1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

 
Pfeil nach rechts vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts
29.12.2015 | 422/2015

Sächsische-Schweiz-Tourismus: Saison 2015 endet stabil

Weltgrößtes Wanderfestival, zehn Jahre Malerweg, Plakatkampagne, neue Partnerschaften, eine spannende Sonderausstellung und viele neue Ideen: Die Touristiker im Elbsandsteingebirge blicken mit hohen Erwartungen auf 2016.

logo-tvssw-neu

Pressemitteilung des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz e. V.

Bei seinem traditionellen Pressefrühstück zum Jahresende zog der Tourismusverband Sächsische Schweiz (TVSSW) am Dienstag in Dresden eine erste Bilanz zur Saison 2015. Trotz ungünstiger Rahmenbedingungen blieb die Zahl der Ankünfte und Übernachtungszahlen weitgehend stabil. Mit hohen Erwartungen geht der Verband in das neue Jahr. Im Sommer findet in der Region das größte Wanderfestival der Welt statt. Außerdem sind neue Werbeaktionen und Marketingkooperationen geplant. Davon erwartet sich die Tourismusbranche in der Sächsischen Schweiz deutlichen Aufwind.

- Bilanz 2015: Konsolidierung nach starkem Vorjahr - Von Januar bis Oktober 2015 wurden 384 816 meldepflichtige Ankünfte und 1 347 801 meldepflichtige Übernachtungen in der Sächsischen Schweiz registriert. Das entspricht einem leichten Rückgang von 0,4 Prozent bei den Ankünften und 1,4 Prozent bei den Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

"Wir sehen es als Verschnaufpause nach einem starken Jahr 2014. Das Ergebnis ist angesichts eines harten Wettbewerbs und erschwerter Rahmenbedingungen in Ordnung", erklärt der TVSSW-Vorsitzende Klaus Brähmig MdB. "Es zeigt aber auch, dass wir uns nicht auf dem Erreichten ausruhen können. Mit den Seenlandschaften in Sachsen und Brandenburg entstehen neue Reiseziele, die in den gleichen Regionen um die gleichen Zielgruppen werben wie wir. Das ist uns Ansporn für eine weitere Schärfung unseres Profils."

- Höhepunkt: Deutscher Wandertag 2016 -

Zentrales Marketingthema und wichtigste Veranstaltung im kommenden Jahr ist der Deutsche Wandertag 2016. Das größte Wanderfestival der Welt findet unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck vom 22. bis 27. Juni in und um Sebnitz statt. Seit mehreren Jahren bereitet sich die Region auf das Ereignis vor. Zehntausende Wanderfreunde werden erwartet. "Das ist eine goldene Gelegenheit, Aktive aus dem gesamten Bundesgebiet für unser Wanderparadies zu begeistern", so Brähmig. Begleitet wird die Wanderwoche von einem umfangreichen Kulturprogramm und den Feierlichkeiten zum 775. Gründungsjubiläum der Seidenblumenstadt. Höhepunkt ist der traditionelle Festumzug.

- Jubiläum: 10 Jahre Malerweg -

Im Rahmen des Deutschen Wandertages wird noch ein weiteres wichtiges Jubiläum gewürdigt: zehn Jahre Malerweg Elbsandsteingebirge. 2006 wurde der beliebte, 112 Kilometer lange Etappenwanderweg mit neuer Ausschilderung eingeweiht. Sein Verlauf ist in weiten Teilen historisch und folgt den Pfaden, die schon die Künstler der Romantik bevorzugten. Ergänzt wurde die linkselbischer Strecke. Der Malerweg hat seit Eröffnung zahlreiche nationale Auszeichnungen gewonnen, darunter "Deutschlands schönsten Wanderweg". "Mittlerweile ist er der erfolgreichste Fernwanderweg in der Sächsischen Schweiz und eine Hauptattraktion für deutsche Wandertouristen", sagt Brähmig.

- Fokus Nebensaison: Fotografie gegen den Winter-Blues - Auch im kommenden Jahr wird der TVSSW wieder eng mit seinem tschechischen Pendant, der Gemeinnützigen Gesellschaft Böhmische Schweiz (GGBS) zusammenarbeiten. Dabei wird ein besonderer Schwerpunkt die Belebung der Nebensaison. Es ist bereits eine Plakatkampagne geplant, die in deutschen Städten Lust auf einen Kurzurlaub im Elbsandsteingebirge abseits der Hauptreisezeiten machen soll. Weitere Konzepte zur Vermarktung der ruhigen Wochen werden entwickelt. "Das Elbsandsteingebirge ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Das wollen wir stärker betonen", so Brähmig. "Wir setzen auf Ruhe und unberührte Natur, Entschleunigung, Erholung für Körper und Geist." Insbesondere Fotografen sollen mit Veranstaltungen, Workshops und Exkursionen gezielt angesprochen werden. "Besonders schön wäre es, wenn es uns gelingt, ein Fotofestival in der Sächsischen Schweiz zu etablieren."

- Marketing-Kooperationen: Synergien nutzen - Bei der Vermarktung testet der TVSSW neue Wege: Neben dem erfolgreichen Auftritt in den Online-Medien sollen in Zukunft verstärkt strategische Partnerschaften eingegangen werden. Bereits im Dezember kooperierte der Verband mit der Bäckerei Bärenhecke und nutzte die fünf Verkaufsstände auf Berliner Weihnachtsmärkten für die Tourismuswerbung. Im Jahr 2016 ist wieder ein Outdoor-Festival gemeinsam mit Sport Scheck geplant.

TVSSW und Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge präsentieren sich am 13. und 14. Februar 2016 erstmals gemeinsam in Innsbruck. Dort begleiten sie den erfolgreichen Pirnaer Bobpiloten Francesco Friedrich bei seinen Wettkämpfen. "Sportförderung und Tourismuswerbung passen für eine Aktivurlaubsregion wie unsere ausgezeichnet zusammen", sagt Brähmig. Der TVSSW unterstützt Francesco Friedrich im Rahmen der Allianz Friedrich bereits seit einigen Jahren.

- Sonderausstellung Festung Königstein: Klostergründung vor 500 Jahren - Auch die Festung Königstein, eines der Hauptausflugsziele in der Sächsischen Schweiz, meldet eine neue Attraktion: Mit einer Sonderausstellung beleuchtet die berühmte Wehranlage im Jahr 2016 eine weitgehend unbekannte Episode ihrer Vergangenheit: Im Jahr 1516 gründete der sächsische Herzog Georg der Bärtige (1471-1539) auf dem Tafelberg das Cölestiner-Kloster des Lobes der Wunder Mariae mit anfangs zwölf Mönchen und einem Prior.

Die Cölestiner lebten als Einsiedler nach der Regel des Heiligen Benedikt. Im Zuge der ein Jahr später einsetzenden Reformation wanderten die Mönche nach und nach ab. 1524 musste das Kloster aufgegeben werden. Die Sonderausstellung "Mönche auf dem Königstein und wie ‚der böse Samen Doctor Luthers‘ sie vertrieb" zeigt die Spuren und Relikte der klösterlichen Nutzung des Königsteins. Sie ist von 22. April bis 1. November 2016 zu sehen.

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Weitere Informationen

Hauptsitz des Landratsamtes im Schloss Sonnenstein Pirna

Link zu den Bürgerbüros

Was erledige ich wo?

Allgemeine Sprechzeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Sprechzeiten Bürgerbüros Pirna, Freital, Dippoldiswalde

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Bürgerbüro Sebnitz

Bürgerbüro Sebnitz

Hausanschrift:
01855 Sebnitz, Kirchstraße 5

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 035971 84-151, -154
Fax: 035971 84-105
E-Mail: E-Mail
Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Aktuelle Pressemitteilungen

23.01.2018

Einladung zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27.01.2018  Einladung zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27.01.2018

19.01.2018

Sturmtief Friederike – Feuerwehren des Landkreises im Dauereinsatz  Sturmtief Friederike – Feuerwehren des Landkreises im Dauereinsatz

19.01.2018

Warnung der Forstbehörde des Landratsamtes vor dem Betreten des Waldes  Warnung der Forstbehörde des Landratsamtes vor dem Betreten des Waldes

Aktuelle Informationen/News

22.01.2018

Theater Liberi bringt „Pinocchio – das Musical“ als Live-Erlebnis nach Freital  Theater Liberi bringt „Pinocchio – das Musical“ als Live-Erlebnis nach Freital

19.01.2018

3D-Show „Südtirol & Dolomiten“ mit Stephan Schulz in der HerderHalle  3D-Show „Südtirol & Dolomiten“ mit Stephan Schulz in der HerderHalle

18.01.2018

Unwetterwarnung - Heute kein Jugendhilfeausschuss  Unwetterwarnung - Heute kein Jugendhilfeausschuss

Notrufe / Rettungsleitstelle

Tierärztliche Notdienste

Rats- und Bürgerinformations- system

Geoportal

Zugang Geoportal