1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

Sie sind hier:  

Behindertenbeauftragter

Zur Wahrung der Interessen von Menschen mit Behinderung bestellt der Kreistag einen Behindertenbeauftragten. Er wirkt darauf hin, dass die Verantwortung des Landkreises, für gleichwertige Lebensbedingungen für Menschen mit und ohne Behinderung zu sorgen, in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens erfüllt wird.

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge lebten im Jahr 2013 21.745 Menschen mit mindestens 50% Grad der Behinderung. Das sind 8,84 % der Gesamtbevölkerung.

Der Behindertenbeauftragte ist Mittler zwischen den Interessen von Menschen mit Behinderung, deren Selbsthilfegruppen, Verbänden und Organisationen u.ä. sowie der öffentlichen Verwaltung. Er arbeitet ressort- und sachgebietsübergreifend auf den verschiedensten Ebenen der Sozial- und Gesundheitspolitik und wirkt bei neuen Vorhaben auf die Berücksichtigung der Interessen von Menschen mit Behinderung hin.

Als Ansprechpartner für Menschen mit Behinderungen bietet der Behindertenbeauftragte regelmäßig Sprechstunden in Pirna an. Um eine Terminabsprache wird gebeten.

Den am 10. Februar 2014 vom Kreistag beschlossenen Kommunalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge können Sie hier einsehen. (nicht barrierefrei)

 

Aufgaben

Zur Verwirklichung einer umfassenden Teilhabe, Gleichstellung und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen wird die Mitwirkung des Behindertenbeauftragten bei Angelegenheiten, die die Belange der behinderten Einwohnerinnen und Einwohner des Kreises berühren, sicher gestellt.

Insbesondere kommen als Angelegenheiten in Betracht:

  • Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen (z.B. Bildung, Arbeit, Freizeit, Kultur und Wohnen)
  • Barrierefreie Gestaltung von baulichen und sonstigen Anlagen, Verkehrsmitteln, technischen Gebrauchsgegenständen, Systemen der Informationsverarbeitung, akustischen und visuellen Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sowie anderen Lebensbereichen
  • Fragen zu Leistungen der Teilhabe für Menschen mit Behinderung
  • Angebote von Diensten und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Er wirkt bei allen Vorhaben und Maßnahmen des Landkreises mit, die diese Angelegenheiten berühren. Bei dieser Querschnittsaufgabe sind alle Bereiche der Landkreisverwaltung einbezogen.

Dabei arbeitet der Behindertenbeauftragte in enger Abstimmung mit dem Behindertenbeirat des Landkreises zusammen.

Michael Clauß, Beauftragter für Inklusion und die Belange von Menschen mit Behinderung im Landkreis

Die Amtszeit der bisherigen Behindertenbeauftragten Marlies Kunath endete am 31.03.2015.

Der Kreistag berief am 23.03.2015 Michael Clauß, zum neuen Beauftragten für Inklusion und die Belange von Menschen mit Behinderung.

Als langjähriger Mitarbeiter der Landkreisverwaltung arbeitete er seit vielen Jahren als Vertrauensperson der Schwerbehindertenvertretung des Landratsamtes.

Der Beauftragte für Inklusion und die Belange von Menschen mit Behinderung setzt sich für behinderte Bürgerinnen und Bürger ein und hat darauf hinzuwirken, dass die Verantwortung des Landkreises, für gleichwertige Lebensbedingungen für Menschen mit und ohne Behinderung zu sorgen, in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens erfüllt wird. Die Berufung ist bis 31.12.2019 befristet.

Inklusion - Gleichberechtigung für Behinderte schaffen

Seit März 2009 ist die UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) für Deutschland verbindlich. Die Idee der Inklusion - also gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen - ist ein zentraler Gedanke, den es umzusetzen gilt. Es soll künftig allen Menschen die Mitbestimmung und Mitgestaltung in der Gesellschaft möglich sein.

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Michael Clauß - Behindertenbeauftragter

Hausanschrift:
01796 Pirna, Schloßhof 2/4 (Haus EF, Zi. 1.09)

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 03501 515-2005
E-Mail: E-Mail

Sprechzeiten Behindertenbeauftragter

Montag: geschlossen
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: geschlossen
Freitag: geschlossen