1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

 
Pfeil nach rechts vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts
20.04.2017 | 038/2017

Sicherung der Befahrbarkeit der "Sense" - Kreisstraße 8723 zwischen Porschdorf und Hohnstein

Strassenbaustelle

Nach fast zehn Monaten Vollsperrung der „Sense“ infolge der Unwetterereignisse vom Juni 2016 erfolgt jetzt, als erster Schritt, die Sicherung der einspurigen Befahrbarkeit. Das Bauunternehmen LLB GmbH aus Dresden hat den Zuschlag für die Ausführung der Bauleistungen der Notsicherung erhalten. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich am 24. April 2017. Die geplante Bauzeit beträgt ca. 4 Wochen.

Die Kosten der Notsicherung belaufen sich auf  217 T Euro. In der geplanten Bauzeit soll der größte Schadensbereich mit einer vernagelten Spritzbetonschale gegen weiteres Abrutschen gesichert werden. Dazu werden ca. 5 m lange Bodennägel schräg in die vorhandene übersteile Böschung eingebracht und mit einer Bewehrungsmatte verbunden, auf die im Anschluss die ca. 20 cm starke Betonschicht aufgebracht wird. Die gesamte Ausführung erfolgt mit umfangreichen Schutz- und Sicherungsmaßnahmen der vor Ort tätigen Bauarbeiter und der angrenzenden Schutzzonen. Da in diesem Bereich weitere Rutschungen der geschädigten Böschung nicht auszuschließen sind, können die Arbeiten nur mit Hilfe geeigneter Technik von der Straße aus durchgeführt werden.

Nach Abschluss der Arbeiten wird die Kreisstraße 8723 wieder für den Verkehr freigegeben. Im gesicherten Bereich erfolgt die Verkehrsführung einspurig mit Ampelregelung.

Die zweite langwierige und finanziell aufwendige Etappe soll dann voraussichtlich im Frühjahr 2018 unter Vollsperrung beginnen. Die Bauzeit wird sich nach den technischen Lösungen für die Ausführung der Stützwände richten. Die Untersuchungen dazu sind noch nicht abgeschlossen. Der Geschäftsbereich Bau und Umwelt geht nach wie vor davon aus, dass Planung und Ausschreibung der Bauleistungen für die zweite Etappe noch in diesem Jahr erfolgen können.

Die aktuelle Kostenschätzung für die Gesamtmaßnahme – erste und zweite Etappe - beläuft sich mit Planungs- und Baukosten auf ca. 5,5 Mio. Euro. Der Eigenmittelanteil des Landkreises beträgt ca. 600.000 Euro. Der größte Anteil von ca. 4,9 Mio. Euro soll mit Fördermitteln des Freistaates gedeckt werden.

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Weitere Informationen

Hauptsitz des Landratsamtes im Schloss Sonnenstein Pirna

Link zu den Bürgerbüros

Was erledige ich wo?

Allgemeine Sprechzeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Sprechzeiten Bürgerbüros Pirna, Freital, Dippoldiswalde

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Bürgerbüro Sebnitz

Bürgerbüro Sebnitz

Hausanschrift:
01855 Sebnitz, Kirchstraße 5

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 035971 84-151, -154
Fax: 035971 84-105
E-Mail: E-Mail
Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Aktuelle Pressemitteilungen

21.04.2017

9. Fächerübergreifendes Symposium des Gesundheitsamtes im Landratsamt am 17. Mai 2017, von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr im Kreistagssaal Schloss Sonnenstein in Pirna  9. Fächerübergreifendes Symposium des Gesundheitsamtes im Landratsamt am 17. Mai 2017, von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr im Kreistagssaal Schloss Sonnenstein in Pirna

20.04.2017

Sicherung der Befahrbarkeit der "Sense" - Kreisstraße 8723 zwischen Porschdorf und Hohnstein  Sicherung der Befahrbarkeit der "Sense" - Kreisstraße 8723 zwischen Porschdorf und Hohnstein

20.04.2017

ENDLICH: Das letzte im Landkreis Sächsische Schweiz- Osterzgebirge vorhandene Beobachtungsgebiet wegen Wildvogelgeflügelpest H5N8 um Bad Schandau wird aufgehoben, das Ausstellungsverbot auch  ENDLICH: Das letzte im Landkreis Sächsische Schweiz- Osterzgebirge vorhandene Beobachtungsgebiet wegen Wildvogelgeflügelpest H5N8 um Bad Schandau wird aufgehoben, das Ausstellungsverbot auch

Aktuelle Informationen/News

21.04.2017

Lebendiges Canalettobild 2017 – längste Stadtführung des Jahres, Canalettoführung und Schwedeneinfall - 28.04.2017  Lebendiges Canalettobild 2017 – längste Stadtführung des Jahres, Canalettoführung und Schwedeneinfall - 28.04.2017

20.04.2017

Glück auf Schienen: Bahnerlebnistage in der Sächsischen Schweiz - 22. und 23.04.2017  Glück auf Schienen: Bahnerlebnistage in der Sächsischen Schweiz - 22. und 23.04.2017

20.04.2017

Latin Jazz mit Exequiel Mantega Trio feat. Paulina Fain - 23.04.2017  Latin Jazz mit Exequiel Mantega Trio feat. Paulina Fain - 23.04.2017

Notrufe / Rettungsleitstellen

Tierärztliche Notdienste

Rats- und Bürgerinformations- system

Geoportal

Zugang Geoportal