1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

 
Pfeil nach rechts vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts
19.01.2017 | 007/2017

Bis 5. Mai 2017 zum 10. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ anmelden

Logo Dorfwettbewerb

Unter dem Motto: „Was haben wir bislang erreicht – Was wollen wir für die Zukunft – Was ist zu tun?“ startet der 10. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auch in unserem Landkreis.

Im Mittelpunkt des Wettbewerbs steht das Engagement der Einwohner - was sie, die Vereine und die Unternehmen aus eigener Initiative bewirken. Welche Vorhaben und Projekte zur Entwicklung des Dorfes wurden und werden angeschoben? Wie werden die künftigen Herausforderungen angegangen? Dabei ist nicht das äußere Erscheinungsbild des Ortes für die Bewertung entscheidend, sondern die Gesamtheit der Aktivitäten der Menschen, ihre Heimat lebenswert und zukunftsfähig zu gestalten. Berücksichtigt werden die unterschiedlichen Ausgangssituationen und die demografische Entwicklung ebenso wie die Nutzung der Möglichkeiten des Zusammenwirkens mit anderen Ortsteilen sowie regionale Kooperationen.

Ziel des Wettbewerbes ist es die Menschen in den Dörfern zu motivieren, sich aktiv an der Entwicklung ihres Ortes zu beteiligen und so die Zukunftsperspektiven mitzugestalten. Die vielfältigen Entwicklungsinitiativen in den Dörfern sollen präsentiert und gewürdigt werden.

Teilnahmebedingungen und Antrag

Anmeldungen zum Wettbewerb können bis zum 05.05.2017 beim Landratsamt eingereicht werden. Teilnehmen können Dörfer als räumlich geschlossene Orte mit bis zu 3.000 Einwohnern. Es können auch mehrere Dörfer einer Gemeinde getrennt voneinander antreten. Auch diejenigen Dörfer werden aufgefordert, welche bereits bei zurückliegenden Wettbewerben erfolgreich waren.

Der Wettbewerb wird als dreistufiges Qualifizierungsverfahren durchgeführt - 2017 in den Landkreisen, 2018 auf Landes- und 2019 auf Bundesebene. Für den Kreiswettbewerb führt das Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge das Verfahren durch und begleitet es.

Weitere Informationen und Antragsformular unter: http://www.smul.sachsen.de/laendlicher_raum/55.htm

Kontakt:
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Wirtschaftsförderung
Schloßhof 2/4, 01796 Pirna
Tel.: 03501 515 1518
E-Mail: katrin.hentschel@landratsamt-pirna.de

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Weitere Informationen

Hauptsitz des Landratsamtes im Schloss Sonnenstein Pirna

Link zu den Bürgerbüros

Was erledige ich wo?

Allgemeine Sprechzeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Sprechzeiten Bürgerbüros Pirna, Freital, Dippoldiswalde

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Bürgerbüro Sebnitz

Bürgerbüro Sebnitz

Hausanschrift:
01855 Sebnitz, Kirchstraße 5

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 035971 84-151, -154
Fax: 035971 84-105
E-Mail: E-Mail
Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Aktuelle Pressemitteilungen

24.03.2017

Wirtschaftstag des Landkreises am 10. Mai 2017   Wirtschaftstag des Landkreises am 10. Mai 2017

23.03.2017

Geflügelpest besteht im Landkreis weiterhin - Sperrbezirke in Pesterwitz, Bannewitz und Heidenau sind aufgehoben und werden Beobachtungsgebiet  Geflügelpest besteht im Landkreis weiterhin - Sperrbezirke in Pesterwitz, Bannewitz und Heidenau sind aufgehoben und werden Beobachtungsgebiet

22.03.2017

Neuer Fall von Geflügelpest erfordert Einrichtung eines Sperrbezirkes (3 km um Fundort) in Bad Schandau und eines Beobachtungsgebietes (10 km um Fundort)  Neuer Fall von Geflügelpest erfordert Einrichtung eines Sperrbezirkes (3 km um Fundort) in Bad Schandau und eines Beobachtungsgebietes (10 km um Fundort)

Aktuelle Informationen/News

27.03.2017

Die Reise der Baumstämme – Vortrag zur Flößereigeschichte entlang der Kirnitzsch  Die Reise der Baumstämme – Vortrag zur Flößereigeschichte entlang der Kirnitzsch

23.03.2017

Berufsorientierung in der Praxis bei „Schau rein!“ 2017   Berufsorientierung in der Praxis bei „Schau rein!“ 2017

23.03.2017

Was lernt man in der Landwirtschaft – Schau rein!  Was lernt man in der Landwirtschaft – Schau rein!

Notrufe / Rettungsleitstellen

Tierärztliche Notdienste

Rats- und Bürgerinformations- system

Geoportal

Zugang Geoportal