1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

 
Pfeil nach rechts vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts
23.08.2017 | 080/2017

Vier Dörfer auf dem Weg zum Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Logo-Dorfwettbewerb-2017-k

Termine der Dorfrundgänge stehen fest

Jetzt geht der 10. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in unserem Landkreis in die heiße Phase. Oberbärenburg und Schellerhau (beide Stadt Altenberg), Oelsa (Stadt Rabenau) und Birkwitz-Pratzschwitz (Große Kreisstadt Pirna) stehen in diesem Jahr bei uns im Wettbewerb.

Zwischenzeitlich laufen in den Orten die letzten Vorbereitungen für den eigentlichen „Akt“ im Wettbewerb – dem Dorfrundgang. Jeder Ort möchte sich dabei von seiner besten Seite zeigen und bereitet dafür ein interessantes und anspruchsvolles Programm vor.

Für Landrat Michael Geisler ist der Landeswettbewerb ein wichtiger Indikator: „Die teilnehmenden Dörfer sind sich ihrer Leistungskraft bewusst und bereit, sich im Wettbewerb anderen Mitkonkurrenten zu stellen. Unsere Bürgerinnen und Bürger bringen sich aktiv in die Gestaltung und Entwicklung ihres Ortes ein. Diese Indikatoren sprechen für die Attraktivität des ländlichen Raumes hier und heute und in der Zukunft.“

Die Termine für die Dorfrundgänge stehen bereits fest.

Mittwoch, 30.08.2017 09:00 Uhr – 12:00 Uhr Oberbärenburg
Mittwoch, 30.08.2017 13:00 Uhr – 16:00 Uhr Schellerhau
Donnerstag, 31.08.2017 09:00 Uhr – 12:00 Uhr Birkwitz-Pratzschwitz
Donnerstag, 31.08.2017 13:00 Uhr – 16:00 Uhr         Oelsa

                                                         

An diesen Terminen ist die Jury vor Ort und schaut sich die Dörfer genau an. Für den Ablauf des Dorfrundgangs wurde eine Handreichung als Empfehlung an alle Dörfer gegeben. Diese sieht eine kurze Vorstellung des Dorfes vor und dann geht’s auch schon auf den Rundgang. Vereinsmitglieder und Ehrenamtliche werden an verschiedenen Stationen, wie z. B. Kindergarten, Feuerwehrhaus, Dorfplätze, Gemeinschaftshäuser u. a. m. die Entwicklungen des Dorfes erklären.

Nach dem Rundgang ist es nun an der Jury, ihre Bewertungen vorzunehmen. Bis zum 21.09.2017 heißt es sich aber noch etwas zu gedulden, denn dann wird Landrat Geisler offiziell den Sieger im 10. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ küren. Dieser darf sich 2018 mit den besten Dörfern im Landeswettbewerb messen lassen.

Bewerben konnten sich Dörfer als räumlich geschlossene Orte mit bis zu 3.000 Einwohnern.

Als dreistufiges Qualifizierungsverfahren startete der Wettbewerb 2017 auf Landkreisebene, gefolgt auf Landesebene im Jahr 2018 und auf Bundesebene im Jahr 2019. Das Motto lautet dieses Mal: „Was haben wir bislang erreicht? – Was wollen wir für die Zukunft? – Was ist zu tun?“

lm Mittelpunkt des Wettbewerbs steht das Engagement der Einwohner - was sie, die Vereine und die Unternehmen aus eigener Initiative bewirken, welche Vorhaben und Projekte zur ganzheitlichen Entwicklung des Dorfes beitragen. Wichtig ist auch die Frage, wie die künftigen Herausforderungen angegangen werden. Dabei ist nicht das äußere Erscheinungsbild des Ortes entscheidend für die Bewertung, sondern die Gesamtheit der Aktivitäten der Menschen, ihre Heimat lebenswert und zukunftsfähig zu gestalten. Berücksichtigt werden die unterschiedlichen Ausgangssituationen und die demografische Entwicklung ebenso wie die Nutzung der Möglichkeiten des Zusammenwirkens mit anderen Ortsteilen sowie regionale Kooperationen.

Für das Bewertungsverfahren hat der Landrat eine Jury eingesetzt. Die Mitglieder der Jury setzen sich aus Vertretern des Landratsames und aus externen Institutionen zusammen, die allesamt ihr fachliches Wissen bei der Bewertung der Orte einbringen. So sind z. B. Mitarbeiter des Bauamtes, des Umweltamtes oder der Stabsstelle Strategie- und Kreisentwicklung vertreten, ferner auch Mitarbeiter aus den beiden LEADER-Regionen Sächsische Schweiz und Silbernes Erzgebirge und der Behindertenbeauftragte des Landkreises.

 

Zu den Bewertungskriterien der Jury gehören:

  • Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen
  • Soziales Engagement und kulturelle Aktivitäten
  • Baugestaltung und Siedlungsentwicklung
  • Grüngestaltung und das Dorf in der Landschaft sowie
  • der Gesamteindruck.

Die Teilnahmebedingungen und Hinweise zu den Bewertungskriterien stehen online unter: http://www.smul.sachsen.de/laendlicher_raum/55.htm zur Verfügung bzw. können bei Katrin Hentschel in der Wirtschaftsförderung des Landratsamtes erfragt werden.

 

Kontakt: 

Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Wirtschaftsförderung
Katrin Hentschel
Schloßhof 2/4
01796 Pirna
Tel.: 03501 515-1518
Fax: 03501 515-81518
E-Mail: katrin.hentschel@landratsamt-pirna.de

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Weitere Informationen

Hauptsitz des Landratsamtes im Schloss Sonnenstein Pirna

Schloss_vom_Kirchturm-box

Was erledige ich wo?

Allgemeine Sprechzeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Sprechzeiten Bürgerbüros Pirna, Freital, Dippoldiswalde

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Bürgerbüro Sebnitz

Bürgerbüro Sebnitz

Hausanschrift:
01855 Sebnitz, Kirchstraße 5

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 035971 84-151, -154
Fax: 035971 84-105
E-Mail: E-Mail
Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Aktuelle Pressemitteilungen

17.04.2018

Partnerschaften für Demokratie im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge  Partnerschaften für Demokratie im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

16.04.2018

Antrag auf geförderte Schülerbeförderung bis zum 31. Mai 2018 stellen  Antrag auf geförderte Schülerbeförderung bis zum 31. Mai 2018 stellen

13.04.2018

Fahrbahninstandsetzung zwischen Krietzschwitz und Struppen beginnt am 23.04.2018  Fahrbahninstandsetzung zwischen Krietzschwitz und Struppen beginnt am 23.04.2018

Aktuelle Informationen/News

18.04.2018

Auszeichnung der Vereine des Jahres 2017   Auszeichnung der Vereine des Jahres 2017

18.04.2018

Neue Ausstellung im Landratsamt eröffnet  Neue Ausstellung im Landratsamt eröffnet

18.04.2018

25 Jahre Verein der selbstständigen Handwerker e. V.  25 Jahre Verein der selbstständigen Handwerker e. V.

Notrufe / Rettungsleitstelle

Tierärztliche Notdienste

Rats- und Bürgerinformations- system

Geoportal

Zugang Geoportal