man zu allererst Sachsen-Weine.

2. Platz: Pension und Restaurant Laasenhof in Kurort Rathen, Inhaber Familie Höse

3. Platz: Landgasthaus "Zum Schwarzbachtal" in Lohsdorf, Inhaberin Frau Dr. Siebert

Gastlichste Pension: Pension "Ostrauer Höhe"- Inhaber Olaf Schmidt und Waltraud Süß (Porzellanmädchen)

Die ehemaligen Lüneburger leben seit 1996 in Ostrau und betreiben seit 1997 die Pension bei Bad Schandau. Sie bringen ihren Gästen die eigene Verbundenheit zur Sächsischen Schweiz nahe durch ihre große Gastfreundlichkeit, die Vermittlung ausführlicher und kompetenter Informationen über die Region sowie durch ein reichhaltiges Angebot an heimischen Produkten. Dabei steht die Zufriedenheit ihrer Gäste immer im Vordergrund. Ihre treuen Gäste, die jedes Jahr wiederkommen, fühlen sich in "ihrer" Pension bereits wie zu Hause.

Nachdem sie im Jahr 2008 schon einmal Wettbewerbssieger waren, erhielten sie diesen begehrten Pokal nun schon zum zweiten Mal.

2. Platz: Pension "Villa Irene" in Kurort Gohrisch, Inhaber Familie Gülle

3. Platz: Pension und Gasthaus "Zur alten Säge" in Wehlen, Inhaberin Frau Marion Pusch.

Neues Porzellanmädchen übergeben

Irene Jäckel von der Porzellanmanufaktur Dresden übergab Tourismusförderin Katrin Hentschel vom Landratsamt das neue Porzellanmädchen

Neues Porzellanmädchen ist da! - 14.08.2013

Im vergangenen Jahr gewann Familie Gülle aus Gohrisch mit ihrer Pension Villa Irene zum dritten Mal in Folge den Wettbewerb. Damit darf der begehrte Wanderpokal, ein Porzellanmädchen aus der Sächsischen Porzellan-Manufaktur Dresden, für immer in Gohrisch bleiben, so sagt es die Regel. Für Landrat Michael Geisler galt es nun einen neuen Pokal zu beschaffen. Aus dem Lagerbestand der Porzellanmanufaktur konnte Tourismusförderin des Landkreises, Katrin Hentschel, ein "neues" Porzellanmädchen aus den Händen von Vertriebsleiterin Irene Jäckel entgegennehmen, welches bald den Tresen des diesjährigen Pensionssiegers zieren wird.

Weitere Informationen

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Katrin Hentschel - Sachbearbeiterin Tourismusförderung

Hausanschrift:
01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus EF)

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 03501 515-1518, 0175 93 93 574
Fax: 03501 515-8-1518
E-Mail: E-Mail

Allgemeine Sprechzeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Wir stehen Ihnen selbstverständlich auch außerhalb der allgemeinen Sprechzeiten als Ansprechpartner zur Verfügung!